Reinigen

Deine Matratze schimmelt?

0Kommentare

Petrolfarbene Matratze in einem Schlafzimmer
Ich bin dabei Sidebar
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Wenn du einen komischen Geruch in deinem Schlafzimmer und insbesondere in der Nähe deines Betts bemerkt hast, könntest du Schimmel unter der Matratze haben. Schimmel auf der Matratze riecht nicht nur unangenehm, er kann auch deiner Gesundheit schaden. Je nachdem, wie sensibel du auf diesen Pilz reagierst, könnte er zu Augen- bzw. Hautreizungen, Husten und Kurzatmigkeit führen. Genau deshalb ist es sehr wichtig, Schimmel von deiner Matratze zu entfernen, sobald du ihn entdeckt hast. Gut, dass wir hier ein paar Tipps für dich haben.

Matratzenschimmel entfernen

Eine schimmelige Matratze hat oft grüne, braune oder schwarze Flecken. Es gibt viele Gründe, warum du Schimmel auf deiner Matratze haben könntest. Am häufigsten kommt er davon, dass du im Schlaf schwitzt. Blöderweise passiert das auch in den kälteren Monaten! Um deine verschimmelte Matratze zu reinigen, musst du zuerst die Bettwäsche entfernen.

Schritt 1: Sauge beide Seiten deiner Matratze mit einem Staubsauger ab, um losen Schmutz zu entfernen. Denk daran, den Staubsauger danach abzuwischen, damit du die Schimmelsporen nicht weiter verteilst.

Schritt 2: Laut einigen Quellen im Internet gibt es verschiedene Produkte, die du für den nächsten Schritt einsetzen kannst. Eine Mischung aus Reinigungsalkohol und Wasser bzw. weißem Haushaltsessig und Wasser ist gut geeignet. Tauche einen Lappen in das von dir gewählte Mittel und schrubbe so lange an den Schimmelflecken, bis sie verschwinden.

Schritt 3: Tauche einen Lappen in warmes Wasser und bearbeite die Flecken ein zweites Mal, um das in Schritt 2 verwendete Mittel zu entfernen. Achte darauf, den Lappen immer wieder auszuwringen, denn wenn du der Matratze zu viel Feuchtigkeit hinzufügst, könnte das die Schimmelbildung sogar fördern.

Schritt 4: Besprühe die Matratze mit einem für Polstermöbel geeigneten Desinfektionsmittel.

Schritt 5: Lass die Matratze vollständig durchtrocknen, bevor du sie wieder verwendest. Du könntest sie sogar ins Freie tragen, da sie in der Sonne natürlich noch schneller trocknet.

Schimmel auf der Matratze verhindern

Nachdem du den Schimmel von der Matratze entfernt hast, solltest du von nun an alles tun, um zu verhindern, dass er wieder kommt. Wir haben ein paar Tipps dazu, wie du Schimmel auf Matratzen verhindern kannst:

Achte auf eine gute Durchlüftung: Um Schimmel zu verhindern, ist es wichtig, dass die Luft auf beiden Seiten der Matratze gut zirkulieren kann. Das wird etwa durch ein Bett mit Lattenrost ermöglicht. Wenn du eine andere Art Bett hast, kannst du deine Matratze alle paar Monate wenden, damit die untere Seite auch an die frische Luft kommt.

Besorge dir einen Luftentfeuchter oder Luftreiniger: Schimmel liebt Feuchtigkeit – und lässt sich dementsprechend gut durch einen Luftentfeuchter fern halten. Diese praktischen Geräte halten die Luftfeuchtigkeit gering, damit du in deinem Zuhause eine ideale Luftfeuchtigkeit hast. Luftreiniger, die die Luft filtern und zirkulieren lassen, sind nicht nur gut für deine Gesundheit, sondern auch für deine Matratze. Sie werden bereits entstandenen Schimmel zwar nicht von deiner Matratze entfernen, können Schimmelsporen allerdings aus der Luft filtern und somit eine zukünftige Schimmelbildung verhindern.

Überlege, ob du deine Matratze an eine andere Stelle legen kannst: Versuche, deine Matratze nicht unter ein Fenster zu legen, da die Kondensation schnell zu Schimmel auf der Matratze führen kann. Wenn deine Fenster schnell beschlagen, haben wir einen interessanten Artikel darüber, was du gegen beschlagene Fenster tun kannst. Deine Matratze sollte nicht direkt auf dem Boden liegen, da hier keine Luft zirkulieren kann. Ist das bei dir der Fall, solltest du überlegen, sie höher zu lagern.

Reduziere die Feuchtigkeit: Wie bereits gesagt, liebt Schimmel Feuchtigkeit. Natürlich kannst du nächtliches Schwitzen nicht vermeiden (idealerweise solltest du alle ein bis zwei Wochen deine Bettbezüge und Kissen waschen), es gibt aber auch andere Möglichkeiten, um die Feuchtigkeit in deiner Matratze zu reduzieren. Erstens kannst du darauf achten, dich nach der Dusche vollständig abzutrocknen und nicht mit nassen Haaren im Bett zu liegen. Außerdem solltest du keine nassen Handtücher auf das Bett legen und verschüttete Flüssigkeiten sofort beseitigen.

Hoffentlich hat dir dieser Artikel geholfen und du weißt jetzt, wie du Schimmel von Matratzen entfernen kannst. Wir haben jede Menge Artikel zum Thema Matratzen, die dich interessieren könnten, z. B. wie du eine Schaumstoffmatratze reinigen kannst und wie du einen Matratzenbezug richtig wäschst. Und denke dran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, wenn du unsere Website durchstöberst!

Kommentar