DIY

Olivenbaum im Winter pflegen – drinnen oder draußen

Olivenbaum im Winter pflegen – drinnen oder draußen
FTC

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Du hattest den Sommer über viel Freude an deinem Olivenbaum im Topf und er hat sich durch Gießen und die richtige Pflege schön und gesund entwickelt. Jetzt kommt der Winter und du musst dafür sorgen, dass dein Olivenbaum ihn gut geschützt übersteht. Du kannst ihn entweder draußen stehen lassen oder ins Haus holen! Die richtige Methode, deinen Olivenbaum überwintern zu lassen, hängt weitgehend davon ab, wieviel Frost in deiner Region zu erwarten ist. Wir stellen die beiden Möglichkeiten für deinen geliebten Olivenbaum hier im Einzelnen vor.

Draußen lassen

Wenn du den Olivenbaum im Topf draußen überwintern lässt, gibt es einiges zu beachten, aber wenig zu tun. So solltest du vorgehen, wenn der Olivenbaum im Winter draußen bleibt:

  1. Stelle den Topf mit dem Olivenbaum auf der Südseite nahe ans Haus, weil dort am wenigsten Wind, Frost und Eis hinkommen.
  2. Packe den Stamm von den untersten Zweigen bis hin zur Erde in Frostschutzgewebe ein, so dass der gesamte Stamm gut verpackt ist; dabei sollte das Frostschutzgewebe unten auch noch mindestens 90 cm der Erde rund um den Stamm bedecken.
  3. Falls mit Temperaturen unter -8 °C zu rechnen ist, solltest du zur besseren Isolierung des Stamms sogar eine doppelte Lage Frostschutzgewebe anbringen.
  4. Wenn es nicht regnet, gieße den Baum zweimal wöchentlich, aber übertreibe es nicht.
  5. Olivenbäume sind immergrün und verlieren daher im Winter nicht alle Blätter. Wenn ein paar Blätter abfallen, wachsen dort im Frühling neue nach.
  6. Schneide den Olivenbaum im Winter nicht zurück, sondern erledige das im Frühling, wenn es keinen Frost mehr gibt.
  7. Sobald das Frostrisiko vorbei ist, entferne das Frostschutzgewebe.
  8. Wenn die Frostgefahr sicher vorüber ist, stelle deinen Baum wieder an die Stelle, wo du ihn im Frühling, Sommer und Herbst sehen möchtest.

Ins Haus holen

Um einen

Olivenbaum gut durch den Winter zu bringen, musst du ihn unter Umständen hereinholen. Wenn du in einer Winterhärtezone unter 7A (also Temperaturen unter -17 °C) wohnst, musst du deinen Olivenbaum im Winter von der Terrasse ins Haus holen.

  1. Bevor du den Baum hereinholst, untersuche ihn auf Schädlinge an den Blättern und am Stamm, behandle ihn ggf. mit einem Insektizid und lass ihn trocknen. Sprühe ihn dann mit Wasser ab und lasse ihn wieder trocknen.
  2. Wenn es draußen langsam kälter wird, lass den Baum zwar noch draußen, aber schiebe ihn allmählich in den Schatten, damit er sich langsam an die veränderten Licht- und Wärmeverhältnisse gewöhnt.
  3. Anschließend stelle den Olivenbaum im Topf an den sonnigsten Standort im Haus. Oder spende ihm mit ein paar Pflanzenlampen zusätzliches Licht. Die Stelle, an der dein Baum steht, darf weder kühler Zugluft noch unmittelbar Heizquellen ausgesetzt sein.
  4. Sprühe den Olivenbaum im Topf täglich mit Wassernebel ein, vor allem, wenn du entdeckst, dass einzelne Blattspitzen bereits braun oder trocken werden.
  5. Gieße die Pflanze, wenn die obere Schicht Erde bis zu einer Tiefe von rund 5 bis 7,5 cm trocken ist. Aber verhindere, dass die Erde nass und sumpfig wird.
  6. Bringe den Baum im Frühling langsam wieder nach draußen, indem du ihn allmählich über etwa 4 Wochen an seinen Standort zurückverlagerst.

Wir hoffen, unsere Tipps zum Überwintern deines Olivenbaums waren hilfreich. Wir haben noch jede Menge andere Garten- und Pflanztipps für dich, wie z.B. Bambus richtig gießenPaprika im Topf anpflanzen und Frühlingszwiebeln pflanzen.

Denk daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten!

Kommentar