Hygiene

Deine Yogamatte reinigen

0Kommentare

Yogamatte desinfizieren

Wenn du bei Krieger 1 bis 3 ins Schwitzen gekommen bist, ist es an der Zeit, deine Yogamatte zu reinigen. Besonders wenn du sie täglich benutzt, trägt das nicht nur zur Langlebigkeit deiner Yogamatte bei, sondern hat auch hygienische Gründe. Wir verraten dir, wie du deine Yogamatte richtig desinfizierst.

Vor der Desinfektion die Yogamatte waschen

Wir empfehlen dir nicht, deine Yogamatte in der Waschmaschine zu waschen, auch wenn einige Hersteller angeben, dass die Matte dafür geeignet ist. Wasche deine Matte am besten mit der Hand, um ihre Langlebigkeit sicherzustellen.

  • Spülmittel: Reinige deine Matte mit lauwarmem Wasser und einigen Tropfen Spülmittel. Nimm z. B. ein Spülmittel, das auch Bakterien abtötet. Trage das Gemisch mit einem feuchten Schwamm auf und wische es dann mit klarem Wasser ab, um Seifenreste zu entfernen.
  • Hänge sie zum Trocknen auf: Hänge deine Yogamatte über den Wäscheständer oder einen Stuhl. Achte darauf, dass sie nicht in die Nähe einer Heizung kommt oder der Mittagssonne ausgesetzt ist. Abhängig vom Material deiner Matte könnte übermäßige Hitze sie beschädigen.

Wenn du deine Yogamatte nicht jedes Mal reinigen möchtest, nachdem du sie benutzt hast, kannst du während des Yogas ein Handtuch auf deine Matte legen. So fängst du den meisten Schweiß und Schmutz auf und kannst das Handtuch anschließend einfach in der Waschmaschine waschen.

FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Deine Yogamatte desinfizieren

Auch wenn du eher entspannende Yogaübungen machst und dabei nicht so viel schwitzt, kann es nicht schaden zu wissen, wie du deine Yogamatte desinfizieren kannst, um Keime und Bakterien abzutöten, die sich nach einigen Yogastunden ansammeln können.

Du musst dafür keine aggressiven Chemikalien verwenden oder Geld für besondere Reiniger ausgeben, die speziell für Yogamatten entwickelt wurden. Auch Hausmittel können diesen Zweck erfüllen:

  • Teebaumöl: Seine antimikrobiellen Eigenschaften töten Keime im Handumdrehen ab. Du kannst 10 Tropfen in etwas destilliertem Wasser verdünnen und es auf deine Matte sprühen. Wische sie anschließend mit einem weichen Tuch ab. Wenn du kein Fan von Teebaumöl bist, kannst du auch andere ätherische Öle verwenden. Lavendel- und Eukalyptusöl haben ähnliche antibakterielle Eigenschaften.
  • Essig: Mische Essig mit destilliertem Wasser (50:50) und reinige damit deine Yogamatte. Weißer Essig hat antimykotische Eigenschaften und tötet Bakterien bei Kontakt ab.

Achte darauf, dass du beide Seiten deiner Yogamatte reinigst und desinfizierst. Wenn du deine Yogamatte häufig benutzt, solltest du sie mindestens einmal pro Woche waschen und desinfizieren.

Wenn dir beim Herabschauenden Hund aufgefallen ist, dass du deinen Teppich reinigen musst: kein Problem, unsere anderen Artikel enthalten viele weitere nützliche Reinigungstipps. Vergiss nicht, dich für exklusive Angebote bei uns anzumelden, nachdem du anderen Yogis und Yoginis erzählt hast, wie sie ihre Yogamatte desinfizieren können. Vielleicht möchten sie sich auch bei Frag Team Clean registrieren.

Kommentar