Bewirb dich jetzt als Produkttester
und teste die Weißer Riese Trio-Caps GRATIS!

Jetzt Produkttester werden
Und Perwoll Renew Schwarz GRATIS testen

Brillance Blondes Produkttest
Jetzt Mitglied werden und GRATIS testen!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Der Umwelt zuliebe

Umweltfreundliche Alternativen zur Plastiktüte

0 Kommentare

Alternative zur Plastiktüte

Auf der ganzen Welt feiert man am 3. Juli den Internationalen Plastiktütenfreien Tag. Der perfekte Moment, um sich, gemeinsam mit Millionen anderer Menschen, darüber Gedanken zu machen, wie wir mit kleinen Veränderungen unseren ökologischen Fußabdruck verkleinern und einen nachhaltigeren Lebensstil führen können. Auf Nimmerwiedersehen, Plastiktüte! 

Der Internationale Plastiktütenfreie Tag wurde von der Organisation Zero Waste Europe ins Leben gerufen. Sie hatte festgestellt, dass weltweit pro Jahr über 95 Milliarden Plastiktüten verwendet werden. Viele davon landen auf der Müllhalde und in unseren Meeren. Ganze 80 Prozent der Abfälle im Meer bestehen aus Plastik! 

Zum Glück nehmen sich mehr und mehr Regierungen diesem Problem an und versuchen, die Nutzung von Einwegplastik einzuschränken. In Deutschland darf der Handel seit 1. Januar 2022  keine leichten Plastiktragetaschen mehr ausgeben. Ausgenommen sind besonders leichte Kunststofftüten, wie sie etwa für Obst und Gemüse verwendet werden. Wenn du auch diese Art von Plastiktüte vermeiden willst oder allgemein auf der Suche nach einer guten Alternative bist, dann bist du hier genau richtig. 

9 Alternativen zur Plastiktüte

1. Plastiktüten aus Bioplastik

Eine Alternative zur herkömmlichen Plastiktüte aus fossilen Rohstoffen ist Plastik aus Biokunststoff. Die Rohstoffe, die für Bioplastik verwendet werden, sind nachwachsende Überreste aus der Landwirtschaft, etwa aus dem Anbau von Zuckerrohr, Mais, Weizen und anderen Lebensmitteln. Bioplastik ist nicht immer biologisch abbaubar und ist somit zwar nachhaltiger und umweltfreundlicher als herkömmliches Plastik, aber immer noch nicht die perfekte Lösung. 

FTC Logo

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

2. Pilzverpackungen

Mycelien sind nicht gerade im Mainstream, im pflanzlichen Verbrauchermarkt erfreuen sie sich jedoch wachsender Beliebtheit! Verpackungen aus Mycelien (Pilzen) und Hanf können wasserdicht und vollständig biologisch abbaubar sein. Die Verpackung zersetzt sich auf dem Kompost innerhalb von etwa 30 Tagen. Verpackungen aus Pilzen sind nicht nur ein Wundermittel, wenn es darum geht, unsere Abhängigkeit von Plastik und Styropor zu verringern – sie werden auch zur Herstellung einer pflanzlichen Alternative zu Leder verwendet!  

3. Papiertüten

Diese Alternative gibt es schon lange, das macht sie aber nicht weniger interessant. Papiertüten aus dem Supermarkt zersetzen sich auf der Müllhalde in etwa einem Monat und enthalten kein schädliches Mikroplastik, das verheerende Auswirkungen auf die Tierwelt an Land und in den Meeren hat. Papier wird aus Bäumen hergestellt, die erneuerbarer sind als Erdöl, aus dem Plastik gemacht ist. Papiertüten bieten auch eine geringere Erstickungsgefahr für Kinder und Tiere. Wenn du Papiertüten umweltfreundlich für deinen Einkauf verwenden möchtest, solltest du sie behalten und immer wieder verwenden, anstatt sie nach der ersten Verwendung in den Müll zu werfen. 

4. Faltbare wiederverwendbare Einkaufstaschen

Jahrelange kompakte Begleiter! Obwohl diese dünnen Tragetaschen, die sich zu kleinen Beuteln falten lassen, oft aus Textilien bestehen, die Plastik enthalten, sind sie dennoch eine umweltfreundlichere Alternative für deinen Einkauf, weil du sie oft über viele Jahre wiederverwenden kannst. 

Denke daran, dass diese faltbaren, wiederverwendbaren Einkaufstaschen schmutzig werden können, vor allem wenn du darin Fleisch oder frisches Obst und Gemüse transportierst. Gib sie regelmäßig in die Wäsche, um sie keimfrei zu halten. 

5. Tragetaschen aus recycelter Baumwolle

Stark und robust, für den jahrelangen Gebrauch geeignet! Viele von uns besitzen schon seit Jahren Jutebeutel von verschiedenen Marken. Die Vorteile? Sie scheinen einfach aufzutauchen, ohne dass wir sie kaufen müssen, sie sind widerstandsfähig, waschbar und können immer und immer wieder verwendet werden. Der Nachteil? Angeblich muss eine (neue) Baumwolltragetasche etwa 20.000 Mal wiederverwendet werden, um die Umweltauswirkungen der Herstellung auszugleichen – man müsste eine Tasche 54 Jahre lang täglich verwenden. Es gibt also auch bei Tragetaschen durchaus Unterschiede. Am besten verwendest du Taschen aus recycelter Baumwolle und reparierst sie, wenn sie beschädigt werden, anstatt sie zu ersetzen. 

6. Wiederverwendbare Netzbeutel

Netzbeutel liegen derzeit voll im Trend. Es gibt sie in allen Größen, als Einkaufstaschen und als kleine Beutel für Obst und Gemüse. Im Gegensatz zu Plastiktüten können sie (jahrelang) wiederverwendet werden und sind sehr vielseitig. In einen großen Netzbeutel kannst du praktisch alles hineingeben, das nicht durch die Löcher fällt: Obst und Gemüse, verpackte Pasta, Saft, Wein, Blumen oder auch Bücher! 

Die kleineren Netzbeutel sind eine tolle Alternative zu den (noch) nicht verbotenen dünnen Plastiktüten für Obst und Gemüse. Auch Brot und Gebäck kannst du darin gut transportieren. Außerdem lassen sie sich sehr klein zusammenfalten, sodass du sie einfach in deiner Einkaufstasche aufbewahren kannst, damit du sie bei jedem Einkauf zur Hand hast. 

7. Einkaufstrolleys

Auch wenn uns Einkaufstrolleys oft an Omas erinnern, sind sie eine sehr praktische und geräumige Alternative zu Plastiktüten! Sie bieten Platz für jede Menge Nahrungsmittel, und da sie Rollen haben, musst du keine Taschen mehr herumschleppen. Du ziehst den Trolley einfach hinter dir her. 

8. Geflochtene Körbe

Mit etwas Kitsch die Welt retten. Geflochtene Körbe eignen sich nicht nur als nette Deko, mit denen dein Zuhause sauber und aufgeräumt wirkt. Sie sind auch ideale Behälter für Obst und Gemüse vom Markt oder aus dem Supermarkt. Wer sagt, dass Besorgungen nicht modisch und umweltfreundlich erledigt werden können? 

9. Verwende das, was du bereits hast!

Eine der besten Möglichkeiten, um am 3. Juli und an jedem anderen Tag umweltfreundlich zu leben und die Verwendung von Plastiktüten zu reduzieren, ist das zu verwenden, was du bereits zu Hause hast. Baumwolltaschen, Plastiktüten, alte Papiertüten, ganz egal! Richte eine Erinnerung auf deinem Smartphone ein oder klebe einen Post-It an die Tür, um vor dem nächsten Einkauf daran zu denken, deine Einkaufsbeutel mitzunehmen! So kannst du sie wiederverwenden, anstatt neue kaufen zu müssen. 

Hoffentlich hat dich diese Liste mit Alternativen zur Plastiktüte inspiriert, ein paar nachhaltige Veränderungen einzuführen. Die gute Nachricht ist, dass man Plastiktüten ganz einfach durch andere Taschen ersetzen kann. Denk also daran, dir ein paar wiederverwendbare Taschen zu besorgen, wenn du noch keine besitzt, und versuche, sie immer in deiner Tasche oder im Auto für den nächsten Einkauf griffbereit zu haben! 

Wenn du den Weg der Nachhaltigkeit weitergehen möchtest, dann wirf einen Blick auf unsere Anleitung für ein nachhaltigeres Zuhause

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • weniger plastik

    0

    Wie kannst du auf Plastik verzichten?
  • weniger Plastik verbrauchen
    Wie kannst du in deinem Alltag weniger Plastik verbrauchen?
  • Kaffe Kapslen Recycling
    Kaffeekapseln-Recycling – der Umwelt zuliebe

Kommentar