Organisieren

Den Garten winterfest machen

0Kommentare

Den Garten winterfest machen

Dein Garten hat diesen Sommer schön geblüht, weil du ihn im Frühjahr fleißig bearbeitet hattest? Dann möchtest du nun im Herbst die Gartenhandschuhe vielleicht schon weglegen, weil du sie im Winter nicht brauchst. Aber du kannst jetzt noch einiges erledigen, das dir die Gartenarbeit im nächsten Frühjahr erleichtern wird. Unsere Liste der wichtigsten Aufgaben lässt deinen Garten den Winter über gepflegt ruhen, um dann im Frühling wunderbar aufzublühen.

1. Laub und verblühte Pflanzen wegräumen

Sobald die Bäume kahl sind, harke das herabgefallene Laub zusammen, bevor alles matschig und damit auch rutschig wird! Außerdem solltest du verblühte einjährige Pflanzen entfernen oder untergraben. Wenn Pflanzen über der Erde verrotten, könnten Schädlinge darin nisten oder Schimmel entstehen, während untergegrabene Pflanzenreste dem Boden nützen. Durch die Anreicherung der Erde mit organischen Nährstoffen wird der Boden allgemein verbessert. 

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

2. Unkraut jäten

Okay, so manches blühende Unkraut sieht im Sommer recht hübsch aus. Aber im Herbst musst du es unbedingt mit Stumpf und Stiel ausreißen! Es gibt auch besonders hartnäckiges Unkraut, das selbst im Komposthaufen noch fröhlich weiterwächst. Solches Unkraut solltest du am besten vollständig vernichten, indem du es abbrennst oder in den Müll wirfst.

3. Den Boden für das Frühjahr vorbereiten

Du hast einen Komposthaufen, der übers Jahr schön groß geworden ist? Dann kannst du jetzt den inzwischen verrotteten Kompost seine Wirkung entfalten lassen! Verteile ihn auf dem Erdreich und lass ihn dort im Winter durch seinen Nährstoffgehalt den Boden aufbessern.

4. Stauden schneiden

Viele Stauden und Bäume sollten im Herbst mit einer scharfen Garten- bzw. Baumschere gestutzt werden. Einige allerdings nicht. Das kann einen schon verunsichern! Da hilft es, wenn du hier erfährst, welche mehrjährigen Pflanzen im Herbst geschnitten werden sollten.

Kräuter: Lavendel, Rosmarin, Thymian, Salbei

Gemüse: Spargel, Rhabarber

Blumen: Rittersporn, Pfingstrosen, Lupinen, Phlox, Lilien, Geranien

Den Garten winterfest machen, Mann mit Kind im Garten

5. Empfindliche Pflanzen schützen


Wenn wir uns nach drinnen verziehen, weil die kalte Jahreszeit beginnt, sollten wir ein paar Pflanzen mit hinein nehmen! Tropische Topfpflanzen wie Palmen gehören zu ihrem Schutz den Winter über ins Gewächshaus oder in den Wintergarten. Knollengewächse wie Dahlien oder Canna gedeihen auch besser, wenn sie frostgeschützt drinnen gelagert werden. 

Pflanzen, die nach dem Rückschnitt im Herbst draußen bleiben können, brauchen rundherum eine dicke Schicht Mulch. Das schützt sie vor Schäden durch Kälte und Frost, wenn der Winter im Garten Einzug hält. Und, gibt es nach getaner Gartenarbeit eine leckere Tasse heiße Schokolade?

Noch mehr grüne Tipps und Tricks findest du in unserer Anleitung zu immergrünen Pflanzen für den Garten oder unter Balkon oder Terrasse winterfest machen.

Kommentar