Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Waschen

Kleidung statisch geladen – was tun?

0 Kommentare

Eine Frau wählt ein Kleidungsstück aus und nimmt es von einer Kleiderstange

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Kennst du das, wenn dir statisch aufgeladene Kleidung dein Outfit ruiniert und deine seidigen Kleider auf der Haut kleben wie ein Koala an einem Eukalyptusbaum? Fürchterlich! Aber keine Sorge, das Problem kennen wir alle. Damit du dich darüber nicht länger ärgern musst, haben wir ein paar praktische Tipps gesammelt, die dir beim nächsten Mal helfen können, wenn deine Kleidung elektrisch aufgeladen ist!

Warum ist Kleidung elektrisch geladen?

Das Kleben von Kleidung auf der Haut entsteht durch die elektrostatische Aufladung der Stoffe. Wenn die Stoffe aneinander reiben werden Elektronen zwischen den Materialien übertragen. Das passiert etwa beim Waschgang, im Trockner oder wenn du dich in der Kleidung bewegst, sie an- oder ausziehst. Dabei kann es passieren, dass die elektrische Ladung aus dem Gleichgewicht gerät und sich eine statische Aufladung ansammelt. Bestimmte Materialien, z. B. synthetische Stoffe wie Polyester oder Nylon, sind anfälliger für elektrostatische Aufladungen als andere, vor allem natürliche Fasern wie Baum- oder Tierwolle. Synthetische Fasern erzeugen bei Bewegung in der Regel mehr Reibung und daher eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine statische Aufladung.

Was tun, wenn Kleidung statisch aufgeladen ist?

  • Feuchtigkeit: Besonders in trockenen Umgebungen kommt es häufig zu elektrostatischer Aufladung. Erhöhe also die Luftfeuchtigkeit durch einen Luftbefeuchter oder hänge für eine kurze Zeit ein feuchtes Handtuch in deinen Kleiderschrank. Dadurch kannst du die Wahrscheinlichkeit für elektrisch aufgeladene Kleidung deutlich reduzieren.
  • Weichspüler: Verwende beim Waschen einen Weichspüler, wie z. B. Vernel Frischer Morgen. Weichspüler können wahre Wunder wirken, wenn du elektrostatische Aufladung reduzieren willst. Er macht die Stofffasern geschmeidiger, sodass sie nicht mehr so stark aneinander reiben. Achte aber darauf, dass dein Kleidungsstück für die Verwendung von Weichspüler geeignet ist!
  • Essig: Alternativ zum Weichspüler kannst du auch eine halbe Tasse weißen Essig zum Waschgang hinzugeben, um der statischen Aufladung entgegenzuwirken. Auch dieser macht die Stofffasern weich und geschmeidig. Keine Sorge – deine Kleider werden nicht nach Essig riechen; der Geruch verfliegt beim Spülgang der Waschmaschine!
  • Trocknerbälle und -tücher: Überlasse die Arbeit einfach Trocknertüchern, die du z. B. im Drogeriemarkt kaufen kannst. Diese nützlichen Hilfsmittel reduzieren elektrostatische Aufladung und Falten in einem Schritt!  Auch Trocknerbälle können hilfreich sein. Diese schaffen im Trockner Platz zwischen deinen Kleidungsstücken, sorgen dafür, dass die Luft besser zirkulieren kann und hemmen so die Ansammlung statischer Aufladung durch Reibung. Außerdem reduzieren sie dabei die benötigte Zeit für das Trockenprogramm und sparen dadurch Energie.

Kleidung elektrisch aufgeladen – das kannst du tun, wenn du die Kleidung schon trägst

Wenn du gerade unterwegs bist und eine schnelle Lösung brauchst, versuche es mit den folgenden Tricks:

  • Feuchtigkeit: Eine einfache Lösung besteht darin, deine Kleidung mit einem leichten Sprühnebel aus einer mit Wasser gefüllten Sprühflasche zu benetzen. Die Feuchtigkeit neutralisiert die statische Aufladung und der Stoff klebt nicht mehr unangenehm auf der Haut.
  • Antistatik-Spray: Habe immer ein Antistatik-Spray in deinem Kleiderschrank oder unterwegs in deiner Handtasche parat. Sprühe eine geringe Menge auf deine Kleidung, um das unangenehme Kleben durch die statische Aufladung zu verhindern. Solche Sprays kannst du einfach im Internet finden und bestellen.

Die unangenehm auf der Haut klebende Kleidung ist nun zum Glück Geschichte! Ganz gleich, ob du Weichspüler verwendest oder einfach mit Feuchtigkeit arbeitest – du wirst die passende Lösung für deinen Anwendungsfall finden.

Nun, da deine Kleidung wieder eine neutrale elektrische Ladung hat, schaue dir gerne weitere Artikel an und lerne, wie du am besten Wäsche für empfindliche Haut wäschst, was die Waschsymbole auf Pflegeetiketten bedeuten und wie du vergilbte Wäsche wieder weiß bekommst! Vergiss nicht, dich auch bei Frag Team Clean anzumelden, um Rabatte für deine liebsten Produkte von Henkel® und viele weitere Vorteile zu erhalten!

Artikel und Services, die dir auch noch gefallen könnten:

  • Stoffe für den Sommer

    0

    Stoffe für den Sommer
  • Mann mit Hemd
    Klebriges Hitzegefühl? So wirst du typische Sommerflecken ganz einfach los!
  • Was musst du alles zum Thema Weichspüler wissen?
    Was musst du alles zum Thema Weichspüler wissen?

Kommentar