DIY

Wie oft muss man das Wasser im Aquarium wechseln?

0Kommentare

Aquarium mit mehreren verschiedenfarbigen Fischen und Korallendeko
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Ein schönes Aquarium kann für Haushalte jeder Größe eine tolle Bereicherung sein. Kinder und Erwachsene lieben es, ihre Fische kennenzulernen und zu erfahren, wie man sich um sie und um das Aquarium selbst kümmert. 

„Wie oft muss man das Wasser im Aquarium wechseln“? Das ist zu Beginn der Fischhaltung eine häufig gestellte Frage. Die Antwort hängt von einer zweiten Frage ab: Welche Art Aquarium wünschst du dir bzw. hast du bereits? 

Wenn du noch unentschieden bist, dann besuche am besten die nächstgelegene Tierhandlung, die Fische führt, und lerne die verschiedenen Möglichkeiten kennen. Wir werden uns hier mit den zwei häufigsten Typen von Aquarien im Zuhause beschäftigen:

  • Süßwasseraquarien
  • Salzwasseraquarien

Jeder Typ benötigt eine andere Art Umgang und Pflege. Du solltest dich täglich und wöchentlich um das Wasser im Aquarium kümmern – so bleiben deine Fische gesund und leben länger. Versuche dich mit den Aquariumexperten, von denen du deine Fische kaufst, auszutauschen – ihre Expertise wird sehr hilfreich sein.

SÜSSWASSER: Wie oft muss man das Wasser in einem Süßwasseraquarium wechseln?

Der Wasserwechsel ist Teil einer regelmäßigen Aquarienreinigung. Wie oft er durchgeführt werden muss, hängt auch von der Größe des Aquariums sowie der Anzahl an Fischen, die darin leben, ab. Kleinere, dicht besetzte Aquarien benötigen einen häufigeren Wasserwechsel als größere, spärlich besetzte Aquarien.

  1. Eine gute Faustregel ist, einmal pro Woche 10 bis 15 Prozent des Wassers zu wechseln. Ist dein Aquarium dicht besetzt, solltest du lieber 20 Prozent pro Woche wechseln. 
  2. Ein spärlich besetztes Aquarium kann hingegen auch zwei bis vier Wochen ohne Wasserwechsel auskommen – mehr Zeit solltest du dazwischen allerdings nie vergehen lassen.

Die Fische musst du beim Wasserwechsel nicht aus dem Aquarium nehmen. Rühre im Zuge des Wasserwechsels im Kies oder verwende einen Kiesreiniger. Lass dich von den Experten aus der Tierhandlung beraten, wie du das frische Wasser, das du dem Aquarium zuführst, ideal aufbereitest und Chlor und Chloramin aus dem Wasser entfernst. Versuche, nicht mehr als 50 Prozent des Wassers auf einmal zu wechseln, da dadurch wichtige Bakterien entfernt und das Wasser im Aquarium trüb werden könnte. 

SALZWASSER: Wie oft sollte man das Wasser im Salzwasseraquarium wechseln?

Häufige und qualitativ hohe Wasserwechsel sind ein wesentlicher Bestandteil der Salzwasseraquarienpflege. Egal, wie oft du dein Aquarium reinigst – Gift- und Nährstoffe werden sich immer wieder im Wasser anreichern. Das kann deinen Meerestieren schaden. Selbst sehr gut gepflegte Aquarien werden nach einiger Zeit schmutzig oder kontaminiert, weshalb jede Woche mindestens 10 Prozent des Wassers gewechselt werden sollte, um den Anteil an Giftstoffen im Wasser gering zu halten.

Regelmäßig Wasser wechseln

Wechsle alle ein bis zwei Wochen 10 bis 20 Prozent des Wassers in deinem Aquarium. So bleiben die Nährstoffwerte des Wassers stabil und die Ausscheidungen deiner Fische werden entfernt. Wird das Wasser nicht regelmäßig gewechselt, hat das einen negativen Einfluss auf deine Meerestiere – sie werden träge oder könnten sogar sterben. Es ist also wichtig, regelmäßige Wasserwechsel in deine Pflegeroutine aufzunehmen, um die Langlebigkeit deines Aquariums sowie seiner Bewohner zu garantieren.

Hoffentlich haben dir unsere Tipps zum Thema Wasserwechsel beim Aquarium gefallen. Vergiss nicht, einen Blick auf unsere anderen Artikel zur Haustierpflege zu werfen, z. B. wie man ein Aquarium reinigtwie man Tierhaare entfernt und unsere Tipps zur Fellpflege für Hunde!

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten!

Kommentar