Bewirb dich jetzt
Und teste Perwoll Renew Wolle GRATIS!

Bewirb dich jetzt
Und teste Somat All in 1 Extra gratis!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Hygiene

Zähneputzen beim Hund – das musst du wissen

0 Kommentare

Eine Frau putzt einem Hund die Zähne.
Ich bin dabei Sidebar

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Eine der Hauptaufgaben von Hundebesitzern besteht darin, seinen Vierbeiner gesund zu erhalten. Dazu gehören die Fellpflege und die Pfoten, Augen und Zähne sauber zu halten. Auf Letzteres möchten wir uns in diesem Artikel konzentrieren. Finde heraus, wie du die Zähne deines Hundes putzt.

Zähneputzen beim Hund: das brauchst du

Bevor du damit beginnst, deinem Hund die Zähne zu putzen, musst du die dazu nötigen Dinge besorgen. Sie erleichtern das Zähneputzen und sorgen für bessere Ergebnisse. Wenn dir die Zahngesundheit deines Hundes wichtig ist, sieh dir unsere Liste an:

  • Zahnbürste – in der Tierhandlung gibt es viele verschiedene Zahnbürsten aus unterschiedlichen Materialien. Dort findest du sicherlich eine, die sich für dich und deinen Hund eignet. Halte Ausschau nach Fingerbürsten. Sie sind besonders praktisch.

  • Zahnpasta – Es ist nicht ratsam, deinem Hund mit Zahnpasta für Menschen die Zähne zu putzen. Das liegt an den unterschiedlichen Inhaltsstoffen, dem Geruch und Geschmack, der deiner Fellnase bestimmt nicht zusagt. Spezielle Hundezahnpasta wird deinem Hund aber sicherlich gut schmecken. Denn beim Putzen wird dein Hund die übrige Zahnpasta herunterschlucken.

  • Kauspielzeug und Leckerlis – So viel sich die Besitzer auch bemühen, manche Hunde werden sich nie ans Zähneputzen gewöhnen. In diesem Fall solltest du darüber nachdenken, deinem Hund spezielles Kauspielzeug zu kaufen, in dem man Zahnpasta verstecken kann. Es gibt auch ein großes Angebot an Leckerlis, die ganz nebenbei die Zähne deines Hundes reinigen und pflegen.

Bei der Zahnhygiene deines Hundes geht es nicht nur um das Zähneputzen sondern auch um eine gute Ernährung. In der Natur nagen Hunde oft an harten Knochen, die Zahnstein abreiben. Daher ist eine gute Ernährung wichtig – du solltest deinem Hund nicht nur Dosenfutter geben, sondern so oft wie möglich auch Kauknochen aus dem Tierhandel, hartes Trockenfutter oder Gemüse und Obst (z. B. Möhre, Kohlrabi und Apfel).

Zähneputzen beim Hund: Schritt für Schritt

Wenn du alle erforderlichen Produkte besorgt hast, kann es losgehen. Nicht vergessen: Zwinge deinen Hund nicht. Lasse ihm Zeit, sich in Ruhe mit der Zahnbürste und der Zahnpasta vertraut zu machen. Du möchtest ja nicht, dass dein Hund sich unnötig gestresst fühlt.

  1. Gib etwas Zahnpasta auf die Bürste und bürste die Zähne deines Hundes sanft mit kreisförmigen Bewegungen. Anfangs musst du recht schnell und weniger gründlich vorgehen, damit Buddy sich langsam daran gewöhnen kann. Mit der Zeit kannst du die Zähne deines Hundes jedoch länger und gründlicher putzen.
  2. Nach dem Putzen muss man das Maul nicht ausspülen. Dein Hund wird die Reste der Paste sowieso hinunterschlucken – auch deshalb solltest du keine Zahnpasta für Menschen nehmen. Sie könnte nämlich Magenschmerzen verursachen.
  3. Falls du dich fragst, wie oft du deinem Hund die Zähne putzen solltest – darauf gibt es keine klare Antwort. Es hängt von der Rasse, der Ernährung und den individuellen Bedürfnissen deines Hundes ab. Online-Quellen zufolge soll man zweimal pro Woche die Zähne putzen.
  4. Wenn du deinem Hund die Zähne putzt, verhinderst du in erster Linie, dass sich Zahnstein bildet. Aber falls es für Vorbeugung zu spät ist, solltest du trotzdem zum Tierarzt gehen, denn er kann Buddys Zähne gründlich und professionell reinigen.

Jetzt bist du Profi-Hundezähneputzer und kannst dir auch unsere anderen Artikel durchlesen. Bei uns erfährst du, wie du eine Kaffeekanne reinigen oder Tierhaare ganz einfach entfernen kannst.

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • Welpe wird zur Stubenreinheit erzogen

    0

    Hundeurin aus Teppich entfernen
  • So wird dein Hund stubenrein
    So wird dein Hund stubenrein
  • Hund baden, Labrador in der Wanne
    Hund baden: So machst du es richtig

Kommentar