Wir feiern Geburtstag! 🎉
Nimm an unserem großen Gewinnspiel teil.

Love Nature gratis testen
Bewirb dich jetzt als Produkttester

Jetzt Produkttester werden
Teste das Spee Sensitive Gel 3+1 gratis!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Organisieren

Hitze in der Dachgeschosswohnung: So kühlst du sie herunter

8 Kommentare

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Im Sommer wird das Dachgeschoss schnell zum Brutofen. Wir verraten dir, wie du deine Dachgeschosswohnung kühlen kannst, sodass du sie auch in der heißen Jahreszeit genießen kannst.

Dachgeschosswohnung im Sommer kühlen

Draußen brennt die Sonne und in deiner Dachgeschosswohnung steht die Hitze. In der obersten Etage bekommst du den Sommer wirklich hautnah zu spüren und das ist nicht immer angenehm. Damit du dich trotz Sommersonne in deinen vier Wänden wohlfühlst, kommen hier einige Tipps, wie du deine Dachgeschosswohnung kühl halten kannst.

Richtig lüften

Richtiges Lüften ist das A und O. Es bringt überhaupt nichts, wenn du einfach das Fenster aufreißt, da dann lediglich die heiße Luft von draußen ins Zimmer strömt. Stattdessen solltest du „vorlüften“. Frühmorgens, wenn die Sonne noch nicht brennt, öffnest du alle Fenster und lässt die frische Morgenluft durch die Räume ziehen. Wiederhole dies spätabends, wenn die Sonne untergegangen ist. So kannst du dein Dachgeschoss kühlen und bist zumindest bestmöglich auf die Hitze vorbereitet.

Dunkle Zimmer sind kühlere Zimmer

Um deine Dachgeschosswohnung wirklich kühl zu halten, hilft nur Dunkelheit. Bei schönstem Sonnenschein ist das natürlich schade, jedoch die einzige Möglichkeit, die Hitze draußen zu halten. Rollläden, Markisen und Klebefolien für Fenster sind dafür die richtige Wahl. Sobald die Sonne scheint, verdunkelst du alle Zimmer und schützt dich damit vor der Hitze in deiner Dachgeschosswohnung.

Mit Feuchtigkeit gegen Hitze in der Dachgeschosswohnung

Bei trockener Hitze hilft auch Feuchtigkeit. Hierfür gibt es zwei Methoden:

  • Tücher aufhängen
    Handtücher oder Laken aus Baumwolle helfen beim Abkühlen. Dafür machst du sie feucht (nicht nass) und hängst sie im Raum auf. Durch die Wasserverdunstung kühlt die Luft ab. Der Trick funktioniert allerdings nicht, wenn es in deiner Wohnung schwül ist. Im Gegenteil: In diesem Fall tragen die feuchten Stoffe noch zum Unwohlsein bei.
  • Eiswasser verwenden
    Alternativ oder zusätzlich füllst du einen Eimer mit eiskaltem Wasser und stellst ihn ins Zimmer. Wenn du eine Badewanne hast, kannst du sie bis zum Rand mit kaltem Wasser füllen und so zumindest das Badezimmer deiner Dachgeschosswohnung abkühlen.

Mit dem Ventilator gegen die Hitze

Ein Ventilator kann ebenfalls hilfreich sein, wenn du ihn in Kombination mit anderen Maßnahmen verwendest. Allein verwirbelt er lediglich die warme Luft – das hilft dir wenig. Wenn du allerdings feuchte Baumwolltücher aufhängst oder einen Eimer mit kaltem Wasser in den Raum stellst, kann der Ventilator den kühlenden Effekt verstärken.

Letze Möglichkeit: Klimaanlage

Kannst du mit diesen Tricks deine Dachgeschosswohnung nicht kühl halten, gibt es noch die Möglichkeit einer mobilen Klimaanlage. Meistens wird bei solchen Geräten die warme Luft über einen Schlauch aus dem Fenster abgelassen. Diese Geräte sind allerdings nicht nur teuer, sondern auch echte Stromfresser. Daher sollte eine Klimaanlage wirklich die letzte Option sein.

Kommentar

Karl-Heinz Wiche

Juli 19, 2022, 08:19 nachm.

TIPP. Es gibt kleinere Lüfter da kann man etwa 5 Liter Wasser einfüllen und Eiswürfel oder Kühlakkus mit in den Wassertank geben und ehrlich das kühlt so richtig runter ist eine wunderbares Gerät mit lauter Kühlrippen in der Rückseite. Ist fahrbar und mit Schwenkbewegung . Geräte gibt es schon für unter 100 € und brauchen nur etwa 70 Watt und 5 bis 7 Liter halten schon lange durch. Ist soooo viel billiger wie eine Klimaanlage, wir sind begeistert davon, gibt auch Videos davon. Liebe Grüße von Karl-Heinz W.

2

Mam41

Juli 19, 2022, 01:29 nachm.

ich nehme eine Wärmflasche mit kaltem Wasser mit ins Bett. Das kostet nichts, ist angenehm und erhöht auch nicht die Luftfeuchtigkeit.

2

Perpriverpat

Juli 19, 2022, 11:31 vorm.

Hallo, liebes Clean-Team! Ich finde nicht, dass mobile Klimaanlagen ein echter Stromfresser sind. Meine hat 1000 Watt Leistung und benötigt also in einer Stunde 1000 Watt. Nach zwei Stunden ist ein 33 Quadratmeter Raum ausreichend runtergekühlt ( es soll ja nicht eisig sein im Raum^^) und das Gerät spring nur noch ab und zu an. Ich komme mit 1,50 Euro am Tag gut über die Runden, und einen Kilowattstundenpreis von zur Zeit 28 Cent. Das Gerät braucht nur zum Abend laufen, wenn man zu Bett gehen möchte. Mehr als 20 Tage hab ich das Gerät nicht laufen. Ich empfehle einen kleinen Zwischenzähler aus dem Baumarkt für ca. 14 Euro und man hat völlige Transparenz und Kontrolle. Mit freundlichen Grüßen.

2

Sinaela

Juli 19, 2022, 12:15 nachm.

Die Tipps sind soweit ganz gut, nur dass immer wieder geraten wird, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen kostet jedes Jahr Menschenleben. Denkt an die Sauna, wenn die Luft trocken ist, hält man 100 Grad aus. Wenn dann ein Aufguss gemacht wird, kühlt sich die Luft keineswegs ab, sondern die Belastung des Körpers nimmt zu. Warum dieser Irrtum sich immer weiter hält und so oft wiederholt und abgeschrieben wird, ist mir leider schleierhaft. Das Eiswasser ist in meiner Anmerkung mit ein ergriffen. Auch ein feuchtes Handtuch vorm Ventilator belastet unnötig. Der Ventilator ohne feuchtes Tuch ist aber wichtig, ebenso Durchzug. (Man wird von Durchzug nicht krank und bekommt auch keinen schmerzenden Nacken. Das ist ebenfalls ein populärer Irrtum)

1