Der Umwelt zuliebe

Zu Hause mit mehr Umweltbewusstsein leben

Anleitung für mehr Umweltbewusstsein zu Hause

Lebst du bereits umweltfreundlich? Überlegst du, wie sich dabei auch noch Geld sparen lässt? Jede Maßnahme, mit der du dein Haus oder deine Wohnung umweltfreundlicher gestaltest, hilft unserem Planeten. Nicht jeder kann sich Sonnenkollektoren auf dem Dach leisten, aber die vielen kleinen Veränderungen im Haushalt, mit denen wir Umweltbewusstsein zeigen, können auch viel bewirken.

Viele unserer budgetschonenden Ideen für nachhaltiges Wohnen setzt du vielleicht schon um, aber prüfe doch mal, ob da noch mehr geht. 

9 einfache Wege zu einem umweltfreundlicheren Zuhause

1. Recycling

Tatsache ist, dass sich mehr recyceln lässt, als wir denken – praktisch alles von Glas bis zu Autos, von Batterien bis zu Papier. Überlege bei jedem Gegenstand, den du wegwerfen willst, ob er stattdessen recycelt werden könnte. Nutze zu Hause die entsprechenden Abfallbehälter zur Mülltrennung oder, falls du noch keine hast, stelle welche auf.  Wenn du einen Komposthaufen anlegst, reduzierst du die Menge der organischen Abfälle, die auf Müllkippen landet, und erzeugst gleichzeitig Dünger für deinen Garten.

2. Licht ausschalten

Eine der wichtigsten Maßnahmen für ein umweltfreundlicheres Zuhause ist das Energiesparen. Dazu gehört, immer das Licht auszuschalten, wo es gerade nicht gebraucht wird. Außerdem solltest du Elektrogeräte ausschalten, statt sie ständig im Standby-Betrieb zu lassen. Das spart nicht nur eine Menge Energie für die Umwelt, sondern auch Stromkosten für dich!

3. Umweltfreundliche Geräte kaufen

Du brauchst jetzt natürlich nicht sofort alle Geräte neu anzuschaffen. Aber wenn der Zeitpunkt zum Ersatz eines Gerätes gekommen ist, entscheide dich für ein energieeffizientes Modell (achte auf das Energielabel zur Effizienzklasse). Das Gerät benötigt weniger Strom zum Betrieb, so dass du nicht nur Energie, sondern auch Geld sparst.

4. Kein Wasser verschwenden

Du könntest eine Toilette mit wassersparender Spülung oder andere Wasserspartechnik einbauen lassen, aber mal ehrlich: Nicht jeder hat das Geld und die Zeit dafür! Wenn du eine schnelle, einfache Möglichkeit zu einem geringeren Wasserverbrauch suchst: Nutze an der Toilette die Stopp-Taste, dusche kürzer, lasse beim Spülen und Zähneputzen nicht durchgehend das Wasser laufen und repariere tropfende Wasserhähne.

Anleitung für mehr Umweltbewusstsein zu Hause

5. Weniger Einmalplastikverpackungen kaufen

Wir leben inzwischen in einer Welt voller Kunststoff. Aber durch umweltbewusstes Verhalten kannst du das Plastikaufkommen in deinem Haushalt verringern. Nimm zum Einkaufen stets eigene Taschen mit und kaufe Obst und Gemüse als lose Ware, statt in Kunststoff verpackt. Wähle bei Getränken die Glasflaschen und nutze für Wasser eventuell einen Wassersprudler. Außerdem kannst du die Verwendung von Einmalplastikverpackungen reduzieren, indem du direkt große Mengen kaufst oder auf dem Markt oder direkt beim Bauern einkaufst (deren Erzeugnisse schmecken meist auch viel besser!).

6. Auf Trockner verzichten

Spare Energie und tu deiner Kleidung und Bettwäsche etwas Gutes: lass sie auf einem Ständer oder auf der Leine an der Luft trocknen, statt sie in den Trockner zu stecken.

7. LED-Lampen

Du brauchst jetzt nicht sofort alle Glühbirnen auszutauschen! Aber wenn du beim nächsten Mal eine Birne auswechseln musst, nimm dafür eine LED-Lampe. Sie verbrauchen weniger Strom und halten länger, sind also in jeder Hinsicht besser!

8. Isolierung verbessern

Viel Energie wird vergeudet, um es in schlecht isolierten Häusern im Winter warm und im Sommer kühl zu haben. Und zwar richtig viel. Repariere undichte Fenster und lass über Nacht die Rollladen runter bzw. ziehe die Vorhänge zu. Diese Möglichkeit der Temperaturregulierung führt je nach Jahreszeit zu weniger Heizenergie beziehungsweise weniger Stromverbrauch für Klimageräte.

9. Auf Erneuerbare umsteigen

Vielleicht wechselst du ja auch zu einem Stromanbieter, der grünen Strom oder 100 % erneuerbare Energie liefert. Der Wechsel ist relativ unproblematisch und du senkst dadurch deutlich den ökologischen Fußabdruck deines Haushalts.

Siehst du? Umweltfreundlicher zu leben ist nicht besonders schwierig oder zeitaufwändig! Du brauchst einfach nur umweltfreundlichere Gewohnheiten zu entwickeln und schon hat dein Haushalt eine bessere Umweltbilanz.

Interessieren dich weitere Tipps zu Nachhaltigkeit? Frag Team Clean hilft gerne.

Kommentar

rainbow_test_world

October 13, 2021, 02:00 PM

Danke für die Tipps ! Einige habe ich bereits umgesetzt, aber ich bin für noch mehr immer offen.

0

Sandra Müller

September 02, 2021, 09:52 AM

Gute Übersicht und Tipps! Werde einige direkt ausprobieren.

0

BaJomes

March 10, 2021, 06:51 PM

Tolle Tipps, die leicht im Alltag umzusetzen sind!

0