DIY

Eine Weinflasche verschließen

0Kommentare

Geöffnete Flasche Rotwein neben einem Glas Wein auf einem Holzbrett.

Der Abend ist gemütlich und alle sind gut gelaunt. Du gehst in die Küche und öffnest noch eine Flasche gekühlten Pinot Grigio, aber als du ins Wohnzimmer zurückkommst, sagen die Gäste gerade: „Das war ein schöner Abend, aber wir machen uns jetzt auf den Weg“. So war das nicht gedacht! Was machst du jetzt mit der offenen Weinflasche? Den Korken kannst du nicht mehr verwenden, weil du ihn schon weggeworfen hast. Also, womit kannst du die Weinflasche jetzt verschließen? Wir haben die Antwort! 

Warum solltest du eine offene Flasche Wein verschließen?

Leider kannst du offenen Wein nicht einfach in den Kühlschrank stellen und ihn so für eine andere Gelegenheit aufbewahren. Wenn eine Weinflasche erst einmal geöffnet wurde, beginnt der Wein im Kontakt mit Sauerstoff zu oxidieren. Dies kann dazu führen, dass der Wein beginnt, nach Essig zu schmecken. Dass er mit der Zeit ungenießbar wird, kannst du zwar nicht völlig verhindern, aber du kannst den Prozess verlangsamen, indem du die Flasche verschließt. Hier drei Tipps, wie du eine Weinflasche verschließen kannst. 

Weinflaschenverschluss

Weinflaschenverschlüsse gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Die billigste Version ist ein Stopfen aus Kunststoff, den du einfach in den Flaschenhals hineindrückst, damit durch die Dichtung keine Luft mehr an den Wein gelangt. Manche Weinflaschenverschlüsse haben flexible Gummi- oder Plastikdichtungen, die sich beim Hineindrücken anlegen und  sich, wenn der Stopfen im Flaschenhals steckt, so entfalten, dass keine Luft mehr in die Flasche gelangt. 

Gewöhnliche Haushaltsgegenstände

Nicht in jedem Haushalt gibt es einen Weinflaschenverschluss. Wie gut, wenn sich dann leicht etwas improvisieren lässt. Falte ein Papiertuch, so dass es etwa 5 cm breit ist, und rolle es dann zu einer Korkenform. Wickle es in Frischhaltefolie, die du mit Klebeband fixierst. Auf diese Weise weicht das Papiertuch beim Hineinschieben in die Flasche nicht auf. Alternativ kannst du Frischhalte- oder Aluminiumfolie auch über die Öffnung spannen. Damit diese Behelfslösung luftdicht ist, fixiere die Folie mit einem Gummiband oder mit Klebeband oben rund um den Flaschenhals.  

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Weinflaschenverschluss mit Vakuumfunktion

Am effektivsten wird die Oxidation wohl verhindert, wenn du einen Vakuum-Weinverschluss verwendest. Der aufgesetzte Verschluss entzieht der Flasche auf Knopfdruck die Luft und dichtet sie so gut ab, dass keine Luft mehr hineingelangt. Mit dieser Methode wird die Lagerzeit der Weinflasche deutlich verlängert, so dass der Wein noch bis zu zwei Wochen hält. 

Geöffneten Wein lagern

Nachdem du jetzt weißt, wie eine Weinflasche gut verschlossen wird, möchtest du vielleicht erfahren, was du ansonsten dafür tun kannst, dass dein Lieblingswein möglichst lange hält. Hier einige Tipps, wie du eine offene Weinflasche am besten lagerst. 

  1. Selbst wenn es sich um Rotwein handelt - bewahre die Flasche immer im Kühlschrank auf. Die Kühlung verlangsamt die Sauerstoffmoleküle. 
  2. Lagere die Flasche stehend, um die dem Sauerstoff ausgesetzte Oberfläche zu minimieren. 
  3. Falls die Flasche nicht einmal mehr halb voll ist, fülle den Wein in eine kleinere Flasche oder Kanne um, bevor du sie in den Kühlschrank stellst. So ergibt sich weniger Raum für Sauerstoff, was den Oxidationsprozess verlangsamt.

Wir hoffen, diese Tipps, wie du eine Weinflasche verschließen kannst, waren hilfreich. Wenn du an weiteren coolen Ideen und Tipps rund um einen gemütlichen Abend mit Freunden interessiert bist, schau doch mal in unsere Artikel zu den Themen Tisch deckenKüchengerüche beseitigen und Ordnung im Haushalt

Kommentar