Organisieren

Die Küche schnell entrümpeln

1Kommentare

Blaues Fahrrad an der Wand neben einem Fenster
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Die Küche ist das Herzstück des Hauses. Daher ist es besonders wichtig, sie sauber und ordentlich zu halten ... vor allem der Gesundheit wegen! Kochen macht einfach mehr Spaß und die Küche wird effizienter, wenn du deine Küche entrümpelst und überflüssigen Kram loswirst. Herrlich!

Werde zu Mary Poppins und mache aus der Entrümpelung deiner Küche ein Spiel, indem du einen Timer stellst! Finde heraus, wie viel vom Chaos du innerhalb eines Zeitlimits von beispielsweise 30 Minuten beseitigen kannst. Du wirst überrascht sein, wie gut es sich anfühlt, auch nur ein paar der größten Schubladen und Schränke zu entrümpeln! Ob du dir am Ende ein Glas Wein als Belohnung gönnst, ist dir überlassen, doch wir empfehlen es. 

Mit dem Entrümpeln der Küche beginnen

Aller Anfang ist schwer! Doch wenn du erst einmal angefangen hast, wirst du im Handumdrehen deinen Rhythmus beim Entrümpeln finden. Für den Anfang brauchst du ein paar Kisten oder Mülltüten, um die Dinge, die du loswerden möchtest, zu sortieren. Nimm eine Kiste für Dinge, die du wegwerfen willst, eine für Dinge, die du spenden möchtest und eine für Dinge, die du verkaufen kannst. Mache dann Musik oder einen guten Podcast an und beginne mit dem Aufräumen! Arbeite schnell und methodisch, indem du die unten stehende Checkliste zum Entrümpeln verwendest.

Checkliste zum Entrümpeln der Küche

  • Putzmittel bereithalten: Mikrofasertücher, Allzweck-Küchenreiniger wie der Allzweckreiniger Love Nature Moonflower, ein Entfettungsmittel und Scheuerschwämme für schwer zu reinigende Stellen.
  • Reinige immer nur einen Bereich/eine Schublade/einen Schrank gleichzeitig. Nimm alles heraus und wische den Innen- und Außenbereich mit einem Allzweckreiniger ab.
  • Sobald du entschieden hast, welche Gegenstände du behalten möchtest, sortiere die Dinge, die du loswerden möchtest und lege sie in die Kisten: Müll, spenden, verkaufen.
  • Ordne Schränke, Schubladen und Oberflächen neu.
  • Lege die herausgeräumten Gegenstände in ihr neues, ordentliches Zuhause zurück!

Tipps zum Entrümpeln der Küche

  1. Während du alles sichtest, vor allem Geräte und Kochgeschirr, solltest du nicht zu viel über deren Verwendung nachdenken. Frage dich einfach: Habe ich das diesen Monat mehr als einmal benutzt?
  2. Stelle seltener genutzte Geräte und Kochgeschirr nach hinten oder in die oberen Schränke. Stelle bzw. lege die oft genutzten Gegenstände an besonders leicht erreichbare Stellen. 
  3. Wenn du Utensilien für Feiertage oder besondere Anlässe hast, bewahre sie zusammen mit der restlichen Dekoration oder in einem Schrank auf. Das Weihnachtsgeschirr oder Schokoladenfondue muss nicht das ganze Jahr über wertvollen Platz im Küchenschrank einnehmen!
  4. Wenn es um die Organisation der Küche geht, steht Funktionalität an erster Stelle. Vermeide es, Dekoration ohne Funktion im Kochbereich zu platzieren, um Unordnung zu reduzieren.
  5. Stelle sicher, dass du von jedem Küchenutensil ein funktionierendes Exemplar hast (und nicht mehr).
  6. Die Entrümpelung ist der perfekte Zeitpunkt, um die Schränke und Schubladen aufzuräumen. Und so geht‘s!

10 Gegenstände, die du sofort aus deiner Küche aussortieren kannst

Es ist jedem selbst überlassen, was er für Krempel hält und was nicht, doch die folgenden Dinge sind wahrscheinlich überflüssig und können bei deiner Entrümpelungsaktion aussortiert werden:

  1. Die Krimskrams-Schublade. Wir alle besitzen eine und dort gibt es definitiv einige Dinge, die du nicht mehr brauchst!
  2. Aufbewahrungsbehälter für Lebensmittel. Fehlende Deckel, Plastik mit Tomatenflecken ... entsorge Vorratsbehälter für Lebensmittel, die nicht mehr hygienisch oder vollständig sind.
  3. Gewürze. Bestimmt gibt es einige (sehr alte) Gewürze und getrocknete Kräuter, die du nicht verwendest. Dann weg damit.
  4. Kochutensilien. Brauchst du wirklich drei Schneebesen und vier Gemüseschäler? Wahrscheinlich nicht.
  5. Küchenhelfer. Sie können praktisch sein, aber nur, wenn du sie regelmäßig nutzt!
  6. Unordnung auf der Arbeitsplatte. Nichts lässt eine Küche chaotischer wirken als Unordnung auf der Arbeitsplatte. Räume sie auf und die Küche wird sofort ordentlicher aussehen.
  7. Geschirrtücher. Gehe deine Geschirrtücher durch und sortiere die kaputten und nicht mehr ansehnlichen aus. 
  8. Kochbücher. Jeder hat Kochbücher, die er selten nutzt und die nur Platz wegnehmen und verstauben. Jetzt kannst du die Gelegenheit nutzen, deine Kochbuchsammlung aufzuräumen.
  9. Gläser und Tassen. Überlege dir, wie viele du wirklich brauchst. Gib abgebrochene oder gesprungene Gläser zum Altglas und entsorge nicht zusammenpassende oder überflüssige Gläser.
  10. Putzmittel. Im Laufe der Jahre dürften sich viele Putzmittelflaschen und Reiniger unter der Spüle angesammelt haben. Schütte den Inhalt mehrerer geöffneter Flaschen desselben Produktes zusammen. Stelle fast leere Flaschen nach vorne, sodass du sie zuerst nutzt.

Das war‘s schon! Eine ordentliche Küche in 30 Minuten. Wenn du diese praktischen Tipps und die Aufräum-Checkliste abgearbeitet hast, wirst du deine Küche kaum wiedererkennen, so sauber und ordentlich ist sie.

Für mehr Ideen zum Entrümpeln, schaue doch mal hier rein: Eine kleine Wohnung entrümpeln und Das Kinderzimmer entrümpeln