Wir feiern Geburtstag! 🎉
Nimm an unserem großen Gewinnspiel teil.

Love Nature gratis testen
Bewirb dich jetzt als Produkttester

Jetzt Produkttester werden
Teste das Spee Sensitive Gel 3+1 gratis!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Reinigen

Pool reinigen

0 Kommentare

Reinigungszubehör für Pools steht am Poolrand

Unabhängig davon, ob der eigene Swimmingpool nun eher von der schlichten oder der hochkomplexen, luxuriösen Sorte ist – wie man diesen richtig reinigt, ist etwas, das jeder Poolbesitzer und jede Poolbesitzerin unbedingt lernen sollte . Dabei solltest du Aspekte der Sicherheit, Gesundheit und Ästhetik berücksichtigen. Du musst nur einmal schlimm ausrutschen oder eine Hautinfektion bekommen, und du wirst nicht so schnell vergessen, was eine schmutzige Pool-Anlage bedeuten kann.

Nimm dir also lieber ein paar Minuten Zeit, um herauszufinden, wie du deinen Pool reinigen kannst.

Grundsätzliche Vorgehensweise beim Reinigen eines Pools

Folgendes können wir gar nicht genug betonen: Reinige immer zuerst den Bereich um deinen Pool herum! Dafür gibt es viele Gründe, doch der wichtigste ist die Minimierung der Rutschgefahr auf dem Boden rund um den Pool. Außerdem vermeidest du dadurch, dass das saubere Pool-Wasser durch schmutziges Abwasser oder anderen Schmutz wieder verunreinigt wird.

Auch Gegenstände wie Leitern, Umkleidebereiche, Gummimatten und Outdoor-Duschen sollten abgespritzt und die Poolplane gereinigt werden, bevor du weitere Schritte unternimmst. 

Bist du damit fertig, entfernst du als Nächstes mit einem Schwamm Kalkablagerungen sowie an der Beckenwand haftende Ablagerungen. Auch hier gilt das gleiche Prinzip: Du arbeitest dich von oben nach unten vor, um zu vermeiden, dass schmutziges Abwasser Bereiche verunreinigt, die du bereits gereinigt hast. 

Der nächste Schritt beim Pool reinigen ohne Wasser abzulassen ist das Herausfischen von Gegenständen aus dem Wasser. Verwende einen Skimmer mit langem Stiel, um Schmutz und Insekten von der Wasseroberfläche zu entfernen. Es gibt auch schicke automatische Skimmer, doch würdest du so etwas besitzen, würdest du jetzt vermutlich nicht nachlesen, wie man einen Pool reinigen kann!

Jetzt geht es an den unteren Bereich des Pools. Gib deinen manuellen Bodensauger in den Pool und verbinde den Schlauch mit dem Filter. Wenn du das unter Wasser machst, vermeidest du eingeschlossene Luftblasen, die zu Kavitation führen können. Beginne in einer Ecke des Pools und arbeite dich langsam in gleichmäßigen Bahnen bis zum anderen Ende des Beckens vor. Reinige den gesamten Beckenboden. Achtung, bei Ablässen, Einlässen und Filtern ist Vorsicht geboten! Die gezogenen Bahnen sollten sich leicht überlappen, damit dir kein Schmutz entwischt.

FTC Logo

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Was du nach dem Reinigen des Pools noch tun solltest

Nicht nur der Pool muss gereinigt werden – auch das Reinigungszubehör sollte immer sauber bleiben. Nimm das Reinigungszubehör auseinander und trockne es ab, bevor du es verstaust. So vermeidest du, dass etwaige Chemikalien von der Poolreinigung auf dem Reinigungszubehör zurückbleiben und verdampfen oder auf andere, sensiblere Oberflächen gelangen.

Als Nächstes reinigst du Wasserrinnen und Abflüsse. Es ist wichtig, Pfützen, die während der Poolreinigung entstanden sind, zu verdünnen bzw. abzuspritzen. Das machst du, um die Tier- und Pflanzenwelt zu schützen.

Dann ist es an der Zeit, alle entsprechenden Siebe und Filter zu reinigen, auszuwaschen oder zu ersetzen. Das gilt auch für Pumpen, die oft ein eigenes Filtersystem besitzen. Befolge die Bedienungsanleitung, um die Pumpe rückzuspülen. Schüttle auch die Skimmersiebe aus und trockne sie ab.

Zu guter Letzt musst du die chemische Balance deines sauberen Pools wiederherstellen. Hoffentlich prüfst du die Wasserqualität deines Pools bereits mehrmals pro Woche und passt den Chemiemix an – wenn nicht, solltest du unbedingt damit anfangen. Nach dem Reinigen empfiehlt sich jedoch zusätzlich eine Schockbehandlung. Außerdem kannst du an dieser Stelle, wenn nötig, noch etwas Wasser in den Pool lassen. Durch die Schockbehandlungstabletten bzw. -flüssigkeit wird das Wasser sofort gereinigt und Algen und Bakterien werden entfernt. Befolge die Herstelleranweisungen zu Schockbehandlungen genau. Führe einen entsprechenden Test durch und passe die Mengen, wenn nötig, an.

Denke daran, dich danach gründlich zu waschen! Chlor und Reinigungschemikalien können die Haut austrocknen lassen, selbst wenn du sie richtig anwendest.

So, jetzt weißt du, wie du einen Pool reinigen kannst. Werde Teil der Frag Team Clean Community, um dich mit anderen über die Poolwartung, etwa die Vorbereitung deines Pools auf den Winter und andere Aufgaben auszutauschen.

Kommentar