Somat Gold & Classic Produkttest
Jetzt bewerben und GRATIS testen

Somat All in 1 Produkttest
Jetzt bewerben und GRATIS testen!

Bewirb dich jetzt
Und teste das Persil Ultra Konzentrat Sensitive Gel!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Der Umwelt zuliebe

Bäume gießen

0 Kommentare

Eine Mutter gießt mit ihrer Tochter einen neu gepflanzten Baum mit einer blauen Gießkanne im Garten.

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

In den meisten Fällen benötigen Bäume keine besondere Aufmerksamkeit. Hin und wieder ist ein Baumschnitt jedoch ratsam, und du solltest auch neu gepflanzte Bäume gießen und in den ersten Jahren gut pflegen. Unter bestimmten Umständen solltest du außerdem regelmäßig deine Bäume wässern. Trockenheit, harte Winter und die Pflege von Keimen und Sprösslingen erhöhen den Bewässerungsbedarf, sodass deine Bäume etwas mehr Wasser brauchen als gewöhnlich. Schauen wir uns also an, wie man Bäume richtig gießt und dafür sorgt, dass sie stets mit genügend Wasser versorgt sind – aber auch nicht in zu viel Wasser ertrinken!

Neu gepflanzte Bäume gießen

Der typische Fall für das Zücken der Gießkanne ist das Ziehen eines neuen Bäumchens. Zu Beginn bleibt das neue Bäumchen meist drinnen oder in einem Gewächshaus… Ein junges Bäumchen kannst du also mehr wie eine Zimmerpflanze pflegen, wenn du bei dir zu Hause Platz dafür hast.

Wenn kein Regenwasser an deinen Keimling oder Sprössling kommt, kannst du dich bei den meisten Baumarten an den folgenden Bewässerungsplan halten:

  • In den ersten zwei Wochen täglich mit einem Viertel des Volumens der geschätzten Wurzelmasse wässern.
  • Von der dritten bis zur zwölften Woche jeden zweiten Tag mit einem Viertel des Volumens der geschätzten Wurzelmasse wässern.
  • Nach zwölf Wochen wöchentlich mit einem Drittel des Volumens der geschätzten Wurzelmasse wässern, bis die Wurzeln vollständig ausgebildet sind.

Es ist einfacher, das Volumen der Wurzelmasse einzuschätzen, wenn das junge Bäumchen in einem Pflanztopf steht und nicht im Garten eingepflanzt ist, aber gib einfach dein Bestes. Achte im Garten darauf, den Niederschlag in die Bewässerung der Bäume einzukalkulieren. Je nachdem, wo du dich befindest und wie die Wetterverhältnisse sind, musst du deinen Keimling oder Sprössling viel, wenig oder auch gar nicht gießen. 

Bäume gießen im Sommer

Manchmal brauchen Bäume etwas mehr liebevolle Pflege als gewöhnlich. Bei außergewöhnlicher Trockenheit und besonders heißem Wetter solltest du häufiger deine Bäume bewässern, ganz besonders deine Keimlinge und Sprösslinge. Verwendest du zum Gießen gesammeltes Wasser aus der Regentonne, denke auch daran, deine Regenrinne zu reinigen, damit das Wasser für deine Pflanzen möglichst rein und schadstoffarm bleibt. 

Zunächst solltest du Mulch auf dem Wurzelbereich deines Baums verteilen. Diese zusätzliche Masse hält die heißen Sonnenstrahlen etwas ab und hilft, mehr Feuchtigkeit zu speichern.

Gieße den Baum dann mit noch mehr Wasser als auf dem oben angegebenen Bewässerungsplan. An Tagen, an denen 25 % des Volumens der geschätzten Wurzelmasse an Wasser gegossen werden sollen, gieße stattdessen etwa 40 %. An Tagen mit 33 % kannst du auf 50 % erhöhen.

Gieße langsam. Die Erde sollte gesprenkelt werden, denn ist sie erst einmal trocken, braucht sie länger, um Feuchtigkeit aufnehmen zu können. Wenn du also zu schnell gießt, gelangt das Wasser möglicherweise nicht direkt in den Wurzelbereich deines Baumes. Nimm dir also genug Zeit und lasse den Mulch und die Erde das Wasser vollständig aufsaugen.

Das ständige Bäume gießen im Sommer kann wirklich nervig sein, aber die zusätzliche Pflege ist den Aufwand wirklich wert.

Bäume bewässern im Winter

Man könnte meinen, dass der Winter automatisch Feuchtigkeit mit sich bringt, doch das muss nicht immer der Fall sein. Selbst in trockenen Wüstenregionen wird es im Winter unglaublich kalt, ganz ohne dass es feucht oder gar nass wird.

Auch Bäume können im Winter in eine Art Winterschlaf oder Winterstarre fallen. Doch du kannst ihnen zusätzlich helfen, damit sie die kalte und trockene Winterzeit besser überstehen:

Dazu kannst du, bevor es friert, Mulch auf dem Wurzelbereich verteilen und diesen mit etwa 40 % des Volumens der geschätzten Wurzelmasse an Wasser gießen.

Damit ist der Baum oder Sprössling gesättigt, vor extremen Temperaturen geschützt und hat alle nötigen Ressourcen. Möchtest du den Wasserbedarf überprüfen, kannst du ein kleines, etwa 5 cm tiefes Loch im Wurzelbereich graben – wenn der Boden gerade nicht gefroren ist. Ist die Erde dort noch feucht, hat der Baum alles, was er braucht – falls nicht, gieße sparsam mit Wasser nach. Vergiss nicht, nach getaner Gartenarbeit deine Werkzeuge zu reinigen.

Tritt heute noch der Frag Team Clean Community bei, um über spannende Angebote und exklusive Rabatte auf dem Laufenden zu bleiben.

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • Olivenbaum

    0

    Olivenbaum richtig gießen
  • Urban Gardening auf dem Balkon
    So geht Urban Gardening auf dem Balkon
  • Frau bepflanzt Töpfe auf dem Balkon
    6 Tipps für gesunde Topfpflanzen im Garten

Kommentar