Bewirb dich jetzt
Und teste Perwoll Renew Wolle GRATIS!

Bewirb dich jetzt
Und teste Somat All in 1 Extra gratis!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Organisieren

Tipps, um dein Zuhause im Winter gemütlich zu gestalten

2 Kommentare

Tipps, um dein Zuhause im Winter gemütlich zu gestalten

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Wir alle wissen, wie schnell der Winter hereinbrechen kann. Es ist Sommer, alles dreht sich um Grillpartys und Badeanzüge, und plötzlich klappern die Zähne und die Zehen sind kalt. Natürlich könntest du die Heizung höher schalten, doch das erhöht auch deine Heizkosten und deinen ökologischen Fußabdruck. Gibt es nicht auch andere Möglichkeiten, dein Zuhause gemütlich zu machen

Hier sind ein paar Tipps, wie dein Zuhause den ganzen Winter über warm und gemütlich bleibt. 

So bereitest du dein Zuhause auf den Winter vor

Von praktischen Aufgaben bis hin zur Raumgestaltung – es gibt viele Möglichkeiten, dein Zuhause gemütlich zu machen!  

1. Auf Zugluft prüfen

Wenn du deine Fenster den Sommer über immer offen hattest, ist es jetzt Zeit, sie zu schließen. Spürst du selbst bei geschlossenen Fenstern noch Zugluft, muss möglicherweise an der Isolierung gearbeitet werden. Eine gute Isolierung ist nicht nur besser für die Umwelt, sondern hält auch dein Zuhause wärmer. 

2. Mehr Lagen

Keine Frage – wenn du in den Zimmern, in denen du und deine Familie am meisten Zeit verbringt, ein paar zusätzliche Lagen hinzufügst, macht das dein Zuhause sofort gemütlicher. Decken und Kissen sowie weiche, dicke Vorhänge tragen viel dazu bei, eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. 

3. Harte Böden abdecken

Harte Böden aus Fliesen, Holz oder Beton sind kalt unter den Füßen und halten die Wärme nicht im Raum. Das solltest du vermeiden, wenn dein Ziel ein gemütliches Zuhause ist! Lege Teppiche und Matten auf die Böden, um den Raum aufzufrischen und dein Zuhause gleichzeitig auf das kalte Wetter vorzubereiten. Teppiche sind wie Kunstwerke für den Boden, die sich auch noch einfach reinigen lassen. 

Wintersocken vor einem gemütlichen Feuer

4. Bereite deinen Außenbereich vor

Nur weil Winter ist, bedeutet das nicht, dass du sofort deine Gartenmöbel verstauen musst. Mit wenig Aufwand kannst du deinen Außenbereich das ganze Jahr über nutzen! Und während du einen Wetterschutz für deinen Balkon oder deine Terrasse installierst, könntest du auch die Dachrinne reinigen und deine Gartenmöbel auf den Winter vorbereiten. 

5. Erinnere dich, wie man Wäsche im Innenraum trocknet

Bei winterlichem Wetter ist es schwierig, Wäsche im Freien an der Sonne trocknen zu lassen. Doch da Wäschetrockner sehr viel Energie benötigen und nicht für alle Kleidungsstücke geeignet sind (allem voran Wolle!), ist es an der Zeit, deine Wäsche wieder im Innenraum aufzuhängen. Es ist nicht empfehlenswert, den Wäscheständer in einem Zimmer aufzustellen, in dem du viel Zeit verbringst, wie etwa dem Wohn- oder Schlafzimmer. Ansonsten könnte sich in diesem Raum sehr viel Feuchtigkeit ansammeln, was zu Schimmel und Krankheiten führen kann. Feuchte Kleidung, die im Innenraum trocknet, gibt das ganze Wasser an den Raum ab. Finde stattdessen einen geeigneten Platz für den Wäscheständer, an dem du die Fenster zum Luftaustausch öffnen kannst. Damit deine Wäsche schneller trocknet, kannst du nach dem Waschgang einen zusätzlichen Schleudergang in der Waschmaschine laufen lassen. 

6. Tausche Bettwäsche und Handtücher aus

Der Wechsel in die nächste Jahreszeit ist der perfekte Zeitpunkt, um den Wäscheschrank auszuräumen! Tausche deine Sommerwäsche gegen flauschige Handtücher und dickere Bettwäsche aus Flanell oder Leinen aus, um es im Winter gemütlicher zu haben. Hast du dir schon einmal überlegt, wie oft du Bettwäsche und Handtücher waschen solltest? Hier erfährst du es

7. Warme Beleuchtung

Eine gute Beleuchtung schafft eine gemütliche Atmosphäre! Beleuchte dunkle Ecken mit Lampen, hänge Lichterketten auf, decke dich mit Kerzen ein und installiere möglicherweise sogar eine smarte Beleuchtung. Sie ermöglicht es dir, die Helligkeit und den Farbton je nach Laune anzupassen!

 

Wenn du einige oder alle dieser Tipps für mehr Gemütlichkeit anwendest, wird dein Zuhause bestimmt bald zu einem wunderbaren Ort der Geborgenheit. Genau das, was du brauchst, um dich im Winter richtig wohl zu fühlen!

 

Mach es dir gemütlich!

Frag Team Clean

Kommentar

Bianca

Juni 08, 2022, 01:52 nachm.

Super.Toller Beitrag.

0