Reinigen

Wie reinigst du Gartenmöbel?

0 Kommentare

Immer einen Kick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Wenn sommerliche Temperaturen dich und deine Lieben auf den eigenen Balkon oder in den heimischen Garten locken, sollen auch die Balkon- und Gartenmöbel mit der Sonne um die Wette strahlen. Wir zeigen dir die besten Tipps, um deine Gartenmöbel mühelos zu reinigen.

 

Bei Balkon- und Gartenmöbeln aus Holz musst du von Zeit zu Zeit ein bisschen Vorarbeit leisten und eine spezielle Holzlasur oder ein Pflegeöl auftragen, um sie vor Witterung und Umwelteinflüssen zu schützen.

Kunststoffmöbel sind pflegeleichter. Wenn deine Gartenmöbel aus Kunststoff aber doch einmal unschöne Witterungsflecken und grau-gelbe Verfärbungen zeigen, kannst du sie ganz einfach mit Outdoor-Reiniger reinigen. Sprühe den Reiniger einfach auf ein sauberes Tuch und wische die schmutzigen Möbel damit ab. Bei stärkeren Verschmutzungen solltest du das Tuch kurz auszuspülen, die Stellen nachwischen und gründlich nachreiben

Schütze deine Gartenmöbel an einem trockenen Ort vor der Witterung: Besonders empfindlich sind Möbel aus Fichte, Kiefer, Rattan und Peddigrohr. Kein trockenes Plätzchen frei? Dann decke deine Möbel einfach mit atmungsaktiven Abdeckhauben und -folien ab. Die Luftzufuhr ist dabei wichtig, um vor allem bei Holz Schimmel und Stockflecken durch angestaute Feuchtigkeit zu verhindern.

Abnehmbare Sonnenschirmbezüge kannst du problemlos in der Waschmaschine waschen, wenn die Waschsymbole im Pflegeetikett es zulassen. Sonnenschirmbezüge ohne Pflegeetikett solltest du besser in die chemische Reinigung geben.

Kinder-Spielzeug wie Sandförmchen oder Kinder-Gießkannen aus Kunststoff werden mit Outdoor-Reiniger wieder sauber. Der Kunststoffreiniger löst mit seiner Schaumfunktion selbst hartnäckigen Schmutz und schützt das Spielzeug so vor schneller Wiederanschmutzung.

Interessante Produkte:

Kommentar