Organisieren

Erdbeeren lagern

0 Kommentare

Frische, knallrote saftige Erdbeeren

Frische Erdbeeren gehören zu den Highlights des Sommers, genau wie Ausflüge, Lagerfeuer am Strand und der Geruch von Sommergewittern. Leider ist es den meisten Menschen nicht möglich, von Juni bis August immer in Reichweite einer Erdbeerpflanze zu sein.

Also erklären wir dir, wie du Erdbeeren richtig aufbewahren kannst, damit die Erdbeeren lange frisch bleiben.

Trocken lagern

Das Wichtigste bei der Lagerung von Erdbeeren ist, sie trocken zu halten. Deshalb werden sie in Plastikschalen mit den kleinen Löchern an den Seiten und am Boden verkauft, damit sich nirgendwo Kondenswasser sammeln kann.

Du kannst sie zwar in so einer Schale aufbewahren, aber die beste Methode, Erdbeeren zu lagern, ist, sie in einem Behälter oder einer Schale auf einige Lagen Küchenrolle zu legen. Staple sie nicht übereinander, damit die Feuchtigkeit der einzelnen Beeren von den Handtüchern aufgesaugt wird und die anderen Beeren trocken bleiben.

Decke den Behälter oder die Schüssel locker ab, damit Feuchtigkeit entweichen kann. Ein oder zwei durchlässige Deckel für verschiedene Zwecke gehören in jede gut organisierte Küche.

Erdbeeren aufbewahren – vielleicht im Kühlschrank?

Wir werden häufig gefragt, ob Erdbeeren im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen. Nun, das hängt davon ab, wie schnell du sie verbrauchst.

Wenn du sie innerhalb eines Tages verbrauchst und das Klima in deiner Region nicht zu heiß oder feucht ist, sollten sie nicht länger als eine Nacht auf der Arbeitsplatte liegen. Übrigens, achte darauf, dass die Arbeitsplatte sauber ist! Der General Küchenreiniger ist hierfür gut geeignet! Wenn du die Erdbeeren länger aufbewahren möchtest, solltest du sie tatsächlich im Kühlschrank lagern. Dort bleiben sie drei bis fünf Tage frisch.

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Alles muss sauber sein

Erdbeeren werden sehr schnell schlecht. Der Name „Erdbeere“ kommt daher, da die Beere nah am Boden, also der Erde, wächst. Um die empfindlichen Früchte zu schützen, wird auf dem Feld um die Pflanze eine Schicht Stroh ausgelegt, damit die Beeren nicht mit dem Boden in Berührung kommen und schlecht werden, noch bevor sie gepflückt werden.

Es stimmt zwar, dass du die Beeren erst waschen solltest, wenn du sie essen oder verarbeiten willst, aber schon vorher solltest du alle abgestorbenen Blätter, Strohreste, Beeren mit Druckstellen und alles andere entfernen, was dazu führen könnte, dass die Erdbeeren in der Schale schimmeln.

So erkennst du schlechte Erdbeeren

Auch wenn du die frischen Erdbeeren richtig lagerst, bekommen die empfindlichen Früchte schnell Druckstellen oder werden weich.

Achte auch auf Flecken mit weißem Schimmel. Wirf alle Beeren mit solchen Stellen weg, sobald sie dir auffallen. Das deutet auch darauf hin, dass der Rest der Beeren nicht mehr lange haltbar ist, also solltest du sie so schnell wie möglich verbrauchen. Warum also nicht einen leckeren Erdbeerkuchen backen oder andere neue Backrezepte ausprobieren?

Das waren unsere Tipps, wie du Erdbeeren richtig lagern und Erdbeeren länger frisch halten kannst. Wie bei allen frischen Lebensmitteln solltest du daran denken, dass auch der Supermarkt, der Händler auf dem Wochenmarkt oder wo auch immer du sie gekauft hast, die Erdbeeren vor dir lagern musste. Versuche, Schalen auszuwählen, die kühl, trocken und sauber gelagert wurden.

Wenn du gerne Erdbeeren selber anpflanzen möchtest und auf der Suche nach anderen Ideen für deine Terrasse bist, lies dir unsere Tipps, wie du deinen Balkon oder deine Terrasse optimal nutzen kannst, durch. Und natürlich bist du immer in der Frag Team Clean Community willkommen, wo du weitere Tipps und exklusive Angebote findest!

Kommentar