Reinigen

Naturstein richtig reinigen

1Kommentare

Granitboden wird mit einem Tuch und einem Reinigungsmittel gewischt

Naturstein wie Marmor, Travertin und Granit wertet jeden Raum im Haus auf. Vielleicht ist dir aber schon aufgefallen, dass es ziemlich schwierig ist, eine Arbeitsplatte aus Marmor richtig zu reinigen. Die Verwendung von scharfen Chemikalien zur Reinigung des Natursteins kann zu Schäden an der Oberfläche führen. Wir haben praktische Tipps für dich, wie du Naturstein richtig reinigen kannst.

Natursteinboden reinigen

Im Gegensatz zur Reinigung von Badezimmerfliesen oder Vinylböden ist die Pflege von Naturstein etwas schwieriger, da es sich um ein Naturprodukt handelt. Es gibt einige wichtige Dos und Don'ts zu beachten, bevor du mit der Reinigung beginnst. Wir erklären, was du bei der Reinigung von Naturstein tun bzw. lassen solltest.

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Tipps für die Reinigung von Naturstein

  • Verwende ein feuchtes, weiches Tuch und ein wenig Seife (achte darauf, dass sie pH-neutral ist).
  • Wenn die Oberfläche sehr schmutzig ist, kannst du eine Bürste mit weichen Borsten verwenden, um den Naturstein zu reinigen. Am besten sind dabei kreisende Bewegungen, damit die Oberfläche nicht zerkratzt wird.
  • Bei größeren Flächen kannst du mit einem Besen mit weichen Borsten gröberen Schmutz entfernen.
  • Achte darauf, dass der Wischmopp feucht, aber nicht triefend nass ist. Zu viel Wasser ist nicht gut für diese Art von Boden.
  • Trockne die Oberfläche gründlich, nachdem du sie gereinigt hast. Zu viel Feuchtigkeit kann dem Naturstein schaden.

Nicht zu empfehlen für die Reinigung von Naturstein

  • Verwende nach Möglichkeit kein Reinigungsmittel, insbesondere keines, das nicht für die Reinigung von Naturstein geeignet ist.
  • Du solltest keinen Staubsauger auf den Böden verwenden, da dieser den Naturstein zerkratzen kann, wenn er durch den Raum gezogen wird.
  • Wenn du andere Oberflächen mit Reinigungsmitteln reinigst, achte darauf, dass du davon nichts auf den Natursteinboden verschüttest.

Unabhängig davon, mit welcher Oberfläche genau du es zu tun hast – z. B. Schieferboden oder Sandsteinfliesen –, ist es eine gute Idee, den Naturstein zu versiegeln. So schützt du ihn vor der täglichen Abnutzung und kannst ihn einfacher reinigen. Und warum sollte man sich die Arbeit nicht erleichtern, wenn es um die Reinigung von Natursteinböden geht? Doch selbst eine versiegelte Oberfläche ist nicht komplett vor Flecken geschützt. Du musst den Boden dennoch regelmäßig reinigen, und Verfärbungen und Kratzer lassen sich nicht immer verhindern. 

Wenn du unsere Empfehlungen zur Reinigung deines Natursteinbodens beachtest, wirst du viele Jahre Freude an ihm haben. Wir hoffen, dir haben unsere Tipps gefallen. Bei uns findest du noch jede Menge andere Artikel zum Thema Reinigen, zum Beispiel wie man schnell und effizient putzt oder wie man richtig staubwischt. Du kannst dich auch bei uns anmelden, um exklusive Angebote und Rabatte zu erhalten.

Kommentar

Renate Ulitzka-Schneeweiß

October 17, 2021, 09:58 AM

Habe seit Jahren Probleme mit meiner Steintreppe. Hatte Angst vorm rutschen je nach Putzmittel. Hab es mit Seife probiert- wunderbar .

0