DIY

Einen Escape-Room selber gestalten

0 Kommentare

Kinder schauen sich eine Karte an

Escape-Rooms sind Abenteuer- und Rätselspaß für Groß und Klein! Du kannst selber Escape-Rooms für Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder die ganze Familie gestalten. Du hast die Wahl zwischen vorgefertigten Escape-Room-Kits inklusive Anleitung und deiner eigenen Kreativität, um ein neues Abenteuer zu erschaffen. Die Gestaltung eines Escape-Rooms sollte immer auf das Alter der Zielgruppe abgestimmt sein, um den individuellen Lese- und Problemlösungsfähigkeiten gerecht zu werden. Lass deiner Fantasie freien Lauf und lege gleich los.

Konzept für einen selber gestalteten Escape-Room

Jeder Escape-Room besitzt ein Grundkonzept und eine klare Struktur. Im Durchschnitt dauert das Lösen eines Escape-Rooms zwischen 45 und 90 Minuten. Hier erfährst du, wie du einen Escape-Room selber gestalten kannst:

Ein Motto festlegen

Um selber einen Escape-Room zu gestalten, solltest du dir ein Motto und eine Handlung überlegen, damit die Spieler durch die Geschichte von Hinweis zu Hinweis geleitet werden. Mögliche Themen sind zum Beispiel eine Schatzsuche, eine Reise an einen unbekannten Ort, internationale Reisen, Feiertage wie Muttertag oder Halloween, Disney oder ein verwunschener Garten. Dir fällt sicher etwas ein. Wenn du magst, kannst du auch die Räumlichkeiten dem Motto entsprechend dekorieren. Durch das Erzählen einer Geschichte regst du die Fantasie der Spieler an, sodass sie sich in die Szene hineinversetzen können. Schon vor dem eigentlichen Spielstart kannst du durch das Einführen von Charakteren oder einer Vorgeschichte eine spannende Atmosphäre erzeugen und die Spieler in die Geschichte eintauchen lassen. Stelle sicher, dass du ein festgelegtes Ende für das Spiel und deine Geschichte hast.

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Zu den Hinweisen

Überlege, wie die Spieler Hinweise finden können. Beachte hierbei die Altersgruppe. Rätselideen für Escape-Rooms können Kombinationen aus Buchstaben und Zahlen beinhalten. Diese kommen in Escape-Rooms oft bei Uhren, Büchern und Karten zum Einsatz. Hinweise können versteckt werden, sodass die Spieler sie suchen müssen, oder Spieler können sie im Verlauf des Spiels durch das Entriegeln von Fächern und Türen erhalten. Vorhängeschlösser gehören zu den Klassikern in Escape-Rooms. In den meisten Baumärkten werden sie in verschiedensten Ausführungen angeboten: als Zahlen-, Buchstaben- oder Richtungsschlösser sowie als elektronische oder magnetische Schlösser.

Den Überblick behalten

Mache dir einen Spielplan, damit du die Teilnehmer im Spielverlauf verfolgen kannst. So kannst du entscheiden wo und wie die Spieler Hinweise finden sollen und wie du die einzelnen Rätsel einsetzen willst. Das Spiel kann linear aufgebaut sein oder mehrere Lösungswege zum Ziel bieten. Nutze verschiedene Rätsel, um die Teilnehmer im Spiel zu halten. 

Die Regeln

Erkläre allen Teilnehmern die Regeln, die du für das Spiel und die Rätsel aufgestellt hast. Ein Escape-Room erzeugt automatisch eine spielerische Atmosphäre, du musst den Spielern nur noch ein gemeinsames Ziel geben. Wenn du mit der Gestaltung und der Spieleinführung fertig bist, kannst du zusehen wie die Spieler deine Geschichte zum Leben erwecken. Sicher wird dieses Abenteuer noch lange nach dem Spielen Gesprächsthema sein!

Mehr Rätselmaterial und -Ideen für Escape-Rooms, wie Bücher, Vorlagen, Geschichten und Karten, findest du in Bibliotheken, Buchhandlungen oder im Internet. 

Wir hoffen du hattest Spaß, mehr über das Gestalten eines Escape-Rooms zu erfahren. Denke daran, dir auch unsere anderen Artikel mit DIY-Ideen und Reinigungstipps anzusehen, z. B. Ideen für Muttertagskartendas rundum gemütliche Schlafzimmer und wie du Hosen richtig wäschst. Vergiss nicht, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um mehr praktische Tipps und exklusive Angebote zu erhalten.

Kommentar