Waschen

Wie reinigt man eine Lederjacke?

0Kommentare

ATC2021_155_how-to-clean-a-leather-jacket
Ich bin dabei Sidebar
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Eine schöne Glattlederjacke ist ein echter Luxus – und kann auch ganz schön teuer sein. Was tun, wenn sie schmutzig wird oder Flecken bekommt? Eine Lederjacke zu reinigen klingt nach einer Herausforderung. Sollte sie nicht lieber in die chemische Reinigung?

Nun ja, es gibt viele gute Gründe, sich selbst zu Hause um die Pflege und Reinigung von Lederjacken zu kümmern. Von den Kosteneinsparungen ganz abgesehen!

HINWEIS: Glattleder ist, wie der Name schon sagt, glatt und geschmeidig und glänzt manchmal. Rauleder ist weicher und offenporig. In diesem Artikel werden wir uns mit Glattleder beschäftigen, da dieses Material für verschiedenste Lederjacken am häufigsten verwendet wird.

Was du für die Reinigung einer Lederjacke benötigst:

  • Lederreiniger oder eine sehr milde Mischung aus Seife und Wasser
  • Lederpflege
  • Eine Schüssel mit Wasser
  • 2-3 sehr weiche Handtücher zum Polieren
  • Babyöl (optional)

#1 Reinige deine Lederjacke selbst in fünf einfachen Schritten!

  1. BREITE SIE AUS: Breite die Jacke auf einem Tisch aus, sodass sie schön flach liegt.
  2. FÜHRE EINEN TEST DURCH: Wähle eine kleine, unauffällige Stelle, um zu testen, wie das Leder auf das Reinigungsmittel reagiert. Nimm eine sehr kleine Menge Reiniger oder milde Seife in die Hand und reibe das Mittel sanft mit kreisenden Bewegungen in das Leder ein. Gib den Reiniger nicht direkt auf das Kleidungsstück – verwende deine Hände, um sicherzugehen, dass keine Streifen entstehen. Verwende keine harten Bürsten und schrubbe nicht am Material. Das Leder könnte sonst zerkratzen.
  3. ABSPÜLEN: Feuchte ein weiches Handtuch mit der Schüssel mit Wasser an und wische die Seife vorsichtig ab. Spüle das Handtuch so oft wie nötig, um den Seifenschaum zu entfernen.
  4. JETZT KANNST DU ANFANGEN: War der Test erfolgreich, kannst du die gesamte Jacke von Schmutz, Staub, Öl, Schweiß und Flecken befreien. Gehe wie im Test vor und reinige die Jacke mit Reiniger oder milder Seife. Flecken darfst du etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Massiere das Mittel dabei weiterhin mit deinen Händen in die gesamte Jacke ein.  Spüle das Seifenwasser wie oben ab. Achte dabei genau auf Flecken im Bereich des Kragens und der Ärmel der Lederjacke. Hier führen Öl oder Schweiß oft zu Flecken oder Rissen.
  5. TROCKNEN: Gehe beim Trocknen deiner Lederjacke sorgsam vor. Hast du alle Bereiche der Lederjacke gereinigt und abgespült, nimmst du ein weiches, trockenes Handtuch und trocknest das gesamte Kleidungsstück. Das entfernt den letzten Schmutz und das übrige Wasser oder Reiniger.

#2 Auch die Pflege gehört zu einer guten Reinigung einer Lederjacke

  1. DIE PFLEGE: Führe diesen Schritt durch, solange die Lederjacke noch etwas feucht ist. Nimm ein wenig handelsübliche Lederpflege auf die Hand und gehe genauso vor, wie du das schon mit dem Reiniger gemacht hast. Achte dabei darauf, die Pflege überall gut in die Jacke einzuarbeiten.
  2. POLIEREN: Nimm ein weiteres trockenes weiches Handtuch und poliere die gesamte Jacke mit kleinen, sanften, kreisförmigen Bewegungen. Du wirst sehen, wie du das Leder wieder zum Leben erweckst! Hänge die Jacke zum Trocknen auf.
  3. BRING SIE ZUM GLÄNZEN: Wenn du deine trockene Lederjacke noch mehr zum Glänzen bringen möchtest, kannst du sie zweimal im Jahr mit Babyöl einreiben. So ist sie auch noch besser vor Wasser und Schmutz geschützt.

#3 So bleibt deine Lederjacke schön

  1. VORSICHT: Verwende keine Reiniger auf Ammoniak- oder Bleichmittelbasis, um Leder zu reinigen. Diese können die Oberfläche beschädigen und das Leder übermäßig austrocknen oder sogar Risse entstehen lassen. Nutze beim Reinigen nur wenig Wasser. Zu viel könnte zu zusätzlichen Flecken auf der Lederjacke führen.
  2. VERSCHÜTTETES: Wische Verschüttetes auf deiner Lederjacke sofort mit einem weichen Lappen ab. Leder ist porös und absorbiert Flüssigkeiten, wodurch Flecken entstehen können. Leder kann auch zerkratzen – halte scharfe Gegenstände also von deiner Lederjacke fern.
  3. WASCHMASCHINE: Lederjacken und Waschmaschinen gehören nicht zusammen. Bitte schenk ihr die Zuwendung, die sie verdient!

Hoffentlich haben dir unsere Tipps, wie du eine Lederjacken selber reinigen kannst, gefallen. Vergiss nicht, dir auch unsere anderen Reinigungstipps anzusehen, z. B. wie du eine Textilcouch reinigst, wie du Silber- und Goldohrringe reinigst und wie du deine Jeans richtig wäschst.

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten!

Kommentar