DIY

DIY-Weihnachtsbaum: Deine Alternative zur Tanne

Statt der klassischen Variante aus dem Wald kannst du deinen Weihnachtsbaum auch selber bauen. Wir geben dir ein paar kreative Tipps, damit dein Baum pünktlich zum Fest im hellen Licht erstrahlt.

Spannende Tipps für den DIY-Weihnachtsbaum

Der stimmungsvoll geschmückte Baum gehört zu Weihnachten wie duftende Plätzchen, Kinderlieder und das gesellige Zusammensein. Trotzdem gibt es Argumente, die gegen die klassische Tanne sprechen, sei es aus Gründen der Nachhaltigkeit, wegen des fehlenden Platzes oder aus Angst vor Tannennadeln im gesamten Wohnzimmer. Zum Glück kannst du deinen Weihnachtsbaum auch selber bauen. Wir geben dir ein paar Tipps für einen DIY-Weihnachtsbaum, der seinem natürlichen Pendant in nichts nachsteht.

Weihnachtsbaum aus Holz bauen

Den Christbaum aus Holz gibt es in ganz unterschiedlichen Looks und Schwierigkeitsgraden. Hier ein paar Beispiele:

Mit Holzlatten

Diese Variante ist definitiv nicht ohne und erfordert neben einiger Vorbereitung auch handwerkliches Geschick. Für diesen DIY-Weihnachtsbaum benötigst du Kanthölzer, eine Holz- oder Metallstange und einen Sonnenschirmständer. Nachdem du die Hölzer auf die richtige Länge gebracht hast, sägst du jeweils in die Mitte ein Loch, spannst die Stange in den Ständer und schiebst die Hölzer der Länge nach (von groß nach klein) darauf. Wenn du magst, kannst du die Holzlatten auch vorher bemalen oder mit kleinen Löchern für die unterschiedlichen Verzierungen versehen.

Mit Ästen

Du kannst dir deinen Weihnachtsbaum auch aus Holz bauen, das du im Wald findest. Gerade für Kinder ist es ein riesiger Spaß, die Äste für ihren eigenen DIY-Weihnachtsbaum zu suchen und zu sammeln. Zuhause sortierst du dann die Äste nach Größe und verbindest sie auf beiden Seiten mit einem Bindfaden, sodass die klassische Dreiecksform entsteht. Diese Konstruktion befestigst du zum Beispiel mit einem Nagel an der Wand. Damit sparst du Platz und hast mehr Raum für die Geschenke unter dem Baum.

Mit Regalbrettern

Gute Ideen dürfen gerne auch länger als nur über die Weihnachtstage halten. Ordnest du deine Regalbretter in Baumform an der Wand an, hast du nicht nur einen platzsparenden Christbaum, sondern auch eine tolle Möglichkeit, Bücher, Erinnerungsstücke oder Nippes ganzjährig zu verstauen. Diesen DIY-Weihnachtsbaum kannst du in der Größe variieren, mit Kerzen, Lichterketten und Lametta schmücken und sogar die Geschenke selbst in den Baum integrieren.

Der Baum aus Bettlaken

An die Wand kommt auch der nächste Weihnachtsbaum zum Selberbauen: Bemale einfach ein weißes Laken mit deinem Traumbaum, lass die Farbe trocknen und häng ihn dann auf. So sparst du besonders viel Platz und hast genau den farbenfrohen Baum, den du dir wünschst.

Kartons upcyceln

Für den DIY-Weihnachtsbaum aus Pappe kannst du ganz einfach die Kartons upcyceln, die sich über das Jahr angesammelt haben. Schneide aus den Kartons unterschiedlich lange und breite Streifen. Diese bemalst du nach deinen eigenen Vorstellungen, ordnest sie der Größe nach und klebst sie so aufeinander, dass sie einen festen Stand haben. Wie hoch der Baum aus Pappe wird, entscheiden du und dein Bastelgeschick.

Lichterketten als Baumersatz

Gleichzeitig platzsparend und festlich ist auch der DIY-Weihnachtsbaum aus Lichterketten. Befestige die Ketten einfach geschwungen in der klassischen Dreiecksform an der Wand. Dazu verwendest du entweder Kabelschellen oder Nägel, um die du die Kette wickelst. Danach stellst du die Geschenke darunter, knipst die Beleuchtung an und dein Baum erstrahlt in hellem Glanz.

Die Trittleiter als Alternative

Die klassische dreieckige Form findest du auch in gewöhnlichen Haushaltsgegenständen. Die Trittleiter hat dazu aber auch noch die perfekte Baumgröße. Spann deine Leiter auf und schmücke sie dann mit allerlei Lichtern, Kugeln und Kerzen. Die Geschenke finden dazu problemlos darunter Platz und nach den Feiertagen kannst du deinen DIY-Weihnachtsbaum wieder als Haushaltshilfe verwenden.

 

Wie du siehst, sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob du deinen Weihnachtsbaum aus Holz bauen möchtest oder Stoff, Pappe oder ein ganz anderes Material verwendest: Besinnliche Stimmung kommt auch ganz ohne Tanne auf. Wie du am besten kreativ wirst, haben wir dir hier aufgeschrieben.

 

Setzt du allerdings lieber auf den klassischen Weihnachtsbaum, erklären wir dir hier, was du beim Kauf beachten musst.