Wir feiern Geburtstag! 🎉
Nimm an unserem großen Gewinnspiel teil.

Jetzt Produkttester werden
Teste das Spee Sensitive Gel 3+1 gratis!

Somat CLASSIC gratis testen
Jetzt registrieren und Produkttester werden!

2€ Sofortrabatt
Mit unserem aktuellen Rabatt-Coupon

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Organisieren

Ideen zum Anlegen eines Steingartens

0 Kommentare

Vorgarten mit einer Treppe zum Hauseingang, neben der Wasser über große Steine fließt

Es gibt nichts Erholsameres als ein Garten und kaum etwas Befriedigenderes als ein Bereich natürlicher Schönheit, der deiner Pflege zu verdanken ist. Aber auch diejenigen unter uns, die kaum Zeit haben, um die aufwändige Pflege der Pflanzen und Blumen in einem Garten zu betreiben, können sich ein wenig natürliche Schönheit schaffen, indem sie einen Steingarten anlegen.

Um erstmal den Begriff zu klären: Manche denken ja bei „Steingarten“ an einen normalen Garten, bei dem Steine zur Einfassung, als Grundlage oder als Deko-Elemente eingesetzt werden. Für sie würden immer noch Pflanzen, Blumen, Rasen, Erde und Bewässerung dazugehören. So etwas ist natürlich sehr schön, aber um diese Art von Garten geht es hier nicht. Wir meinen einen Garten, der ausschließlich aus Kies, Sand und Steinen verschiedener Größe besteht. Hier gibt es höchstens ein paar Farne und etwas Moos.

Da aber viele der folgenden Ideen zum Anlegen eines Steingartens sich für jede Art von Steingarten eignen, lies einfach weiter, um besonders interessante Möglichkeiten kennenzulernen.

Anleitung für das Anlegen eines Steingartens

Einen selbst angelegten Steingarten beginnst du in einem Bereich ohne Pflanzen. Das könnte zum Beispiel eine Ecke deines Gartens sein, in der hartnäckig seit Jahren nichts wachsen will – okay, dann eben nicht. Vielleicht ist es auch ein Teil der Terrasse, der bereits betoniert ist. Oder du gibst dir ein wenig Mühe und bereitest einen Bereich deines Grundstücks durch Roden und Umgraben auf dein Projekt vor.

Wenn du dann also eine völlig leere Stelle hast, schaffe zunächst sehr große Natursteine herbei, die später teilweise unter den kleineren Steinen und Elementen verschwinden.

Arrangiere diese großen Steine mit Bedacht und schaue dir an, wie sie zueinander passen. In traditionellen japanischen Steingärten wird bewusst eine Miniaturlandschaft angelegt: Die größten Steine symbolisieren die Berge, kleinere Steine sind die Hügel, mit Kies werden die Ebenen geformt und Sand wird so geharkt, dass er sich wie eine Wasseroberfläche „kräuselt“. Auch wenn du dieser Philosophie nicht unbedingt folgen willst, solltest du die Steine dennoch sorgfältig arrangieren.

  • Wenn zum Beispiel auf der einen Seite große Steine liegen, kannst du als „Gegengewicht“ auf der anderen Seite viele kleine Steine anordnen.
  • Die sichtbare Seite der Steine sollte natürlich jeweils die schönste sein.
  • Schaue dir die Anordnung aus verschiedenen Blickwinkeln an, damit die hinter- oder nebeneinander liegenden Steine rundum gut aussehen.

Bist du mit dem Steinarrangement zufrieden, ergänze deine Landschaft mit Kies und Sand, bis der Steingarten so aussieht, wie du es dir vorgestellt hast.

FTC Logo

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Weitere Ideen für Steingärten

Dekorative Elemente für Steingärten sind außerdem:

  • Farne im Topf, Glücksbambus oder Sukkulenten im Topf. Den Topf solcher kleinen Topfpflanzen kannst du in der Kiesschicht vergraben und selbst seine Erde noch mit ein wenig Kies bedecken, oder du lässt ihn nur teilweise im Kies verschwinden, so dass der dekorative Topf noch zu sehen ist.
  • Moos. Moosbedeckte Steine oder Kies, der stellenweise mit Moos bewachsen ist, sind wichtige Elemente der japanischen Steingartentradition. Bei Interesse lies unsere Anleitung zum Moospflanzen.
  • Statuen, Skulpturen, bemalte Steine und Kunstobjekte. Beispielsweise ein Mosaik aus Kies oder Skulpturen aus schön gestapelten Steinen. Bleibe dabei immer respektvoll, also achte religiöse Traditionen, wenn du deine Dekorationsvorstellungen realisierst.

Steingarten auf dem Tisch

Wer weder Garten noch Terrasse hat, kann seinen Steingarten als hübsche und praktische Alternative auf einen Tisch stellen. Du brauchst nur eine niedrige Kiste, in die du feinen Sand füllst, kleine Steine und vielleicht ein oder zwei Kakteen im Topf hineinstellst und einfach in kleinem Maßstab die obige Beschreibung zum Anlegen eines Steingartens befolgst. Schon hast du eine kleine Steinoase in greifbarer Nähe. Du musst nur verhindern, dass sich die Katze an dein kleines Kunstwerk heranpirscht.

Nun weißt du, wie ein Steingarten angelegt wird! Weitere Ideen für deine Terrasse findest du in unserem Artikel Immergrünes als Zierde für draußen. Vielleicht wirst du ja auch Teil der Frag Team Clean Community, um noch mehr Tipps, Ideen und Angebote zu erhalten.

Kommentar