Somat Gold & Classic Produkttest
Jetzt bewerben und GRATIS testen

Somat All in 1 Produkttest
Jetzt bewerben und GRATIS testen!

Bewirb dich jetzt
Und teste das Persil Ultra Konzentrat Sensitive Gel!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Der Umwelt zuliebe

Stromfresser im Haushalt finden

0 Kommentare

Eine Nahaufnahme von einem sich schnell drehenden Strommesser.

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Vor allem in der letzten Zeit ist es wichtig, dass man Ressourcen spart - das gilt insbesondere auch für Strom. Bevor du aber damit anfangen kannst, Energie bzw. Strom zu sparen, musst du erst einmal wissen, wie viel Strom du überhaupt verbrauchst. Im folgenden Leitfaden haben wir dir die größten Stromfresser im Haushalt zusammengestellt und geben dir Tipps, wie du deinen Stromverbrauch senken kannst.

Was sind die größten Stromfresser im Haushalt?

Es gibt einige Online-Studien, in denen der Energieverbrauch von unterschiedlichen Haushaltsgeräten aufgelistet wird. Zwischen den Studien gibt es nur wenige Unterschiede, wenn es darum geht, welche Haushaltsgegenstände und -geräte die größten Stromfresser sind. 

  1. Den ersten Platz teilen sich die Heizung und die Klimaanlage, wobei Klimaanlagen in Deutschland nicht so verbreitet sind, wie in Gegenden mit wärmerem Klima. Rund 40-50 % deines Energieverbrauchs besteht aus diesen beiden Geräten. Wie sich das genau aufteilt, hängt davon ab, wo du lebst. Die größten Einsparungen kannst du hier machen, aber dazu später mehr.
  2. Wenn dein Warmwasser ebenfalls durch Strom generiert wird, ist dieser Punkt normalerweise der zweitgrößte Stromfresser mit rund 12-14 % deines Energieverbrauchs. Damit ist auch das Warmwasser gemeint, welches du zum Abwaschen und Kleidungwaschen oder für eine schöne, warme Dusche brauchst. 
  3. Beleuchtung nimmt normalerweise 9-12 % deines Gesamtenergieverbrauchs ein. Dieser Prozentsatz ist auch davon abhängig, wo du wohnst und welche Glühbirnen du verwendest.
  4. Elektrische Geräte sind die nächsten auf unserer Liste. Wenn du viele Elektrogeräte hast und/oder sie alt sind, kann das einen großen Einfluss auf deinen Energieverbrauch haben. Häufig hat der Kühlschrank den größten Einfluss auf den Energieverbrauch mit circa 8-10 % des Gesamtverbrauchs, während die Waschmaschine und der Trockner mit rund 5 % zu Buche schlagen.
  5. Geräte für den Medienkonsum wie Fernseher und andere digitale Geräte machen rund 2-3 % deines Gesamtenergieverbrauchs aus.

Hat dich einer der Stromfresser auf unserer Liste überrascht? Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei den Zahlen um geschätzte Werte, die stark durch die Energieeffizienz, das Alter sowie die Häufigkeit der Nutzung deiner Geräte beeinflusst werden. 

Wenn wir schon über Stromfresser im Haushalt sprechen, sind wir stark dafür, dass wir uns ebenfalls darüber unterhalten, wie du deinen Energieverbrauch so gering wie möglich gestaltest.

So sparst du Energie in deinem Haushalt

  1. Heizen und Kühlen: Hier gibt es zwei Möglichkeiten zum Energiesparen. Zum einen die Verwendung von effizienten Heiz- und Kühlgeräten sowie deren smarte Verwendung, d. h. zum Beispiel, dass die Heizung nur verwendet wird, wenn es absolut notwendig ist. Im Winter kannst du beispielsweise mehrere Lagen Kleidung tragen oder dir eine Decke nehmen, anstatt sofort die Heizung aufzudrehen. Im Sommer kannst du anstatt eines Ventilators auch zuerst die Vorhänge schließen, damit die Hitze von außen nicht nach innen dringen kann. 
  2. Wasser heizen: Auch wenn wir alle eine lange, heiße Dusche lieben, solltest du sie doch so kurz wie möglich halten. Deine Kleidung bei kälteren Temperaturen zu waschen, kann ebenfalls beim Energiesparen helfen – und ist sogar besser für deine Kleidung. Die meisten Flüssigwaschmittel wie zum Beispiel unser Persil Green Power Gel, sind auch bei 30 °C effektiv. Wenn dein Geschirrspüler und deine Waschmaschine ein Eco-Programm haben, kannst du das natürlich auch verwenden.
  3. Beleuchtung: Schalte immer die Beleuchtung aus, wenn du einen Raum verlässt und installiere LED-Lampen, um Energie zu sparen.
  4. Elektrogeräte: Hier gilt die Regel des smarten Gebrauchs. Vor allem der Kühlschrank sollte so effektiv wie möglich verwendet werden. Verwende zum Erhitzen von Essen zum Beispiel lieber die Mikrowelle oder andere kleinere Geräte anstatt das Kochfeld oder den Ofen. Heize den Ofen nicht vor, außer es wird ganz klar im Rezept verlangt. Verwende die Waschmaschine und die Spülmaschine am besten nur dann, wenn sie voll sind.
  5. Digitale Geräte: Lasse keine Geräte auf Standby, sondern schalte sie vollständig ab. Verwende, wann immer möglich, den Energiesparmodus und halte die Helligkeit deines Bildschirms so dunkel wie möglich.

Wir hoffen, dass dir unsere Liste der Stromfresser im Haushalt einen Denkanstoß zum Thema Energiesparen gegeben hat. Vergiss nicht, ein Teil der Frag Team Clean Community zu werden, damit du keine Artikel wie diesen und keine aufregenden Angebote mehr verpasst.

Artikel und Services, die dir auch noch gefallen könnten:

  • Photovoltaikanlagen auf einer Wiese und Windräder im Hintergrund

    0

    Eine Einführung in erneuerbare Energien
  • Wasser sparen beim Spülen, schäumendes Wasser auf türkisem Hintergrund
    Wasser sparen beim Spülen: So geht’s!
  • Dein kompletter Leitfaden, um zu Hause Energie zu sparen
    Dein kompletter Leitfaden, um zu Hause Energie zu sparen
    Nur für Mitglieder

Kommentar