Reinigen

Sofaflecken entfernen – Tipps für die Wohlfühl-Couch

0 Likes
0 Comments

My couch is my castle – und so soll sie auch aussehen. Wären da nur nicht die Saucen- und Bierflecken vom letzten TV-Abend. Ruhe bewahren: Mit diesen Tipps entfernst du Sofaflecken im Handumdrehen.

Flecken aus dem Sofa entfernen – so wird’s gemacht

Du konzentrierst dich natürlich nur auf den einen Fleck? Leider falsch gedacht! Bei der Sofareinigung brauchst du nicht so Detailorientiert zu sein. Vor allem bei älteren Sofas läuft die punktuelle Putzaktion schnell schief. Am Anfang wirkt die Couch zwar blitzblank, doch dann der Schock: Sobald das Sofa trocknet, zeichnen sich hässliche Schmutzränder auf dem Stoff ab. Wie kommt es? Hast du die Couch länger nicht sauber gemacht, sammelt sich Schmutz in den Polstern an. Beim Putzen lösen sich die Altlasten nun heraus und verteilen sich an die Ränder der feuchten Fläche – kein schöner Anblick. Lass es nicht so weit kommen!

  • Großaktion starten
    Direkt nach der punktuellen Behandlung reinigst du dein Sofa großflächig, um alte Verschmutzungen aufzuspüren. Der perfekte Kandidat für die Putzaktion ist der Nassstaubsauger. Sorgfältig saugt er die vergessenen Schmutzpartikel in sich auf. Zur Not tun es aber auch lauwarmes Wasser und ein Schuss Waschmittel (z.B. Spee Aktiv Gel oder Perwoll Renew and Repair). Mit einem Extratuch speicherst du den gelösten Sofaschmutz, bevor er seine Spuren hinterlässt.
  • Es werde weich
    Eingetrocknete Flecken verlangen Geduld. Bevor du die lästigen Flecken aus dem Sofa entfernst, weichst du sie ein. Gute Arbeit leistet Mineralwasser. Gib einen Schuss auf den Fleck und lass es ein paar Minuten einwirken. Je größer und älter der Fleck ist, desto mehr Einwirkzeit planst du ein.
  • Nur keine Gewalt
    Mit Gewalt kommst du bei Couchflecken nicht weiter. Starkes Reiben, Drücken und Rubbeln macht alles nur schlimmer. Mit jeder ruckartigen Bewegung drückst du die Schmutzpartikel noch tiefer in die Fasern hinein. Du machst dir das Leben selbst schwer – probier es lieber auf die sanfte Tour. Am besten tupfst du den Fleck vorsichtig mit einem weichen Mikrofaserlappen ab.
  • Nur keine Zeit verlieren
    Eine falsche Bewegung, und die Cola landet auf der Couch. Keine Lust auf Putzen – das verschiebst du auf später? Keine gute Idee. Denn frische Couchflecken sind einfacher zu entfernen als eingetrocknete.
  • Wie weggesaugt
    Bei Fettflecken zückst du als Erstes den Staubsauger. Ruckzuck beseitigt der starke Sog die oberste Fleckenschicht, ohne Rückstände auf dem Sofa zu verbreiten. Eine saubere Sache!
  • Mit der Kraft der Enzyme
    Einer, der es mit nahezu jedem Sofafleck aufnimmt, ist der Enzymreiniger. Bei diesem Wundermittel ist der Name Programm: Er lässt Enzyme für sich arbeiten. Enzyme lieben Schmutz. Im Nu fressen sie Schmutzpartikel auf. Die Reinigung ist einfach: Enzymreiniger auf den Couchfleck aufsprühen, ein paar Minuten einwirken lassen und mit klarem Wasser nachbehandeln. Wo war der Fleck noch gleich?

Apropos Flecken: Auch dein Esstisch hat schon bessere Zeiten gesehen? Mit diesen Tipps wirst du Flecken und Krümel auf dem Esstisch schnell wieder los.

Hartnäckige Flecken aus der Couch entfernen – die letzte Rettung

Du hast alles versucht, doch nichts hilft? Gib noch nicht auf. Beim Polstersofa hast du noch zwei letzte Chancen. Und die stehen nicht einmal schlecht.

  • Ab in die Waschmaschine: Die Bezüge deines Sofas lassen sich entfernen? Du Glückspilz, nimm sie ab, wirf sie bei 30 Grad in die Waschmaschine, gib etwas Feinwaschmittel (z.B. Perwoll Renew & Blütenrausch) dazu und hab ein paar Minuten Geduld. Mit etwas Glück sehen deine Polster nach der Maschinenwäsche aus wie neu.
  • Greif zum Polsterreiniger: Sprüh den Geheimtipp großzügig auf den Schandfleck auf, aber auch nicht zu großzügig. Nicht, dass der Bezug pitschnass wird. Nun arbeitest du den Reiniger behutsam mit einem feuchten Tuch in die Sofafasern ein und wartest ein paar Minuten ab. Wiederhole den Vorgang so lange, bis sich der Übeltäter verflüchtigt hat. Kleiner Tipp: Am besten testest du den Polsterreiniger vor dem großen Einsatz an einer kleinen, unauffälligen Sofastelle. Nicht, dass ihn deine Couch schlecht verträgt.

Du suchst weitere Tipps für strahlend saubere Polstermöbel? Nichts leichter als das. Unser Guide verrät dir alles rund um die Pflege und Reinigung von Polstermöbeln.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar