Bewirb dich jetzt
Und teste Perwoll Renew Wolle GRATIS!

Bewirb dich jetzt
Und teste Somat All in 1 Extra gratis!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Der Umwelt zuliebe

Nachhaltig Fliegen leicht gemacht

0 Kommentare

Familie mit drei lächelnden Personen, die mit ihrem Gepäck am Flughafen steht.

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

Manche Leute sagen, dass Fliegen niemals nachhaltig sein kann. Sie sagen, wir sollen lieber in der Nähe bleiben und an ökologischen und wirtschaftlichen Verbesserungen in unserem Leben arbeiten. Haben sie Recht? Oder kann man auch nachhaltig fliegen? Betrachten wir ein paar Fakten rund um die Nachhaltigkeit beim Fliegen und wie du auch auf Reisen auf unseren Planeten achten kannst.

Ist Fliegen umweltschädlich?

Die kurze Antwort lautet: Ja. Online-Quellen zufolge verursachen Flüge 2,5 % der weltweiten CO2-Emissionen. Und weil sie in so großer Höhe in die Atmosphäre freigesetzt werden, richten sie ungleich höheren Schaden an als Emissionen am Boden.

Ein Teil des Flugverkehrs kann nicht einfach eingestellt werden, weil dies umfangreiche Auswirkungen – zum Beispiel auf Migration, lebenswichtige Lieferungen oder Aktivitäten von Regierungen und Militärorganisationen – hätte. Darum betrachten wir hier die „optionalen“ Flüge und überlegen, was wir hier besser machen könnten. Online-Quellen zufolge sind wir noch weit von brauchbaren Biokraftstoffen und Elektroflugzeugen entfernt. Was können wir also tun?

Nachhaltiger fliegen durch Klimakompensation

Eine Möglichkeit zur Schadensbegrenzung des Flugverkehrs ist die Klimakompensation. Dabei werden Initiativen ergriffen, die die durch Flüge verursachten Umweltschäden sozusagen „ausgleichen“ sollen. Wenn wir zum Beispiel einen Baum in einem Naturschutzgebiet pflanzen, wird dieser über die nächsten 100 Jahre eine Tonne CO2 aufnehmen.

Damit das funktioniert, müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein. Das Land müsste das gesamte Jahrhundert über geschützt bleiben. Die Bäume müssen überleben. Dafür müssen spezielle Treuhandeinrichtungen geschaffen werden, die garantieren, dass die Kompensation in der vorhersehbaren Zukunft erhalten bleibt. 

Falls du nicht zufällig ein großes Familienanwesen dein Eigen nennst, das von Generation zu Generation weitervererbt wird, kannst du dies nicht selbst bewerkstelligen. Darum brauchen wir professionelle Ansprechpartner für die Klimakompensation, denen wir vertrauen. Und selbst dann ist das nachhaltige Fliegen nicht vollständig garantiert. Bäume, die einen solchen Ausgleich schaffen, brauchen 20 Jahre, bis sie ausgewachsen sind.

Nachhaltiges Fliegen – am besten nur Direktflüge und Langstrecken

Manchmal sind Flüge über mehrere Teilstrecken preisgünstiger, aber der Schein trügt, denn letztendlich zahlt den Preis die Umwelt. Wenn wir lieber drei Kurzstreckenflüge als einen Direktflug buchen, ermutigen wir Fluggesellschaften immer mehr zu ineffizienten Flugplänen.

Buche daher am besten nur Direktflüge, wann immer dies möglich ist. Beim Starten des Flugzeugs wird besonders viel CO2 ausgestoßen. Wenn wir also alle so wenig wie möglich starten, zwingen wir auch die Airlines zu umweltfreundlicheren Gewohnheiten.

Nutze für kurze Strecken öffentliche Verkehrsmittel. Insbesondere Zugfahrten sind wesentlich umweltfreundlicher als Kurzstreckenflüge. Plane deine Reisen sorgfältig und halte Ausschau nach Beförderungsmöglichkeiten öffentlicher Verkehrsmittel. Auf der Strecke von Paris nach London produzierst du zum Beispiel 110 kg CO2 wenn du fliegst, aber nur 7 kg, wenn du den Zug nimmst. Das ist eine beachtliche Einsparung.

Und hier noch die einfachste Option: Du kannst nachhaltig fliegen, indem du weniger fliegst. Nutze für deine Reisen nur einen Flug, auch wenn das bedeutet, dass du eine Teilstrecke mit dem Zug zurücklegen musst. Dies zusammen mit der Klimakompensation kann schon einiges bewirken.

Wenn möglich gar nicht fliegen

Wenn du die Möglichkeit hast, aus der Ferne zu kommunizieren, anstatt persönlich anwesend zu sein, nutze sie. Denn damit vermeidest du nicht nur umweltschädliche Flüge, sondern ersparst dir auch den Stress langer Reisen. Außerdem kannst du so auch dein Auto öfter stehen lassen und musst es nur ab und zu entstauben.

Wenn du Geschäftsflüge vermeidest und im Homeoffice arbeitest, wann immer dies möglich ist, leistest du schon einen erheblichen Beitrag für die Umwelt. Dort kannst du dann auch gleich über sinnvolles Recycling nachdenken, anstatt Zeit mit dem Grübeln über umweltfreundliches Fliegen zu verschwenden. Noch mehr Tipps zum nachhaltigen Fliegen findest du in der Frag Team Clean Community.

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • Nachhaltig Reisen, Frau füllt Wasserflasche im See

    0

    Nachhaltig reisen? Das geht –sogar rund um die Welt!
  • Zero Waste auf Reisen, Erdkugel liegt im Laub
    Minimalistisch unterwegs: Zero Waste auf Reisen – so geht’s!
  • Flug kompensieren – so hebst du mit gutem Gewissen ab
    Flug kompensieren – so hebst du mit gutem Gewissen ab

Kommentar