Organisieren

Wie entrümpelst du Dachboden und Keller am besten?

Keller und Dachboden werden gern zum Lagerraum für Dinge, die sonst keinen richtigen Platz haben. Einmal völlig zugestellt, hat man schnell den Überblick verloren. Wie du in 4 Schritten den scheinbar unüberwindbaren Berg bezwingst, erfährst du hier.

Keller & Dachboden aufräumen - Schritt 1: Salami-Taktik

Was sich Jahre und Jahrzehnte angesammelt hat, räumt sich nicht an einem Nachmittag auf. Denke in kleinen Schritten (Salami-Scheiben): Aus einer Riesenaufgabe werden so viele kleine. Nimm dir beispielsweise vor, immer nur 30 bis 60 Minuten am Stück aufzuräumen, z. B. jedes Wochenende. Für kurze Zeiteinheiten motiviert man sich viel schneller, meistert sie leichter und es stellen sich zügig Erfolgserlebnisse ein.

Nimm dir immer nur einen Abschnitt auf einmal vor. Ist dieser vollgestellt, entzerrst du ihn: Stelle die Dinge übersichtlich einzeln hin, wo noch Platz ist z. B. in einen anderen Raum oder Flur. Nun hast du einen Überblick: Was du länger als ein Jahr nicht genutzt haben, kann weg. Gut Erhaltenes kannst du auch weiterverkaufen oder spenden.

Keller & Dachboden aufräumen - Schritt 2: Ordnung mit Durchblick

Was du behalten willst, am besten in durchsichtige Behälter mit Deckel packen. Diese schützen auch vor Feuchtigkeit. Pappkartons hingegen immer etwas höher stellen auf Regale, Latten oder Euro-Paletten und mit etwas Abstand von Wänden. So ist für eine Belüftung gesorgt, Schimmel kann nicht so schnell entstehen und bei einem eventuellen Wasserschaden sind deine Schätze besser geschützt. Eine passende Beschriftung hilft darüber hinaus, zukünftig schneller alles wiederzufinden.

Wenn du die Kisten außerdem nach Jahreszeiten aufstellst, behältst du auch zukünftig schnell den Überblick: Lagere z. B. Kisten mit Weihnachtsdeko in der Nähe von Skiern oder Schlitten. Was du häufiger benötigst, leicht zugänglich lagern und nicht zustellen.

Keller & Dachboden aufräumen - Schritt 3: Ordnung halten

Halte Keller und Dachboden sauber – das motiviert, auch weiterhin Ordnung zu halten, anstatt Dinge ungeachtet nur in die nächste Ecke zu werfen. Lasse auch immer noch etwas Platz – neue Gegenstände folgen bestimmt. Und wenn sie folgen, möglichst zur Regel machen, etwas anderes dafür zu entsorgen. So verminderst du das Risiko, Keller oder Dachboden bald wieder zuzustellen.

Frag Team Clean wünscht dir viel Erfolg beim Organisieren und Aufräumen!

Kommentar

Pema

February 24, 2021, 07:03 PM

Mein Keller war und ist immer noch der Knackpunkt. Als 1. hatte ich meinen Keller ausgemessen und mir einen Plan gemacht, welche Regale ich kaufe und wo ich sie hinstelle. Denn der Tipp mit dem Höher stellen fand ich super. Durchsichtige Kisten in den unterschiedlichen Größen mit Deckel, sind auch schon gekauft. An den Wochenenden kann dann das große Aufräumen weiter gehen. Team Clean - Daumen hoch !!

1

KimberlyMiez

February 23, 2021, 04:47 PM

Dachboden ist wirklich eine Katastrophe. Hab soviel Weihnachtssachen und alles durcheinander. Will jetzt ein Kistensystem machen und vieles wirklich aussortieren. 👍

2

mimikatze

February 23, 2021, 11:42 AM

Komischerweise sind bei mir Keller, Dachboden und Garage (fast) komplett entrümpelt und aufgeräumt, bei mir ist die Wohnung/Haus das Problem, einfach das Tägliche!

0