Organisieren

Reiskocher benutzen

0Kommentare

reiskocher benutzen
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Du warst den ganzen Tag unterwegs und jetzt musst du noch das Abendessen kochen. Kommt dir das bekannt vor? Du bist damit nicht allein! An stressigen Tagen schnell etwas Nahrhaftes auf den Tisch zu zaubern, ist gar nicht so einfach. Aber hier kommt der Reiskocher ins Spiel. Reis ist gesund und lässt sich einfach zubereiten. Und der Reiskocher sorgt dafür, dass er perfekt gelingt! Nie mehr angebrannter Reis. Dafür aber wohlverdiente Zeit zum Füße hochlegen. Aber wie funktioniert ein Reiskocher?

Was ist ein Reiskocher?

Ein Reiskocher ist ein Küchengerät, mit dem du Reis schnell und einfach zubereiten kannst. Die meisten Reiskocher bringen Wasser zum Kochen, das dann von den Reiskörnern aufgenommen wird, bis sie gar sind. Und das Beste ist, dass an den Innenseiten eines Reiskochers nichts kleben bleibt.

Reiskocheranleitung

Wenn du noch nie einen Reiskocher verwendet hast, bist du vielleicht anfangs etwas unsicher. Du fragst dich: Wie viel Wasser gehört hinein? Und wie viele Tassen Reis? Hier eine kleine Anleitung, die dir hilft, den perfekten Reis mit deinem Kocher zuzubereiten.

Was du benötigst:

  • Reiskocher
  • Reis
  • Messbecher
  • Wasser
  • Sieb
  • Gewürze
  1. Miss den Reis ab und wasche ihn vor der Zubereitung.
    Beginnen wir mit den Basics der Benutzung eines Reiskochers: Bestimme mithilfe eines Messbechers die Menge Reis, die du zubereiten möchtest. Allgemein gilt, dass, je nach Sorte, eine Tasse Reis zwischen 1,5 und 3 Tassen gekochten Reis ergibt. Bei vielen Reiskochern gibt es klare Anweisungen, wie viel Reis hinein gehört.

    Indem du den Reis vorher wäschst, werden Chemikalien und überschüssige Stärke ausgespült. Das ist nicht unbedingt notwendig, ist aber empfehlenswert. Es gibt so viele verschiedene Sorten Reis und ein Blick auf die Verpackung hilft herauszufinden, wie er am besten zubereitet wird. Gib den Reis in ein Sieb und spüle ihn 30 Sekunden lang unter fließend kaltem Wasser ab.
  2. Gib den Reis in den Kocher
    Nach dem Abmessen und Waschen fülle ihn in den herausnehmbaren Topf. Manche lassen ihren Reis lieber erst 30 Minuten einweichen, bevor sie ihn in das Gerät geben.
  3. Wie viel Wasser gehört in den Reiskocher?
    Wie viel Wasser benötigt man beim Kochen mit einem Reiskocher? In der Regel gibt es in der Anleitung des Reiskochers Angaben dazu. Meistens benötigen weißer Reis (Rund- bis Langkorn), Jasmin- und Basmati-Reis 1,5 Tassen Wasser je Tasse Reis, während brauner Reis 2 Tassen Wasser je Tasse Reis benötigt.

    Miss die entsprechende Menge ab und gieße sie über den Reis in den Topf. Bitte nicht umrühren, da das nur mehr Stärke freisetzt.
  4. Wie wird der Reis gekocht?
    Wenn Reis und Wasser im Kocher sind, musst du nur noch den Deckel schließen und das Gerät anschalten. Einfache Reiskocher haben eine voreingestellte Zeit – in diesem Fall ist es wichtig, dass du Wasser und Reis im richtigen Verhältnis hineingegeben hast. Es gibt auch fortschrittlichere Geräte, bei denen die Reissorte ausgewählt werden kann – der Reis wird dann entsprechend dieser Einstellung gekocht. Nun lass den Reis kochen. Wenn er fertig ist, schaltet sich das Gerät automatisch aus.
  5. Wie lange dauert die Zubereitung in einem Reiskocher?
    Der Reiskocher schaltet sich automatisch ab, wenn der Reis fertig ist. Das kann zwischen 15 Minuten und einer Stunde dauern. Wenn der Reis so weit ist, schaltet das Gerät normalerweise in einen ‚Warmhaltemodus‘, so dass er warm bleibt, bis du Zeit hast ihn zu entnehmen.
  6. Würzen, servieren und aufräumen
    Bevor du den Reis servierst, lockere ihn noch ein bisschen auf und würze ihn nach deinem Geschmack. Du kannst den Reis auch mit anderen Zutaten in einer Pfanne braten.

    Den Reiskocher zu reinigen ist einfach: Meistens darf der Topf in den Geschirrspüler. Aber schau lieber vorher in die Bedienungsanleitung.

Vorteile von Reiskochern

Einer der wichtigsten Vorteile von Reiskochern: sie kochen Reis vollautomatisch. Das heißt, du kannst in der Zwischenzeit andere Dinge erledigen, wie z. B. das Gemüse zubereiten oder auch etwas entspannen. Gleichzeitig schaffen sie Platz auf dem Herd, da du ja keinen Topf für den Reis brauchst. Sobald der Reis fertig ist, schaltet sich das Gerät automatisch ab und hält den Reis warm. So kannst du Reis schnell und einfach kochen und nach nur 30 Minuten servieren. An den Innenwänden des Topfs bleibt nichts kleben – so dass sich ein Reiskocher viel leichter spülen lässt als ein herkömmlicher Topf.

Die Verwendung des Reiskochers ist jetzt klar, aber was machst du mit eventuellen Resten des gekochten Reis? Auch dazu haben wir Tipps, z. B. wie man Reis einfriert. Melde dich online unter https://www.frag-team-clean.de/de/startseite/profile/registrieren.html für weitere Tipps an.

Kommentar