Reinigen

Entrümpeln kann dein Leben verändern

0Kommentare

Ein Schrank voller Kleidung

Nach einem langen Tag schnappst du dir einen Drink und legst dich auf die Couch, um zu entspannen ... doch das klappt nicht. Du bemerkst Zettel auf der Anrichte, leere Tassen auf dem Tisch und Chaos überall. Dir kommt das bekannt vor? Dann könnte es sein, dass dein Zuhause einfach eine Entrümpelung braucht! Ein aufgeräumtes Zuhause lässt sich nicht nur leichter reinigen, sondern es geht dabei auch um einen Akt der Selbstfürsorge und um die mentale Gesundheit. Von verbesserter Konzentration bis hin zu Stressreduzierung – entdecke die Vorteile des Entrümpelns.

Was bedeutet Entrümpeln?

Entrümpeln ist ein achtsamer Aufräumprozess, bei dem man die Unordnung zu Hause durchgeht – das Chaos, die unordentlichen Stapel, den Kram – und sie aufräumt. Du entscheidest, ob du die Dinge behältst oder aussortierst. Es gibt mehrere beliebte Methoden des Entrümpelns, die die komplexe Aufgabe, dein gesamtes Zuhause zu entrümpeln, in eine machbare, ja sogar angenehme Erfahrung verwandeln.

Was macht ein unordentliches Zuhause aus? Nun ja, das ist eine Frage des Gefühls. Wenn du dich in deinem Zuhause überfordert oder „erdrückt“ fühlst, dann wirst du wahrscheinlich von einer Entrümpelung deines Zuhauses profitieren.

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

5 Gründe, um dein Zuhause zu entrümpeln

1. Leichter reinigen

Lasst uns ehrlich sein: Putzen ist eine Aufgabe, auf die sich die meisten Menschen eher nicht freuen. Doch die Reinigung eines unordentlichen Zuhauses kostet noch mehr Zeit und Energie. Eine Entrümpelung ist eine tolle Möglichkeit, dein Zuhause zu organisieren, aufzuräumen und zu reinigen – und es fantastisch aussehen zu lassen! Und wenn du es einmal zum Strahlen gebracht hast, wirst du es zweifellos so beibehalten wollen.

2. Platz schaffen

Stell dir vor, wie viel Platz dein Esstisch oder Flur ohne den ganzen zusätzlichen Kram bieten würde. Die Größe deines Hauses oder deiner Wohnung spielt dabei keine Rolle. Eine Entrümpelung schafft im wahrsten Sinne des Wortes mehr Platz in deinem Zuhause. So sieht es ordentlicher aus und sorgt gleichzeitig für Ordnung in deinem Kopf. Ordnung zu Hause, Ordnung im Kopf.

3. Allergene beseitigen

Wir denken nicht gerne darüber nach, aber Staub sammelt sich überall an! Ebenso wie Haare, Pollen und Allergene. Reduziere die Menge an Staub und Allergenen, die sich in deinem Zuhause ansammelt, indem du die Unordnung reduzierst – sogar in seltener genutzten Räumen wie dem Dachboden. Eine gründliche Entrümpelung sollte die Luftzirkulation verbessern, was besonders für Familienmitglieder hilfreich ist, die an Allergien, Heuschnupfen oder Asthma leiden.

4. Stress reduzieren

Unordnung sorgt für eine stressige Atmosphäre – zu viel Kram um einen herum kann überfordernd wirken. Es kann – bewusst oder unbewusst – Stress, Gereiztheit und Frustration auslösen, insbesondere, wenn man in dem Chaos etwas nicht findet. Schaffe eine ruhige Atmosphäre durch Entrümpeln. Gehe Zimmer für Zimmer in deiner eigenen Geschwindigkeit vor und du wirst sehen, dass ein aufgeräumter Raum viel ruhiger wirkt.

5. Produktivität steigern

Viele finden es schwierig, sich zu konzentrieren, wenn es viel Ablenkung gibt ... und Unordnung zählt als Ablenkung! Genauso wie du deinen Schreibtisch zu Hause aufräumst, um die Produktivität zu steigern, schafft ein aufgeräumtes Zuhause Platz für Konzentration und Kreativität.

Auch wenn wir es vielleicht nicht sofort bemerken, kann Chaos zu Hause einen großen Einfluss auf unser Leben und besonders auf unsere Stimmung haben. Probiere es aus: Bringe dein Zuhause auf Vordermann, trenne dich von dem ganzen Kram und erlebe selbst, was es mit dem Entrümpelungs-Hype auf sich hat!

Kommentar