Reinigen

So kannst du Hundegeruch entfernen

0Kommentare

Frau badet einen Hund

Wir wissen, wie viel dir dein vierbeiniger Freund bedeutet. Ein Hund bringt so viel Schönes in dein Leben: bedingungslose Liebe, Kuscheln und einen süßen Rufnamen für deinen Liebling, um nur ein paar Dinge zu nennen. Ein weniger schöner Aspekt ist allerdings, dass der Hundegeruch aus der Wohnung entfernt werden muss. Wenn du dein Zuhause mit unseren Tipps vom Geruch befreist, wird es wieder so frisch riechen, dass nicht einmal deine Gäste die Anwesenheit deines Hundes bemerken werden.

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

So wirst du den Hundegeruch los

Da du tagein tagaus mit deinem Hund zusammenlebst, bist du so an seinen Geruch gewöhnt, dass du vielleicht gar nicht bemerkst, wann du dich um die Beseitigung des Hundegeruchs in deiner Wohnung kümmern musst. Zumal der Geruch nicht zwangsläufig nur von dem Tier selber stammt, sondern auch von bestimmten Gegenständen ausgehen kann. Schauen wir uns die verschiedenen Methoden zur Beseitigung des Hundegeruchs einmal an.

  • Am besten beginnst du am Lieblingsplatz deines Hundes. Sorge durch gründliche Reinigung dafür, dass das Hundebett nicht riecht. Wasche bzw. reinige es regelmäßig, damit es gar nicht erst anfängt zu riechen.
  • Reinige auch die Kuscheltiere und alle anderen Gegenstände, mit denen dein Hund häufig spielt. Stofftiere sind nämlich die perfekte Brutstätte für Bakterien.
  • Wenn dein Hund besonders streng riecht, solltest du prüfen, ob er sich vielleicht im Kot eines anderen Hundes gewälzt hat oder anderer Dreck an seinem Fell klebt. In diesem Fall ist die beste Lösung natürlich, deinen Hund gründlich zu baden. Lies dazu unsere hilfreichen Tipps zur Fellpflege für Hunde, um den unangenehmen Hundegeruch zu beseitigen.
  • Putze die Wohnung einmal gründlich durch! Auch dazu findest du bei uns wertvolle Reinigungstipps. Wische die Böden, sauge die Teppiche und vergiss nicht das Sofa! Schmutz, Hundehaare und Staub könnten sich in den Ecken und Ritzen angesammelt haben und einen unangenehmen Geruch verströmen.
  • Schiebe die Vorhänge beiseite und reiße die Fenster weit auf, um gründlich zu lüften. Das solltest du möglichst jeden Tag tun. Querlüften sorgt dafür, dass du nicht nur den Hundegeruch loswirst sondern auch andere Gerüche, die sich täglich in den Zimmern ansammeln.
  • Wenn du all dies erledigt hast, kannst du mit einem Raumerfrischer noch ein bisschen zusätzliche Frische in dein Zuhause bringen.

Nachdem du nun weißt, wie sich Hundegeruch entfernen lässt, wirst du zu Hause hoffentlich wieder gut durchatmen können. Wenn du wissen möchtest, wie du Hundekot entfernen kannst, oder wenn du eine Katze zu Hause hast und brauchst noch ein paar Tipps zur Fellpflege für Katzen, dann bist du hier richtig. Du kannst dich auch bei uns anmelden und Mitglied unserer Community werden, um exklusive Angebote und hilfreiche Hinweise und Tipps zu erhalten. 

Kommentar