Hygiene

Allergene in der Wohnung beseitigen

0Kommentare

Frau schnäuzt sich die Nase mit einem Taschentuch

Wenn du oder jemand aus deiner Familie an einer Allergie leidet, ist es wichtig, dass du die Allergene in deinem Zuhause beseitigst. Solltest du bei dir, einem Familienmitglied oder Gästen allergische Reaktionen wie Nasennebenhöhlen- und Rachenprobleme, Hautausschläge, Atembeschwerden, Asthma oder tränende und geschwollene Augen feststellen, möchtest du wahrscheinlich herausfinden, welche Allergene die Ursache dafür sein könnten.

Wir nennen dir verschiedene Möglichkeiten, wie du Allergene in deinem Zuhause beseitigen und ein sicheres, glückliches und gesundes Umfeld für dich und deine Lieben schaffen kannst.

Allergene in der Luft beseitigen

Die Luftqualität im Haus ist ein wichtiger Aspekt, wenn es um Allergien geht. Wir erklären dir, wie du Allergene reduzieren kannst, die Atemprobleme, Asthma, Halsschmerzen und Empfindlichkeiten gegen synthetische Substanzen verursachen können.

Mobile Luftfilter: Informiere dich über mobile Luftfilter. Nicht alle Luftfilter sind gleich. Wenn du einen Luftfilter kaufst, sollte er die richtige Größe und Leistung für den Raum aufweisen, den du von Allergenen befreien möchtest.

Integrierte Luftfilter: Schaue dir deine Heizungs- und Lüftungsanlage an und informiere dich über den Filtertyp und darüber, wie häufig du den Filter austauschen musst. Dann weißt du, welcher Filter für dein Zuhause am besten geeignet ist. Sorge dafür, dass der Filter immer sauber ist!

Haustiere: Viele Menschen sind allergisch gegen Tiere. Nach Heuschnupfen und Hausstaubmilden gehören Katzenhaare zu den häufigsten Allergieauslösern. Ebenfalls weit verbreitet sind Hundehaarallergien. Vielleicht kannst du deine Haustiere in einem separaten Raum halten oder solltest sogar lieber ganz auf Haustiere verzichten. Aber eventuell gibt es auch kreative Lösungen für Tiere, die du draußen halten kannst.

 

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Allergene von Teppichen und Möbel beseitigen

In Teppichen, Bettvorlegern, Polstermöbeln, Vorhängen, Bettwäsche, Matratzen, Kissen, Überdecken und allen Dingen aus Stoff jeglicher Art können sich Hausstaubmilben, Tierhaare, Urin, Pollen oder Zigarettenrauch ansammeln. Deshalb empfehlen Experten Folgendes:

Alles waschen: Um dein Haus von Allergenen zu befreien, musst du alle Stoffe, Polster, Teppiche und Böden regelmäßig reinigen. Am besten lassen sich Allergene beseitigen, wenn du für die Reinigung einen ungiftigen Reiniger verwendest. Benutze außerdem einen guten Staubsauger mit HEPA-Filter.

Alles raus: Experten empfehlen, dass bei Allergikern im Haus alle Teppiche, Vorhänge und sogar Couchdecken und -kissen entfernt werden sollten. Dekoriere deine Wohnräume lieber mit Materialien wie Holz, Glas, ungiftigen Bodenbelägen aus Naturmaterialien und anderen kreativen Elementen, die zu deinem Stil passen.

Allergene aus der Kleidung entfernen

Du solltest die Allergene aus deiner Kleidung immer entfernen, wenn du draußen warst und dein Haus betrittst. Auf deiner Kleidung, deinen Schuhen und sogar an deinem Körper können sich Allergene wie Schmutz, Pollen, Tierhaare, Schimmel, Ungeziefer oder sogar Lebensmittel befinden. Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen hältst du dein Zuhause frei von Allergenen:

Schuhe: Sorge an allen Eingangstüren für einen Platz, an dem du deine Schuhe ausziehen kannst, oder wandle dein Haus in ein schuhfreies Zuhause um, d. h., im Haus dürfen nur Hausschuhe oder Socken getragen werden.

Kleidung: Unsere Kleidung nimmt im Alltag Gerüche, Schmutz, Dreck, Öle, Ungeziefer, Rauch, Tierhaare und Hautschuppen auf. Du kannst z. B. eine offene Garderobe in der Nähe deiner Tür aufstellen, damit du über Kleidungsstücke wie Jacken und Mützen keine unerwünschten Allergene einschleppst. Wasche deine Kleidung immer direkt und verwende dazu ein natürliches enzymhaltiges Waschmittel. Wir empfehlen das Waschmittel Persil Tiefenrein Plus Gel.

Körper: Laut Experten solltest du, wenn du nach Hause kommst, direkt duschen, wenn du das Gefühl hast, dass sich Allergene auf deiner Haut, deinen Haaren oder unter deinen Nägeln festgesetzt haben könnten. Lass alles, was nach draußen gehört ... draußen!

Hoffentlich haben dir unsere Tipps zum Thema Allergene in der Wohnung beseitigen gefallen. Vergiss nicht, dir auch unsere anderen Reinigungs- und Hygienetipps anzusehen, z. B. wie man das Hundebett wäscht, was man tun kann, wenn der Kleiderschrank stinkt, und wie man unangenehme Küchengerüche neutralisiert.

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten!

Kommentar