Organisieren

Kinderzimmer entrümpeln leicht gemacht

0Kommentare

Ein Kind spielt mit seinem Spielzeug und einem Korb

Wie du bestimmt weißt, sammelt sich im Kinderzimmer oft eine unglaubliche Menge an Krimskrams an. Ansonsten würdest du diesen Artikel wohl nicht lesen! Die Bedürfnisse und Vorlieben von Kindern im Wachstum verändern sich so schnell, dass sich das Schlafzimmer in Nullkommanichts mit nicht mehr gebrauchten Gegenständen füllt – Spielzeug, Bücher, Kleidung, usw. liegen herum und nehmen wertvollen Platz ein. Doch damit ist es jetzt vorbei. Wir zeigen dir eine einfache Methode, um das Kinderzimmer erfolgreich zu entrümpeln.

Die beste Methode zum Entrümpeln des Kinderzimmers

Das Wichtigste zuerst: Entrümpeln ist immer dann am effektivsten, wenn es regelmäßig gemacht wird  – und das gilt insbesondere fürs Kinderzimmer. Wenn du dir alle paar Monate Zeit nimmst, um dich von alten, nicht mehr gebrauchten Gegenständen zu verabschieden, wird die Aufgabe viel einfacher!

Gut. Widmen wir uns nun ein paar einfachen Schritten mit denen du im Kinderzimmer wieder Ordnung schaffen kannst.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Entrümpeln des Kinderzimmers

1. Vorbereitung

Bereite ein paar alte Pappkartons oder Müllsäcke für die folgenden Kategorien vor: Entsorgen, Spenden, Verstauen (für das nächste Kind oder als Erinnerungsstück) und Verkaufen. Hole deine Reinigungsutensilien und sorge dafür, dass du genug Platz hast, um die Gegenstände im Zimmer auszusortieren – du musst daher vielleicht kurz zusammenräumen.

2. Eine Kategorie nach der anderen

Eine beliebte Methode, um das Kinderzimmer zu entrümpeln, ist, sich immer eine einzelne Kategorie vorzunehmen: Bücher, Spielzeug, Kleidung, Malutensilien, usw. Beginne mit einer Kategorie, zu der du den geringsten emotionalen Bezug hast. Das macht es einfacher. Suche dann alle Gegenstände dieser Kategorie zusammen – vielleicht sind sie auch teilweise im restlichen Zuhause verstreut.

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

3. Sind sie zu alt dafür?

Bei der Entscheidung, ob du etwas behalten, entsorgen oder spenden solltest, hilft dir oft die Frage: Sind sie zu alt dafür? Wenn ja, weißt du, dass der Gegenstand in eine der Boxen gehört. Die Gegenstände, an denen du noch hängst, gibst du in die Box „Verstauen“. Was beschädigt oder unvollständig ist, wird entsorgt. Wenn es noch schön ist, kannst du es spenden.

4. Platz schaffen

Nachdem du alles sortiert hast, bringst du die Kisten mit den Dingen, die du nicht behalten willst, in deine Garage oder an einen Ort, von dem aus du sie bei der nächsten Gelegenheit einfach entsorgen kannst. Die Kiste mit den Erinnerungsstücken verstaust du am besten außerhalb des Kinderzimmers, etwa auf dem Dachboden. So schaffst du Platz und das Kinderzimmer wirkt deutlich aufgeräumter.

5. Dinge, die du behalten möchtest, neu organisieren

Mit diesem zusätzlichen Platz kannst du das Kinderzimmer etwas umorganisieren, damit alles, was du behalten willst, seinen Platz hat. Das alleine ist schon eine große Herausforderung – du kannst diese Aufgabe also auch für den nächsten Tag aufheben. Ein Tipp für die Organisation eines Kinderzimmers: Lege Bereiche für bestimmte Gegenstände/Aktivitäten fest und halte dich daran. Ein Bereich für Bücher, ein Bereich für die Kleidung, ein Kreativbereich, usw. Je nach Alter solltest du dein Kind natürlich in den gesamten Prozess miteinbeziehen!

Mission erfüllt!

Wenn du nach dem erfolgreichen Entrümpeln des unordentlichsten Zimmers in deinem Zuhause motiviert bist, dann interessieren dich vielleicht auch diese Artikel: wie du deine Küche entrümpelst und wie du deine (kleine) Wohnung entrümpelst.

Kommentar