Wir feiern Geburtstag! 🎉
Nimm an unserem großen Gewinnspiel teil.

Jetzt Produkttester werden
Teste das Spee Sensitive Gel 3+1 gratis!

Somat CLASSIC gratis testen
Jetzt registrieren und Produkttester werden!

2€ Sofortrabatt
Mit unserem aktuellen Rabatt-Coupon

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Der Umwelt zuliebe

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

0 Kommentare

Verschiedene Lebensmittel auf einem dunklen Holztisch
Ich bin dabei Sidebar

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Hast du irgendwo ganz hinten im Kühlschrank noch ein Stück Käse oder einen alten Joghurt, den du schon ganz vergessen hast? Wir wissen alle, dass wir keine Lebensmittel verschwenden sollten, aber das Leben ist manchmal so trubelig, dass es leider trotzdem passiert. Wusstest du, dass fast ein Drittel aller Lebensmittel weggeworfen wird? Pro Jahr sind das fast 1,3 Milliarden Tonnen.

Aber keine Angst – wir haben Tipps gegen Lebensmittelverschwendung, damit du selbst aktiv werden und langfristig sogar Geld sparen kannst!

Richtige Lagerung von Lebensmitteln

Wenn du die Aufbewahrung deiner Lebensmittel gut organisierst, hast du leichten Zugriff auf alle Nahrungsmittel, die du brauchst. So behältst du außerdem den Überblick über den Inhalt von Speisekammer und Kühlschrank. Obstsorten wie Bananen, Avocados, Melonen und Birnen solltest du nicht in der Nähe von ethylenempfindlichen Paprikas, Beeren oder Äpfeln aufbewahren. So vermeidest du, dass diese Obst- und Gemüsesorten zu schnell reif werden. Und wusstest du, dass Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten gar nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen? Du kannst sie stattdessen in der Speisekammer lagern.

Richtig einkaufen – Lebensmittelabfall vermeiden

Bevor du das nächste Mal in den Supermarkt gehst, solltest du deine Vorräte genau überprüfen. Wenn du nämlich weißt, was du in Kühlschrank und Speisekammer hast, kannst du Lebensmittelabfall vermeiden und nur kaufen, was du wirklich brauchst. Erstelle eine Einkaufsliste und halte dich im Laden daran. Vermeide Sonderangebote so oft du kannst – ein Zwei-für-Eins-Angebot mag verlockend klingen, aber kannst du auch wirklich alles aufessen, bevor das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht ist?

Wenn du etwas Zeit übrig hast, könntest du sogar einen Essensplan für die Woche machen und berechnen, wie viel du von einer bestimmten Zutat benötigst. So hast du am Ende der Woche nicht so viele Reste, die schlecht werden können.

Die Schale ist gesund

Oft schälen wir einen Großteil unserer Obst- und Gemüsesorten. Natürlich muss man Bananen schälen, aber bei Äpfeln oder Gurken ist das nicht nötig. Die Schale von Obst und Gemüse steckt meistens voller wichtiger Nährstoffe und Vitamine. Vielleicht schälst du deine Kartoffeln das nächste Mal einfach nicht – Ofenkartoffeln sind köstlich! – und kannst damit deinen Lebensmittelabfall reduzieren.

Reste aufbewahren

Bewahre deine Essensreste in durchsichtigen Glasbehältern vorne im Kühlschrank auf. So hast du am Folgetag auf der Arbeit etwas zu essen und kannst gleichzeitig Geld sparen – und wer will das nicht? Wusstest du, dass du mit Küchenabfall Gemüse anbauen kannst? Du könntest zum Beispiel deinen eigenen Knoblauch anbauen. Wir haben einen informativen Artikel, in dem wir erklären, wie man aus Küchenabfällen Pflanzen ziehen kann – vielleicht hast du ja Lust, das einmal auszuprobieren.

Und wenn du schon auf unserer Website unterwegs bist, kannst du dich gleich bei Frag Team Clean anmelden, um Rabatte auf deine Lieblingsprodukte zu erhalten.

Kommentar