Waschen

Öl- und Fettflecken mühelos entfernen und Kleidung wieder strahlen lassen

0Kommentare

Ich bin dabei Sidebar
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Auch wenn Fett- und Ölflecken oftmals schwer aus Kleidung zu entfernen sind, musst du dich keineswegs damit abfinden oder dein Lieblingsshirt gleich wegwerfen. Ein gutes Waschmittel entfernt während des Waschvorgangs bereits eine Vielzahl von öligen und fettigen Flecken. Auf die richtige Produktwahl und Vorbehandlung kommt es an! 

Fett- und Ölflecken entfernen: Was sind die Unterschiede?

Im Haushalt werden Fett und Öl oftmals im fliegenden Wechsel sowohl als Schmiermittel als auch zum Kochen verwendet. Dennoch gibt es zwischen beiden Stoffen einen wesentlichen Unterschied: Öl ist für gewöhnlich flüssig, während Fett halbfest ist. Doch egal, ob du Fett- oder Ölflecken aus deiner Wäsche entfernen willst – aus deiner Kleidung bekommst du beide Fleckenarten durch die gleiche Vorbehandlung.

Welche Arten von Fett- und Ölflecken gibt es?

Fett- und Ölflecken können auf unterschiedlichste Weise auf die Kleidung gelangen. Meist sind es bestimmte Lebensmittel, die unschöne Fett- und Ölflecken hinterlassen. Dazu gehören beispielsweise Öle zum Kochen wie Olivenöl, Kokosnussöl, Pflanzenöl, aber auch Marinade, Erdnussbutter und Butter. Fette und Öle führen zu dunklen Flecken, wenn sie mit Kleidung in Kontakt kommen. Auch viele Körper- und Haarpflegeprodukte enthalten Öle, die deine Kleidung verfärben können – zum Beispiel Vaseline und Lotionen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Entfernung von Fett- und Ölflecken

Du möchtest Öl- oder Fettflecken aus Shirt oder Hose entfernen? Aus sämtlichen Arten von Kleidung kannst du sie folgendermaßen herauswaschen:

  1. Wähle zunächst das richtige Waschmittel und einen geeigneten Fleckentferner für die beschmutzten Textilien aus. Überprüfe das Pflegeetikett in deiner Kleidung auf die Waschanweisungen des Herstellers.
  2. Tupfe nun den Fleck vorsichtig ab, um überschüssiges Fett zu entfernen.
  3. Führe anschließend eine Vorbehandlung mit einem Fleckenspray durch.
  4. Wasche die Textilien dann so schnell wie möglich, denn dann ist die Chance am größten, dass sich der Fleck entfernen lässt.
  5. Überprüfe nach dem Waschen, ob der Fett- oder Ölfleck vollständig entfernt wurde.
  6. Wiederhole den Vorgang, wenn nötig.

Wähle geeignetes Waschmittel und einen Fleckentferner

Einige Hersteller von Waschmitteln und Fleckentfernern haben Produkte entwickelt, die speziell auf Fett- und Ölflecken ausgelegt sind. Wichtig bei der Auswahl des geeigneten Mittels ist dabei, ob das Kleidungsstück waschbar ist, welche Farbe es hat und wie stark verschmutzt es ist. Hinweise, für welche Kleidung sich die einzelnen Waschmittel und Fleckentferner (z.B. Sil 1-für-Alles Fleckenspray oder Sil 1-für-Alles Fleckengel) eignen, findest du meist auf der Verpackung. Es gibt Waschmittel für weiße (z.B. Persil Universal-Gel), bunte (z.B. Weißer Riese Color Gel) und Feinwäsche (z.B. Perwoll für Wolle und Feines). Wähle einfach die zu deinem Kleidungsstück passenden Produkte aus. Beachte bitte immer auch die Pflegeanleitung deiner Wäsche und befolge deren Anweisungen. Die richtige Vorsortierung deiner Wäsche spielt als Vorbereitung fürs Waschen eine große Rolle.

Tipp: Teste deinen Fleckentferner bei bunten Stoffen stets an einer unauffälligen Stelle, um die Farbechtheit zu prüfen.

Person, die Waschmittel auf Wäsche gibt, um Fettflecken aus Kleidung entfernen

Vorbehandlung

Bevor du deine Kleidung in die Waschmaschine steckst, nimm dir bitte immer die Zeit für eine Fleckenvorbehandlung: Tupfe den Fleck vorsichtig mit einem Stück Küchenpapier, einem Papiertaschentuch oder einem sauberen weißen Stofftuch ab, um überschüssiges Fett zu entfernen. Sprühe nun den Fleck mit einem speziellen Fleckenspray für Fett und Öl ein. Alternativ kannst du eine kleine Menge Waschmittel direkt auf den Fleck auftragen, es sanft einreiben und etwa fünf Minuten einwirken lassen. Nur durch eine Fleckenvorbehandlung kannst du sicherstellen, dass sich Öl- oder Fettflecken lösen und sich die Wäsche optimal reinigen lässt.

Waschen und ausspülen

Für den nächsten Schritt ist es wichtig, dass du dir die Anweisungen auf dem Waschmittel und Fleckentferner genau durchliest. In einigen Fällen musst du den Fleckentferner für Öl unter heißem Wasser aus dem Stoff ausspülen, bevor du die Kleidung waschen kannst. Beachte die Waschanleitung der Kleidung und wasche deine Kleidung auf der für den Stoff höchstmöglichen Waschtemperatur mit einem geeigneten Waschmittel. Nimm die Dosierung für „stark verschmutzte Wäsche“, die auf der Verpackung angegeben ist. Es ist sehr wichtig, die Kleidung unverzüglich zu waschen, um die Flecken möglichst rückstandslos zu entfernen.

Überprüfen, ob Rückstände der Fett- oder Ölflecken zu sehen sind

Es kommt vor, dass der Fett- und/oder Ölfleck nicht vollständig verschwunden ist. Wiederhole dann einfach die Vorbehandlung und den Waschvorgang. Trockne die Kleidung jedoch nicht im Trockner. Hohe Temperaturen können den Fleck fixieren, wodurch er sich sehr viel schwerer entfernen lässt.

Öl- und Fettflecken aus verschiedenen Stoffen entfernen: Unterschiedliche Kleidung sorgfältig behandeln

Fett- und Ölflecken kannst du mit den oben genannten Schritten problemlos aus Alltagskleidung wie Jeans, Shirts, Pullovern, Poloshirts und Blusen entfernen. Selbiges gilt für Tischdecken, Stoffservietten und Bettwäsche.

Wenn du Ölflecken jedoch aus empfindlichen Stoffen wie Seidenblusen oder Wollpullovern entfernen möchtest, musst du die Anweisungen auf dem Waschmittel, Fleckentferner und Pflegeetikett genau beachten, damit du den empfindlichen Fasern der Kleidung nicht schadest. Eventuell benötigst du für den Waschvorgang ein Spezialwaschmittel.

Bei hochwertiger Kleidung wie Anzügen oder Seidenkleidern empfiehlt es sich, nicht mit natürlichen Fettfleckentfernern zu experimentieren. Oft dürfen solche Kleidungsstücke nur in die chemische Reinigung. Zwar können viele natürliche Fleckentferner durchaus effektiv sein, jedoch kann es passieren, dass Kleidungsstücke, die eigentlich nur chemisch gereinigt werden dürfen, auf die Mischung aus Öl, Fett und dem von dir ausgewählten Fleckentferner nicht gut reagieren. Das kann dann zu Farbveränderungen deiner Kleidung führen. So weit solltest du es nicht kommen lassen und deine Kleidung lieber in die Reinigung bringen.

Fett- und Ölflecken sind nach Trocknen immer noch sichtbar?

Fettflecken aus Kleidung zu entfernen, ist manchmal gar nicht so einfach. Gerade wenn du die Flecken nicht sofort bemerkt hast, konnten sie bereits tiefer in die Textilfasern eindringen, als dir lieb ist. Zudem kann die hohe Temperatur des Trockners Fettflecken fixieren, wodurch diese schwerer zu entfernen sind. Dennoch bedeutet das nicht, dass nach einer erfolglosen Wäsche schon alles verloren ist. Du kannst Fettflecken auch nach dem Trocknen noch aus der Kleidung entfernen. Zunächst trägst du eine kleine Menge Fett auf den Fleck auf. Das klingt verrückt, aber tatsächlich hilft es, den Fleck „wiederzubeleben“.

 

Dann wiederholst du die oben genannten Schritte: Behandele den Fleck vor und wasche das Kleidungsstück auf der erlaubten Maximaltemperatur. Trockne deine Wäsche erst dann erneut, wenn der Fleck vollständig verschwunden ist.

Kommentar