Somat Gold & Classic Produkttest
Jetzt bewerben und GRATIS testen

Somat All in 1 Produkttest
Jetzt bewerben und GRATIS testen!

Bewirb dich jetzt
Und teste das Persil Ultra Konzentrat Sensitive Gel!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Reinigen

Gartenteich reinigen

0 Kommentare

Ausblick auf einen Gartenteich an einem sonnigen Tag. Dieser ist umgeben von Steinen und am Rand steht eine kleine selbstgemachte Figur aus Holz, die aussieht als würde sie angeln.

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Ein Teich kann einen Garten noch weiter aufwerten, aber dafür muss dieser auch regelmäßig gepflegt werden. Ansonsten ist bald eher das Gegenteil der Fall. Egal, ob dein Teich schon von Algen und Dreck befallen ist oder du dir bereits im Vorhinein die Frage stellst, was man zu tun hat, wenn das passiert – wir sind für dich da! Egal, ob Algen oder Dreck, wir wissen genau wie du beides aus deinem Teich verbannst! Schaue dafür in diese Teich reinigen-Tipps rein.

Teichboden reinigen

Wenn sich in deinem Teich ein paar fröhliche Fische tummeln, ist die beste Zeit für eine Reinigung im Herbst, denn in der Zeit vertragen die Fische das am besten. Bei einem Teich ohne Fische bist du weniger an eine Jahreszeit gebunden, aber im Frühling hast du es am einfachsten. Sorge einfach dafür, dass du deinen Teich bei einer Umgebungstemperatur von circa 20 °C reinigst. Vergiss aber nicht, dass du diese Reinigungsaktion mehr als einmal im Jahr machen solltest. 

  1. Damit du deinen Teich reinigen kannst, musst du zuerst das Wasser ablassen. Du kannst das Wasser entweder in einen großen Behälter ablassen oder damit Blumenbeete gießen, wenn du welche hast. Aber überlasse nicht alles deinen Blumenbeeten. Fange etwas Teichwasser auf, damit du es später beim Wiederbefüllen verwenden kannst und fülle zusätzlich etwas davon in kleinere Behälter für die Fische. Wo wir beim Thema Fische sind: Lasse 15 cm Wasser stehen und fange dann deine Fische heraus. Die gefangenen Fische platzierst du dann in den kleineren Behältern mit Teichwasser. Lege ein Netz über die offenen Behälter mit den Fischen, denn ansonsten könnten sie herausspringen. Aber nicht nur die Fische müssen weichen, auch die Pflanzen musst du entfernen. Die Behälter mit den Fischen und die Pflanzen platzierst du am Besten im Schatten. 
  2. Sobald Wasser, Fische und Pflanzen nicht mehr im Weg sind, reinige die Teichfolie mit einer Bürste und einem Schlauch. Wenn du feststellst, dass deine Teichfolie irgendwo einen Schaden hat, kannst du sie genau jetzt austauschen, denn sobald das Wasser wieder drin ist, ist die Gelegenheit vertan. Wo du gerade schon die Folie prüfst, wirf auch einen prüfenden Blick auf die Filter und Pumpen, die zu deinem Teich gehören. Lies dir die Bedienungsanleitungen für diese durch und sorge dann dafür, dass Filter und Pumpen richtig gepflegt sind. 
  3. Und schon kann das Wasser wieder rein. Füge deinem Teich den zuvor aufgefangenen Teil des alten Teichwassers wieder hinzu. Das sorgt dafür, dass sich die Teichumgebung für die Pflanzen und Fische nicht zu stark verändert. Dazu gibst du dann so viel neues Wasser, dass der Teich den vorherigen Füllstand erreicht. Jetzt fehlen nur noch deine Fische und deine Pflanzen, und schon hast du es geschafft!

Teich reinigen - Wasser

Beim Gartenteichreinigen darfst du auch nicht das Wasser vernachlässigen, denn hier können sich nervige Algen ausbreiten, die deinem kleinen Ökosystem schaden können. Eine Möglichkeit zum Entfernen von Algen ist ein sogenannter Algenrechen. Damit kannst du Algen sowie tote Pflanzen, die hinein gefallen sind, aus deinem Teich entfernen. Und wenn du schon mal dabei bist, deinen Garten zu reinigen, schaue doch auch gleich nach, ob deine Dachrinne auch mal wieder gereinigt werden müsste. Klicke hier für Tipps zum Dachrinnenreinigen. 

Eine andere Methode zum Teich reinigen, ist der Einsatz von sogenannten Algenfressern. Sie futtern Algen sowie einige Insekten. An Pflanzenresten, die in den Teich fallen, sind sie jedoch eher weniger interessiert. Diese musst du selbst entfernen. Ein friedlicher Riese, der dir einen beträchtlichen Teil der Algen weg futtert, sodass dein Algenrechen seltener zum Einsatz kommen muss, ist der Graskarpfen. Ein weiterer Fisch, der ziemlich gute Algenarbeit leistet, ist der Gründling. Dieser eher kleine Fisch eignet sich auch super für kleinere Teiche, und in Kombination mit der Goldelritze haben die Algen keine Chance. Als Alternative oder Ergänzung eignen sich auch Weich- und Krebstiere, wie die Sumpfdeckelschnecke oder die Teichmuschel. Wenn du ein Problem mit Stechmücken hast, haben wir hier die Empfehlung für dich: der Koboldkärpfling. Dieser kleine Vertreter der Karpfenfamilie frisst die Mückenlarven, sodass weniger dieser ungebetenen Gäste bei dir am Teich zu finden sein werden. Damit sich alle verstehen, befrage bei der Auswahl deiner Teichbewohner am besten einen Profi.

Jetzt weißt du, wie du deinen Gartenteich reinigen kannst. Wenn du an weiteren Reinigungstipps interessiert bist und wissen willst, wie du z. B. Plexiglas reinigen kannst, wie die Reinigung von Cerankochfeldern vonstattengeht und vieles mehr, dann werde doch Teil der Frag Team Clean Community!

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • Eine Frau füllt ihren Gartenteich mit Wasser

    0

    Teich neu anlegen
  • Gegrilltes Essen auf einem Tisch
    Elektrogrill reinigen
  • Eine Frau hängt ein Fliegengitter in das Fenster einer Holzhütte.
    Fliegengitter reinigen

Kommentar