Reinigen

Baseball reinigen

0Kommentare

Baseball und Handschuh
Ich bin dabei Sidebar
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Ein oft bespielter Baseball wird unweigerlich schmutzig: er wird Kratzer, Schlamm-, Schmutz- und Grasflecken haben. Der Ball ist eventuell signiert oder Namen von Spielern wurden in das weiße Leder geätzt – oder vielleicht wurde er sogar bei einem Spiel bis auf die Tribüne geschlagen und du hast ihn gefangen. Wie du den Baseball reinigst hängt davon ab, wie sauber das gute Stück werden soll. Du wirst sicherlich auch die Nähte schonen und das Gewicht und die Dichte des Balles nicht beeinflussen wollen. Dafür haben wir ein paar einfache Tipps zum Reinigen eines Baseballs, die unverzichtbar sind.

Hier sind unsere DIY-Tipps und Möglichkeiten zum Reinigen deiner Bälle, mit denen sie im Handumdrehen sauber und wie neu aussehen.

TIPP 1: Einen Baseball mit einem Radiergummi reinigen

Du benötigst einen handelsüblichen HB Bleistift mit einem sauberen Radiergummi und ein ‚normales‘ Radiergummi. Nach Möglichkeit solltest du zu farblosen oder weißen Radierern greifen.

  1. Gib dem Ball nach dem Spiel ausreichend Zeit vollständig zu trocknen. Auf dem trockenen Baseball werden Schmutz und Flecken nicht verteilt und verrieben. Tupfe den Ball trocken und lass ihn vor dem Putzen 24 Stunden lang trocknen. 
  2. Wasch dir die Hände und fasse den Ball an den Nähten an – so vermeidest du Fingerabdrücke auf dem schmutzigen Baseball. 
  3. Drücke den größeren Radiergummi auf die weiße Fläche und bewege ihn hin und her als ob du einen Bleistiftstrich auf einem Blatt Papier entfernen würdest. 
  4. Nimm nun den kleinen Radierer am Bleistift und reibe damit sanft entlang der Nähte und möglicher Kerben auf dem weißen Lederball. 
  5. Sei auf und an den Nähten vorsichtig um sie nicht zu beschädigen.

TIPP 2: Nur Wasser – und einen Bürstenaufsatz für die Bohrmaschine

Bei dieser Methode benötigst du nur Wasser und einen Bürstenaufsatz für die Bohrmaschine.

  1. Besorge dir eine Reinigungsbürste oder ein Bürstenset mit drei Größen für die Bohrmaschine. 
  2. Fülle einen rechteckigen Plastikbehälter (der nur etwas größer als ein Schuhkarton sein sollte) bis zu einer Höhe von etwa 2,5 cm mit Wasser. 
  3. Wasch dir die Hände oder benutze Gummihandschuhe und fasse den Ball an den Nähten an, um keine Fingerabdrücke auf dem schmutzigen Baseball zu hinterlassen. 
  4. Halte die Bohrmaschine so, dass die Bürste im Wasser ist, und halte die Bohrmaschine ruhig. 
  5. Halte den Ball mit der anderen Hand als würdest du ihn werfen wollen und schalte die Bohrmaschine ein. Lockere deinen Griff etwas, sodass der Ball sanft rotiert und so Dreck und Schmutz entfernt werden. 
  6. Halte den Ball nun so, als ob du in die andere Richtung werfen würdest und fahre mit der Reinigung fort.

TIPP 3: Wasser und Spülmittel

Diese Methode wird von verschiedenen Quellen empfohlen. Du benötigst nur Wasser und Spülmittel ohne Bleichmittel.

  1. Gib einen Esslöffel mildes Spülmittel in etwa 3,5 Liter warmes Wasser und rühre bis sich Schaum bildet. 
  2. Mit einem sauberen Handtuch kannst du nun 30-60 Sekunden lang Schmutz und Flecken abwischen. 
  3. Spüle den schmutzigen Baseball ab und wische mit einem weiteren sauberen Handtuch die Seife und den restlichen Schmutz ab. 
  4. Nimm ein drittes trockenes Handtuch und trockne die Oberfläche des Balles ab. 
  5. Lege den Baseball nach Möglichkeit in die Sonne und lasse ihn drinnen 24 Stunden lang trocknen. 
  6. Hinweis: Verwende kein Bleichmittel, da es der Beschaffenheit des Balles schaden kann.

Hoffentlich haben dir unsere Tipps, wie du einen Baseball reinigen kannst, gefallen. Vergiss nicht, dir auch unsere anderen Reinigungstipps anzusehen, z. B. wie man Ölflecken entferntwie man Sneakers wäscht und wie man schnell und effektiv putzt.

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten!

Kommentar