DIY

Schöne Osterkarten selbst gestalten

0Kommentare

Schöne Osterkarten selbst gestalten

Ostern ist ein fröhliches Fest und wir können mit ein paar Feiertagen den beginnenden Frühling begrüßen. Vielleicht möchtest du Verwandten und Freunden ja einen lieben Ostergruß schicken. Dann nutze einen Regentag (an dem du auf dauerhaft wärmenden Sonnenschein hoffst) für eine kleine Bastelaktion. Nicht vergessen: Wenn du ein Bastelprojekt mit Kindern startest, bleibe die ganze Zeit dabei.

Osterkarten einfach selbst gestalten

Du hast schon deine Frühlingsdeko selber gebastelt? Dann werden deine selbstgemachten Osterkarten sicher auch gelingen.

  • Collage: Schnappe dir einen Haufen alter Zeitschriften und schneide Bilder zum Thema Frühling aus – Blumen und andere Naturmotive, Zeichnungen und Schokolade sind ein guter Anfang! Sobald du genug ausgeschnittenes Material beisammen hast, kannst du die Elemente kreativ auf eine Karte kleben, so dass sich eine einzigartige Collage ergibt. Ganz einfach!
  • Geschenkpapier: Umhülle deine Osterkarte mit gebrauchtem Geschenkpapier, das du von Weihnachten oder einem Bastelprojekt zum Valentinstag übrig hast. Eine mit Bändern und Schleifen verzierte Karte wirkt besonders edel und raffiniert.
  • „Stempelkarte“: Entweder kaufst du Stempel für Kartenbasteleien oder du stellst aus Kartoffeln und Ausstechförmchen selber Stempel her. Dazu halbierst du eine rohe Kartoffel, stichst mit dem Förmchen eine Form heraus und tauchst den Kartoffelstempel dann in Farbe, um die Karte bunt zu bedrucken. Einfach, aber gerade für Kinder ein großer Spaß.
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Pop-up-Osterkarten selber machen

Eine Pop-up-Karte zu basteln ist einfacher als du denkst! Ordne die verschiedenen ausgeschnittenen Elemente einfach in einer Karte richtig an und schon werden sie den Empfänger beim Aufklappen der Karte überraschen!

  • Osterhasen-Pop-up-Karte: Mit einer Pop-up-Karte kannst du auf lustige, fröhliche Art einen lieben Menschen zum Osterfest beglücken! Alle lieben Osterhasen. Besonders wenn sie aus deiner Karte hervorspringen oder – noch besser – zu Ostern draußen herumhoppeln!
  • Sonnenschein-Pop-up-Karte: Wenn die Tage länger werden und der Frühling beginnt, ist der Anblick einer Sonne, die einem aus einer Grußkarte entgegenkommt, ein willkommener Vorbote des Sommers. Die Sonne kannst du ganz nach Belieben auch noch mit Glitter verziert zum Strahlen bringen!
  • Personalisierte Pop-up-Karte: Wenn du lieber eine ganz individuelle Osterkarte gestalten möchtest, klebe statt Osterhasen oder Sonnen eigene Fotos als Pop-up-Elemente in die Grußkarte. So machst du deinen Verwandten garantiert eine Freude!

Karten mit Osterhasen basteln

Was wäre Ostern ohne Osterhase? Diesem leichtfüßigen Gesellen mussten wir einfach einen eigenen Abschnitt widmen.

  • Puschelschwanz-Karte: Mit Pompons kannst du echt süße Grußkarten basteln. Klebe einfach einen der kleinen wolligen Bommel als Stummelschwänzchen auf die Karte und male Hasenohren dazu. Jeder erkennt daraus sofort einen Hasen. Und Kinder fühlen gerne die flauschige Textur des Pompons!
  • Karottenkarte: Wenn du für ein gesünderes Osterfest bist, lasse die Schokoladenmotive weg und nimm nur Hasen und Möhren. So kannst du Kinder auch für Gemüse begeistern!

Das war‘s schon! Jede Menge Ideen für selbstgemachte Osterkarten. Wir hoffen, dass wir dich zur Gestaltung eigener Osterkarten inspirieren konnten. Wenn du weitere DIY-Inspirationen brauchst, findest du viele Ideen im Themenbereich DIY auf unserer Website.

Kommentar