Jetzt als Produkttester bewerben!
Und die Persil Power Bars GRATIS testen.

Bewirb dich jetzt als Produkttester!
Und teste das WC FRISCH Reiniger Gel GRATIS.

2€ Sofortrabatt sichern
Mit dem aktuellen Rabatt-Coupon auf unsere Waschmarken!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Organisieren

Entrümpelungs-Checkliste zum Ausdrucken

2 Kommentare

Eine Hand greift in einen Stapel gefalteter Kleidung
Nur für Mitglieder
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Das Geheimnis eines sauberen und aufgeräumten Zuhauses ist nicht, eine Putzfrau einzustellen oder deine ganze Freizeit mit Aufräumen zu verbringen (puh!). Es geht darum, wie viele Dinge bzw. Gegenstände du besitzt und in deinem Zuhause unterbringen musst. Je mehr Sachen herumliegen, desto mehr musst du aufräumen. Geheimnis gelüftet!

Nur für Frag Team Clean Mitglieder haben wir eine kurze Checkliste erstellt, die du ausdrucken kannst. Mit ihr kannst du zu Hause ganz einfach ausmisten. So fühlst du dich zu Hause wieder wohl. Weniger ist manchmal eben mehr!

Nützliche Tipps zum Ausmisten

Entrümpeln ist ein achtsamer Aufräumprozess, bei dem man zu Hause aussortiert und aufräumt. Du entscheidest, ob du die Dinge behältst oder aussortierst, und sorgst so für Ordnung in deinem Zuhause – und deinem Leben. Ausmisten hat viele Vorteile, die wir hier näher erläutern.

Die goldene Regel für ein aufgeräumtes Zuhause ist, dass alles seinen Platz hat. Es fühlt sich nicht wirklich aufgeräumt und ordentlich an, wenn jede Oberfläche, jeder Schrank und jedes Regal vollgestellt ist! Du kannst nicht aufräumen, wenn du nirgendwo etwas hinstellen kannst!

Idealerweise solltest du regelmäßig zu Hause aussortieren, z. B. einmal im Monat. Denn Unordnung kann sich auch langsam in einem Raum ausbreiten und dafür sorgen, dass du dich nicht mehr wohlfühlst. 

Tipps zum Entrümpeln

1. Ein Raum nach dem anderen

Unsere Entrümpelungs-Checkliste hilft dir dabei, diese (Mammut-)Aufgabe Schritt für Schritt anzugehen und einen Raum nach dem anderen zu entrümpeln! Bewaffne dich mit Tüten, Kartons oder Kisten und sortiere alles wie folgt: Dinge, die du wegwirfst; Dinge, die du behältst, aber woanders hinräumst; Dinge, die du spendest oder verkaufst, und Dinge, die im Zimmer bleiben sollen. 

2. Ein Bereich nach dem anderen

Wenn du ein Zimmer in Bereiche zum Entrümpeln aufteilst, fällt dir das Aussortieren vielleicht leichter. Außerdem kannst du so einen Bereich nach dem anderen entrümpeln, wenn du keine Zeit hast, den ganzen Raum auf einmal zu entrümpeln. Wenn du zum Beispiel das Wohnzimmer entrümpelst, kannst du zuerst den Bereich um den Fernseher aufräumen, bevor du dich dem Bücherregal widmest.  

Artikelen

3. Eine Kategorie nach der anderen

Statt deine Zimmer nach Bereichen zu entrümpeln, kannst du auch beim Aufräumen nach Kategorien vorgehen und die Aufgabe so in kleinere Schritte unterteilen. Wenn du das Badezimmer entrümpelst, fange zunächst mit dem Badezimmerschrank an, bevor du deine Kosmetika oder Handtücher aussortierst.

4. Alles zu seiner Zeit

Entrümpeln kann sehr anstrengend sein und eventuell fühlst du dich überfordert. Stell dir doch einfach einen Timer auf 15 oder 30 Minuten, um zu sehen, wie viel du in dieser Zeit schaffst. Höre beim Entrümpeln deine Lieblingsplaylist oder deinen Lieblingspodcast. So macht es viel mehr Spaß! Im Kinderzimmer sieht es manchmal so aus, als wäre eine Bombe eingeschlagen. Wenn du dir nur 15 Minuten nimmst, um das Kinderzimmer zu entrümpeln, kannst du schon viel schaffen. 

5. Gnadenlos aussortieren

Manchmal fällt es einem schwer, sich von bestimmten Gegenständen zu trennen, vor allem, wenn man emotional an ihnen hängt. Aber wenn weniger herumliegt, bringt das einige Vorteile mit sich: Du bist schneller mit dem Putzen fertig und der Raum wirkt größer. Das gilt besonders für die Küche! Die Küche solltest du gnadenlos entrümpeln. Wirf unvollständige, zerbrochene oder kaputte Gegenstände in den Müll und trenne dich von Küchengeräten, die du nicht mehr benutzt, oder verkaufe sie.

Drucke unsere Entrümpelungs-Checkliste aus und lege direkt los! Dein sauberes, aufgeräumtes Zuhause ist zum Greifen nah.

Auf geht's, du Entrümpelungsprofi!

Du kennst unsere anderen Artikel zum Thema Ausmisten noch nicht? Hier findest du sie.

Kommentar

Jessi_cherry

Februar 09, 2022, 01:25 nachm.

Danke für die Liste. So werde ich es gerne mal probieren!

3