DIY

So entfernst du ganz einfach Matratzengeruch

Person öffnet den Reißverschluss des Matratzenbezugs
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Wenn du regelmäßig auf die Ökologie in deinem Schlafzimmer achtest, kannst du die Nutzungsdauer deiner Matratze verlängern – und dich und deine Liebsten schützen. Matratzengerüche können durch Urin, Lebensmittel oder ausgelaufene Flüssigkeiten, aber auch durch Haustiere, Körperfette und Schweiß verursacht werden. Feuchtigkeit und Hautzellen bieten den perfekten Lebensraum für Milben und andere Allergene, die es sich in deinem Bett so richtig gutgehen lassen. Die häufige Folge? Atemprobleme, eine verstopfte Nase, Halsschmerzen, tränende Augen oder Hautreizungen. Also was nun? Zum Glück haben wir einen Artikel zum Thema Bettwäsche reinigen, um Milben im Bett zu bekämpfen.

Behandlung mit Essig und Backnatron

Essig ist säurehaltig und Backnatron ist alkalisch. Wenn du beides zugleich verwendest, neutralisieren sie sich. Laut unseren Quellen ist es empfehlenswert, zuerst den Essig zu verwenden, etwas zu warten und dann das Backnatron einzusetzen. So erschaffst du eine neutrale Umgebung, in der geruchsbildende Mikroorganismen nicht überleben können. Zuerst saugst du die Matratze ab und kannst dann mit diesen beiden Schritten den Geruch aus der Matratze entfernen.

Schritt 1: Essig als Desinfektionsmittel

Vermische Essig und Wasser zu gleichen Teilen in einer Sprühflasche zu einer Desinfektionslösung. Sprühe die Matratzenoberflächen und die Seiten gründlich ein. Dann drehst du die Matratze um und stellst sie hochkant hin, damit sie vollständig trocknen kann.

Schritt 2: Backnatron als Geruchsneutralisierer für die Matratze

Gib eine dünne Schicht Backpulver auf die Matratzenoberfläche. Lass es über Nacht einwirken, um die Gerüche zu aufzusaugen. Am Morgen saugst du das Backnatron von der Matratze ab.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Feuchtigkeit, Schimmel, Flecken, Staubmilben und Keime, die Gerüche hervorrufen

  • Sorge mithilfe von Fenstern und Ventilatoren für einen natürlichen Luftzug im Zimmer. Wenn du in einem Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit lebst, verwende einen Luftentfeuchter, um den Luftzug zu unterstützen. Hier sind weitere Informationen über die ideale Luftfeuchtigkeit für dein Zuhause.
  • Sorge dafür, dass die Zimmer und Schränke so sauber sind wie möglich. Lasse keine nasse, feuchte oder muffige Kleidung am Boden liegen. Bewahre deine Schuhe an einem gut belüfteten Ort auf, um dein Schlafzimmer sauber zu halten.
  • Erstelle einen Wochenplan für die Wäsche von Bettzeug und Bettwäsche.
  • Warte nicht, bis Matratzengeruch entsteht und auf das Vorhandensein von Schimmel, Wanzen, Keimen oder Staubmilben hinweist. An einem sonnigen Tag entfernst du alles Bettzeug und öffnest die Fenster, um die Matratze eine Weile atmen und Gerüche entweichen zu lassen. Verwende ein Desinfektionsmittel, um Bettzeug und Matratze in einem gepflegten Zustand zu erhalten.

Extratipp 1: Was tun, wenn die Matratze innen schimmelig ist und unangenehm riecht?

Schimmel im Innern einer Matratze lässt sich nicht entfernen – aber wenn du merkst, dass sich Schimmel AUF deiner Matratze breitmacht, hast du bessere Chancen. Alle Schritte zum Lüften und zur Entfernung von Gerüchen aus deiner Matratze helfen gegen Schimmel, Staub und Keime auf der Matratzenoberfläche, aber nicht im Innern. Riecht deine Matratze auch nach dem Waschen weiterhin muffig, kann es sein, dass die Matratze innen schimmelt. In solchen Fällen solltest du besser eine neue Matratze kaufen.

Extratipp 2: Schaumstoffmatratzen und Hundebetten

Hoffentlich haben dir unsere Tipps zum Thema Matratzengerüche loswerden gefallen. Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge weitere Tipps aus den Bereichen DIY und Reinigung sowie tolle Angebote zu erhalten!

Kommentar