Somat Gold & Classic Produkttest
Jetzt bewerben und GRATIS testen

Somat All in 1 Produkttest
Jetzt bewerben und GRATIS testen!

Bewirb dich jetzt
Und teste das Persil Ultra Konzentrat Sensitive Gel!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Reinigen

Solaranlage reinigen

0 Kommentare

Mann im weißen Hemd reinigt eine Solaranlage mit einem Wischmopp. Vor ihm befindet sich ein grüner Eimer.

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Als Besitzer einer Solaranlage kannst du dich glücklich schätzen, denn sie ist ein hervorragendes Nachhaltigkeitsinstrument. Sie reduziert nicht nur die Abhängigkeit deines Haushalts vom Strom, der aus Kraftwerken stammt, die wiederum Treibhausgase ausstoßen, sondern sie senkt auch deine Stromrechnung.

Doch all dies leistet die Solaranlage nur passiv an ihrem Standort auf dem Dach oder im Garten. Dadurch kann sie schnell in Vergessenheit geraten. So wie jedes andere Objekt, muss auch eine Solaranlage gewartet werden. Aber keine Sorge – der Aufwand ist nicht sehr groß. Die Reinigung deiner Solarpaneele ist viel einfacher, als du vielleicht denkst.

Wann muss eine Solaranlage gereinigt werden?

Die gute Nachricht ist, dass Solaranlagen üblicherweise nicht sehr häufig gereinigt werden müssen. Oftmals übernimmt der Regen die Reinigung der Solaranlage für dich.

Etwas überraschend ist, dass die Energieeffizienz in der Regel gar kein Problem ist. Eine Studie von Ingenieuren der UC San Diego ergab, dass Solarpaneele, die nicht durch Regen, Reinigung oder auf andere Weise von Schmutz befreit wurden, über einen Zeitraum von fast einem halben Jahr nur etwa sieben Prozent an Effizienz verloren haben. Die Studie kam zu dem Schluss, dass sich die Kosten für eine professionelle Reinigung der Solaranlage nur in den seltensten Fällen lohnen.

Je stärker deine Solarpaneele geneigt sind, desto seltener müssen sie gereinigt werden. Wenn du jedoch in einer Gegend lebst, in der es häufig zu Staubstürmen kommt, in der es viel Laub gibt oder in der häufig Vogelkot anzufinden ist, kann es erforderlich sein, sie häufiger zu reinigen. Auch durch die Nähe zu bestimmten Industriezweigen – z. B. Felsabtragung oder Zementrecycling – kann Staub auftreten.

Das Gute daran ist, dass Schnee fast nie ein Problem darstellt. Solarpaneele heizen sich schnell auf, wodurch Schnee in den meisten Fällen schneller schmilzt, als du ihn selbst beseitigen kannst. Der schmelzende Schnee beseitigt auch den meisten Staub auf der Oberfläche.

So reinigt man eine Solaranlage

Bevor du also loslegst, wirf einen Blick auf unsere Checkliste zur Reinigung von Solarpaneelen. Je nachdem, welche Art von Reinigung du durchführen musst, benötigst du Folgendes:

  • Einen Schlauch, am besten mit einer Art Verlängerung, um das Dach zu erreichen

  • Eine Leiter, wenn dein Schlauch nicht bis ganz nach oben reicht

Die beste Methode zur Reinigung von Solarmodulen ist fast immer das einfache Abspülen mit Wasser. Wenn du das mit einem Schlauch machen kannst, ist das die einfachste und sicherste Methode. Verwende keinen Hochdruckreiniger, da er die empfindlichen Teile beschädigen könnte.

Es ist auch ratsam, einen kühlen oder bewölkten Tag abzuwarten oder bis zum Abend zu warten, wenn keine direkte Sonneneinstrahlung mehr auf die Solaranlage erfolgt. Die hohen Temperaturen, die einige Solarpaneele bei direkter Sonneneinstrahlung erreichen können, könnten zur Folge haben, dass kaltes Wasser möglicherweise einen so großen Temperaturunterschied verursacht, dass die Glasoberfläche zerspringt.

Das sollte für die Reinigung einer Solaranlage in den meisten Fällen ausreichen. Für Dinge wie Vogelkot oder Baumharz benötigst du möglicherweise auch Folgendes:

  • Ein mildes Spülmittel. Wir empfehlen Pril Original. Vermeide aggressive Reinigungschemikalien, da diese die Oberfläche der Solarpaneele beschädigen könnten.

  • Einen Eimer.

  • Eine Bürste mit weichen Borsten, einen Schwamm oder einen Lappen. Vermeide aggressive Scheuermittel, da diese zu Kratzern auf den Solarpaneelen führen könnten.

  • Die für das Arbeiten auf dem Dach deines Hauses erforderlichen Sicherheitsgurte und -vorrichtungen.

Bei hartnäckigem Schmutz, der mehr als einen Schlauch erfordert, reibe die Solaranlage vorsichtig mit Spülwasser und einem weichen Lappen oder einer Bürste ab. Ein nicht scheuernder Schwamm funktioniert oft am besten.

Letztendlich ist die Reinigung von Solaranlagen viel einfacher, als es auf den ersten Blick scheint. Mehr zum Thema Nachhaltigkeit findest du z. B. in unserem Artikel zur Wiederverwendung von Papier. Weitere Tipps zur Reinigung von Elektronik findest du in unserer Anleitung zur Reinigung eines Laptop-Bildschirms. Viele weitere Tipps wie diese sowie spannende Sonderangebote findest du in unserer Frag Team Clean Community. Melde dich jetzt an!

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • Zweistöckiges Haus

    0

    So kannst du deine Hausfassade reinigen
  • Terrassendach reinigen, Terrassendach aus Glas von unten fotografiert
    Terrassendach reinigen - so geht’s
  • Alternative zur Ölheizung: Tipps zum Umstieg auf eine effiziente Lösung
    Alternative zur Ölheizung: Tipps zum Umstieg auf eine effiziente Lösung

Kommentar