Bewirb dich jetzt
Und teste Perwoll Renew Wolle GRATIS!

Bewirb dich jetzt
Und teste Somat All in 1 Extra gratis!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Reinigen

Schwämme putzen für eine hygienisch reine Küche

0 Kommentare

Farbenfrohe Schwämme auf einem gelben Untergrund

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Wo wären wir nur ohne unseren treuen Küchenschwamm? Wahrscheinlich in einem deutlich schmutzigeren Zuhause! Diese kleinen aber feinen Bestandteile unseres Alltags und eines jeden Frühjahrsputzes helfen uns, unser Geschirr und Essbesteck sowie die Oberflächen in der Küche rein zu halten. Dabei vergisst man schnell mal, dass man auch den Küchenschwamm waschen sollte. Selbst wenn du Pril Original verwendest, könnte ein schmutziger Schwamm Bakterien eher verbreiten, anstatt sie zu entfernen. Finde heraus, wie du deinen Putzschwamm waschen kannst.

Spülschwamm waschen – verschiedene Methoden

Vielleicht denkst du, die einfachste Lösung wäre, den Schwamm einfach zu entsorgen – doch das ist nicht besonders umweltfreundlich. Zum Glück gibt es verschiedene Methoden, wie du deine Schwämme reinigen kannst.

Schwamm in der Mikrowelle reinigen

Das ist eine einfache aber laut einigen Online-Quellen effektive Möglichkeit, einen schmutzigen Schwamm zu reinigen. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass Schwämme aus Metall oder Plastik in der Mikrowelle eine Brandgefahr darstellen können. Für diese Schwämme verwendest du also besser eine andere Methode.

Was du benötigst

  • Wasser
  • Behälter, der für die Mikrowelle geeignet ist
  • Schwamm

Was du tun musst

  1. Weiche den Schwamm in Wasser ein, bis er gesättigt ist. 30 Sekunden reichen dafür aus.
  2. Gib eine kleine Menge Wasser in den Behälter.
  3. Stelle den Schwamm und den Behälter nebeneinander in die Mikrowelle. Das Wasser im Behälter sorgt dafür, dass der Schwamm nicht austrocknet oder gar zu brennen beginnt.
  4. Schalte die Mikrowelle für 3-4 Minuten ein. Das sollte den größten Teil der Bakterien abtöten.
  5. Lasse den Schwamm danach etwa 15 Minuten lang abkühlen, bevor du ihn aus der Mikrowelle nimmst und auswringst.
  6. Riecht der Schwamm noch schlecht? Wenn ja, kannst du diesen Vorgang wiederholen, bis er nicht mehr riecht.
  7. Voilà! Jetzt hast du wieder einen sauberen Schwamm.

Schwamm in der Spülmaschine reinigen

Diese Methode ist sehr einfach! Verwende einen Gegenstand, der dein Geschirr wäscht, um einen anderen Gegenstand, der ebenfalls dein Geschirr wäscht, zu reinigen. Wer hätte das gedacht!

Was du benötigst

  • Schwamm
  • Spülmaschine

Was du tun musst

  1. Gib den Spülschwamm in die Spülmaschine, am besten in den oberen Geschirrkorb.
  2. Wähle das heißeste und längste Programm deiner Spülmaschine und denke daran, einen Geschirrspültab hinzuzugeben.
  3. Nach dem Waschgang lässt du den von Bakterien befreiten Schwamm abkühlen und wringst ihn dann aus. Das war‘s schon!

Riecht deine Spülmaschine auch schon etwas unangenehm? Keine Sorge, auch hierfür haben wir eine Lösung! Hier findest du heraus, wie du deine Spülmaschine reinigen kannst.

Küchenschwamm mit kochendem Wasser waschen

Bevorzugst du anstatt dieses Elektro-Schnickschnacks lieber traditionelle Methoden? Dann haben wir gute Neuigkeiten für dich – diese Methode ist genauso effektiv wie die anderen.

Was du benötigst

  • Schwamm
  • Schüssel
  • Kochendes Wasser

Was du tun musst

  1. Gib den Schwamm in die Schüssel und gieße kochendes Wasser darüber.
  2. Lasse das Ganze 5 Minuten einwirken.
  3. Lasse den Schwamm abkühlen und wringe ihn dann aus.

Schwamm mit Bleichmittel putzen

Ja, auch Bleichmittel hilft dir, deine Spülschwämme sauber zu halten! Weil Bleichmittel Viren, Schimmel und Bakterien abtötet, ist dein Schwamm nach einer Behandlung mit Bleichmittel garantiert wieder sauber.

Was du benötigst

  • Bleichmittel
  • Schüssel oder Behälter
  • Wasser

Was du tun musst

  1. Mische das Bleichmittel mit Wasser. Sicherheit steht hier an erster Stelle! Prüfe auf der Flasche die sichere Konzentration und halte das Mittel von Mund und Augen fern. Vergiss auch nicht, dabei Handschuhe zu tragen!
  2. Weiche den Schwamm 5 Minuten lang in dem Mittel ein.
  3. Spüle ihn danach gründlich mit warmem Wasser aus. Bleichmittel hat einen starken Geruch – am besten öffnest du ein Fenster oder reinigst den Schwamm in einem gut belüfteten Raum.

Weitere Tipps fürs Schwämme putzen

Jetzt kennst du einige gute Methoden, um deine Schwämme zu reinigen. Hier sind ein paar Tipps, um ihn auch sauber zu halten!

Entsorge deinen Schwamm nach 1-2 Wochen

Selbst wenn du deinen Küchenschwamm regelmäßig reinigst – nach einiger Zeit musst du ihn trotzdem entsorgen. Je nachdem, wie häufig du ihn verwendest, solltest du deinen Schwamm etwa alle zwei Wochen entsorgen. Wenn er schlecht riecht oder sich verfärbt hat, ist es an der Zeit, sich von ihm zu verabschieden.

Lasse deinen Schwamm zwischendurch trocknen

Bakterien lieben Feuchtigkeit. Darum solltest du versuchen, deinen Schwamm möglichst trocken zu halten. Drücke den Schwamm nach jeder Verwendung aus und bewahre ihn an einem trockenen Ort auf, damit er gut trocknen kann.

Keine risikoreichen Oberflächen

Oberflächen und Schneidbretter, auf denen du rohes Fleisch geschnitten hast, solltest du mit einem separaten Lappen reinigen.

Nun weißt du, wie du am besten einen Putzschwamm reinigst und behandelst. Warum wirfst du nicht noch einen Blick auf weitere Reinigungstipps? Oder werde Teil der Frag Team Clean Community! Hier erhältst du regelmäßige Tipps und wirst zum wirklichen Haushaltsprofi.

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • Wie bleibt mein Zuhause hygienisch sauber?

    0

    Wie putzt man hygienisch sauber?
  • Frühjahrsputz – Küche, ein Paar macht den Küchenboden sauber
    Sauber durch den Frühling – Küche richtig putzen
  • Nachhaltige Reinigungsmittel in einer Stofftragetasche
    9 Tipps für nachhaltigeres Putzen

Kommentar