Jetzt als Produkttester bewerben!
Und die Persil Power Bars GRATIS testen.

Bewirb dich jetzt als Produkttester!
Und teste das WC FRISCH Reiniger Gel GRATIS.

2€ Sofortrabatt sichern
Mit dem aktuellen Rabatt-Coupon auf unsere Waschmarken!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Organisieren

Wie man ein Loch in Jeans flickt

0 Kommentare

Eine Person, die zur Nähvorbereitung Nadeln in einen Stoff sticht.

Bestimmt ist es auch dir schon einmal passiert: Du willst gerade deine Lieblingsjeans anziehen und stellst fest, dass sie ein Loch oder einen Riss hat. Keine Sorge! Du musst deine bequeme Hose nicht gleich wegwerfen. Kaum jemand repariert heute noch seine Hosen. Dabei braucht es nur einen Faden und ein paar Minuten Zeit, um Löcher in Jeans zu flicken. Wenn du künstlerisch veranlagt bist, kannst du über das einfache Nähen des Loches in der Jeans hinausgehen und mit Aufnähern, Perlen, Stickereien oder Stichmustern ein ausgefallenes Einzelstück aus deiner Hose machen!

Loch in der Jeans von Hand nähen

Das Nähen von Hand ist eine der einfachsten Methoden, ein Jeans-Loch zu flicken. Dazu brauchst du lediglich eine Nadel und einen passenden Faden. Schneide zunächst jegliche Fransen am Riss mit einer guten Schere ab. Fädele deinen Faden in die Nadel ein. Lasse dir auf beiden Seiten mindestens 40 cm Faden und verknote die Enden.

An diesem Punkt kannst du zwischen zwei Varianten wählen, um das Loch in der Jeans zu nähen. Bei der ersten Variante kannst du dir die Arbeit mit einem Textilband erleichtern. Klebe dieses von innen hinter das Loch und nähe es dann mit einem Zickzackstich zu. Setze die Nadel etwa 1,5 cm oder noch weiter über dem Loch an, je nachdem, wo der Stoff noch intakt und fest genug ist. Wenn du fertig bist, schneide das überschüssige Textilband an der Innenseite ab. 

Eine weitere Möglichkeit Löcher in Jeans zu flicken ist, sie zu stopfen. Diese Methode ist zwar recht zeitaufwendig, schafft aber ein ausgefallenes Ergebnis. Du kannst entweder ein farblich passendes Garn nehmen oder dich für eine kontrastierende Farbe als Farbtupfer entscheiden. Ziehe die Jeans auf rechts und nähe enge, senkrechte Stiche, sodass das Loch verdeckt wird.

Jetzt wird es knifflig. Vielleicht bist du schon mit Webarbeiten vertraut, denn dies ist nichts anderes! Beginne auf der linken Seite und fädele die Nadel über den ersten Faden, unter dem zweiten Faden hindurch, dann wieder über den dritten und webe weiter, bis du schließlich auf der rechten Seite ankommst. Fahre mit dieser Technik auch in den nächsten Reihen fort und verdecke so vollständig das Jeans-Loch.

Bildanleitung der Schritte: Quelle

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Loch in Jeans flicken ohne Nähmaschine

Es gibt zwei Optionen, um Löcher in Jeans ohne Nähmaschine zu flicken: Aufnäher und Bügelflicken. Theoretisch kannst du mit jedem Stoff dein Jeans-Loch flicken. Am besten eignet sich aber ein robuster Stoff, dessen Gewebe dem deiner Jeans ähnelt und der farblich passt oder einen aufregenden Kontrast bietet. Wenn du den Flicken möglichst unsichtbar haben möchtest, bringe ihn von innen an das Loch an. Dekorative Flicken gehören auf die Außenseite deiner Jeans. 

Schneide als Erstes die Fransen entlang des Lochs ab oder falte die Kanten des Lochs nach innen. Befestige dann den Flicken mit einem lockeren Stich, Textilkleber oder Bügelvlies. Nähe anschließend, von Hand oder mit der Maschine, mit sorgfältigen engen Stichen zweimal entlang der Flickenkanten. Wähle ein Garn, das farblich zu deinem Jeansstoff oder zu deinem dekorativen Flicken passt. Bügelflicken für deine Jeansreparatur findest du im Bastelladen, im Drogeriemarkt oder natürlich online. Sie sind ganz einfach durch Aufbügeln über dem Loch anzubringen. Meist sind sie allerdings weniger robust als ein Aufnäher.  

Hoffentlich helfen dir diese Tipps, wenn dir das nächste Mal eine kaputte Hose in die Hände fällt! Du brauchst mehr Tipps zum Thema Kleidung? Sieh dir unsere Artikel zum Reparieren von T-Shirts und Pullovern an oder lasse dich von unseren Ideen für getragene Kleidung inspirieren, um alter Kleidung einen neuen Nutzen zu geben. Hast du noch mehr Fragen? Dann Frag Team Clean!

Kommentar