DIY

So bleibt der Baum länger frisch: Weihnachtsbaum gießen

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Wenn du den perfekten Weihnachtsbaum gefunden hast, möchtest du sicher, dass er über die Feiertage schön frisch aussieht und nicht nadelt. Aber ein frisch geschlagener Baum wirkt womöglich schon bald trocken und spröde. Gut, dass es Möglichkeiten gibt zu verhindern, dass zu Weihnachten bereits jede Menge Nadeln unterm Baum liegen. Hier erfährst du, welche Pflege dein Baum braucht. 

Einen gesunden Weihnachtsbaum wählen

Es klingt so einfach, aber am wichtigsten für die richtige Pflege des Weihnachtsbaums ist es, dass du dir direkt einen gesund aussehenden Baum aussuchst. Wähle einen Baum mit vielen grünen Nadeln, die nicht so leicht abfallen. Um das zu prüfen, kannst du den Baum entweder sanft schütteln oder ihn kurz hochheben und dann mit dem Stamm hart auf den Boden aufstampfen lassen.

Den Baum vorbereiten

Wenn du mit dem Baum nach Hause kommst, stelle ihn an einem geeigneten Ort auf, ziehe das Transportnetz ab und stecke ihn in den Ständer. Wenn du ihn nicht sofort aufstellen möchtest, kannst du ihn vorübergehend in einen Eimer mit Wasser stellen. Aber bevor du ihn später in den Weihnachtsbaumständer oder einen großen Blumentopf stellst, musst du den Stamm noch einmal absägen. Falls du ihn ein paar Tage gelagert hast, solltest du ihn draußen ein wenig schütteln, bevor du ihn an seinen Platz im Zimmer stellst. Wähle einen Platz nicht zu nah an Heizkörpern oder anderen Wärmequellen, damit der Baum nicht so schnell austrocknet.

Weihnachtsbaum gießen

Ein trockener Baum wirkt nicht mehr festlich. Deshalb sollte er möglichst durchgehend genug Wasser erhalten. Aber woher sollen wir wissen, wie viel Wasser unser Baum benötigt? Ein frisch geschlagener Baum braucht täglich bis zu vier Liter Wasser. Wie viel Wasser solltest du also nachschütten? Empfohlen wird ein Viertel Liter Wasser pro 3 cm Stammdurchmesser. Sorge dafür, dass dein Baum immer genug Wasser hat. Es gibt Empfehlungen, dass Zucker oder andere Zusätze die Wirksamkeit des Wässerns verstärken, Experten sind sich jedoch einig, dass die Wirkung von Wasser beim Gießen von Weihnachtsbäumen durch die Zugabe von Zucker nicht merklich verstärkt wird. Also lass den Zucker weg!

Und nach Weihnachten – wohin mit dem Baum?

Wenn du einen geschlagenen Nadelbaum besorgt hast, warte nicht zu lange mit der Entsorgung. Sonst wirst du wohl von Tag zu Tag größere Mengen Nadeln aufkehren müssen. Bringe den Baum zur lokalen Recycling-Anlage oder zu einer speziellen Sammelstelle. Die meisten Städte bieten auch den Service, ausgediente Weihnachtsbäume nach den Feiertagen abzuholen. Die Bäume werden dann gehäckselt und kompostiert. Falls du den Platz und die Mittel dafür hast, kannst du deinen Baum auch selbst zu Mulch verarbeiten. Wenn du einen getopften Baum hast, kannst du ihn in den Garten pflanzen oder spenden.

Kommentar