DIY

Schere schärfen

schere schärfen

Papier, Kunststoffverpackungen, Pappe und Geschenkbänder – all das schneiden Scheren problemlos. Leider werden sie bei regelmäßigem Gebrauch schnell stumpf. Da sie normalerweise nicht teuer sind, scheint dann die einfachste Lösung zu sein, eine neue zu kaufen. Doch es gibt eine bessere Alternative! Eine, die weniger Abfall verursacht und dich nichts kostet: schärfe deine Schere selbst. Du weißt bereits, wie du deine Küchenmesser schärfen kannst – wieso also nicht auch lernen, wie man eine Schere schärft?

Wichtig bevor wir loslegen: Denke daran, dass Scheren scharf sind und dass selbst eine stumpfe Klinge gefährlich sein kann. Sei also vorsichtig und trage eine Schutzbrille und -handschuhe beim Schärfen der Schere.

Scheren mit einem Wetzstein schleifen

Eine der gängigsten Methoden zum Schärfen von Klingen ist die Verwendung eines Wetzsteines. Sie sind online oder im Baumarkt erhältlich und können auch zum Schärfen von Messern eingesetzt werden. Und die Investition lohnt sich: Diese Steine mit einer rauen und einer feinen Seite halten ein Leben lang.

Gehe zum Schleifen einer Schere mit einem Wetzstein wie folgt vor:

  • Lege den Stein auf ein Handtuch oder eine alte Zeitung.
  • Befeuchte ihn mit ein wenig Wasser.
  • Entferne die Schrauben, die die Scherenklingen zusammenhalten. Jede Klinge sollte einzeln geschärft werden – und das ist einfacher, wenn du sie auseinandernimmst.
  • Beginne auf der rauen Seite des Steins (das gilt besonders, wenn du deine Schere schon länger nicht mehr geschliffen hast).
  • Ziehe die Klinge mit etwas Druck über den Wetzstein; dabei sollte die angeschrägte Seite flach auf dem Stein aufliegen.
  • Wiederhole diesen Schritt 10 bis 20 Mal.
  • Abschließend ziehe die Klinge etwa fünfmal über die feine Seite.
  • Gehe mit der zweiten Klinge genauso vor.

Aber woran erkennst du, dass die Schere jetzt schärfer ist? Du kannst mit einem Marker eine Linie über die Schnittkante ziehen. Wenn der Marker verschwindet, ist die Klinge wieder durchgängig scharf. Oder du schneidest ein Blatt Papier vor und nach dem Schärfen, so dass du den Unterschied sehen kannst.

Scheren mit Schleifpapier schärfen

Scheren kann man auch mit Schleifpapier schärfen. Diese Methode ist allerdings bei sehr stumpfen Scherenblättern nicht so effektiv. Sie eignet sich, wenn die Schere nur ein bisschen nachgeschliffen werden soll. Du benötigst bloß etwas Schleifpapier mittlerer Körnung.

  • Falte das Schleifpapier einige Male.
  • Schneide nun mit der Schere in das Schleifpapier. Achte darauf, dass die Schneidkante an der Oberfläche bleibt. Während die Klingen durch das Schleifpapier schneiden, wirkt es wie kleine Schleifsteine.
  • Wiederhole den Vorgang falls nötig.
  • Wische die Klingen hinterher mit einem Papiertaschentuch oder Papier ab.

Scheren mit Aluminiumfolie schärfen

Eine weitere Alternative ist das Schärfen mit Aluminiumfolie; doch hier gilt wie bei Schleifpapier, dass sie nur bei leicht stumpfen Scheren hilfreich ist.

  • Falte ein Stück Aluminiumfolie mindestens dreimal.
  • Schneide die Folie dann etwa 10 Mal in Streifen.
  • Wenn du vor und nach dem Schärfen ein Stück Papier durchschneidest, siehst du, ob die Schere nun schärfer ist.
  • Wische die Scherenblätter ab, um Rückstände zu entfernen.

Weitere Tipps

Solltest du weder Aluminiumfolie noch Schleifpapier oder Wetzstein zur Hand haben, kannst du auch andere feste Gegenstände aus Metall verwenden. So kannst du z. B. die Klinge eines Schraubenziehers zum Schärfen der Scherenblätter verwenden.

Achte unbedingt darauf, dass du Scheren beim Schleifen von deinem Körper weg bewegst, um Verletzungen zu vermeiden!

Kommentar