Bewirb dich jetzt
Und teste Perwoll Renew Wolle GRATIS!

Bewirb dich jetzt
Und teste Somat All in 1 Extra gratis!

Gratis Dosierhilfe bestellen
Werde jetzt Mitglied und sichere dir deine Dosierhilfe!

10 € Gutschein sichern
Dank unserer Persil Service Rabattaktion für Mitglieder!

Scannen, waschen, freuen
Waschsymbole verstehen und immer das richtige Programm finden!

Der Umwelt zuliebe

Wie kann ich die CO2-Emissionen meines Autos reduzieren?

0 Kommentare

Eine Frau fährt Auto

Du willst deinen ökologischen Fußabdruck verringern, aber fragst dich, wie das gehen soll, wenn du für Alltag und Arbeit auf ein Auto angewiesen bist? Wir haben gute Neuigkeiten! Wenn du dein Fahrverhalten ein wenig anpasst, kannst du Benzin und bares Geld sparen. Es gibt viele Möglichkeiten für ein nachhaltigeres Leben. Hier erfährst du, wie du deine CO2-Emissionen verringern kannst, wenn du mit dem Auto zur Uni oder zur Arbeit fährst.

In 9 Schritten effizienter fahren

1. Fahre langsamer

Eine einfache Möglichkeit, Energie zu sparen und die Umweltbelastung durch dein Auto zu verringern: Fahre langsamer. Wenn du auf Autobahnen schnell fährst und beschleunigst, verbraucht dein Auto mehr Kraftstoff. Eine Verringerung der Durchschnittsgeschwindigkeit um nur 5 bis 10 km/h kann dein Auto um 7 bis 14 % sparsamer machen! Auch der Tempomat sorgt für einen effizienteren Betrieb deines Fahrzeugs – er hilft dir dabei, eine konstante Geschwindigkeit beizubehalten. 

2. Fahre vernünftig

Eine möglichst vernünftige Fahrweise ist nicht nur sicherer für dich und andere, sondern senkt auch merklich deinen Kraftstoffverbrauch. Wenn du dich an die Geschwindigkeitsbegrenzung hältst, sanft und allmählich beschleunigst und bremst, den richtigen Gang einlegst und vorausschauend fährst, verbessert sich die Energieeffizienz deines Fahrzeugs um bis zu 30 % bei Autobahngeschwindigkeiten und um bis zu 40 % im städtischen Stop-and-go-Verkehr! 

3. Verschwende kein Benzin, wenn du nicht fährst

Wenn dein Auto im Leerlauf steht, verbraucht es trotzdem Sprit! Wenn du für länger als 10 Sekunden stehen bleibst, ist es kraftstoffsparender, beim Warten dein Fahrzeug auszuschalten – und besser für die Umwelt ist es sowieso! 

4. Reduziere die Last

Allgemein gilt: Je leichter das Auto, desto weniger Energie braucht es für den Betrieb. Das Problem ist nur, dass unsere Autos schnell zu fahrenden Müllhalden werden – mit Koffer- und Fußräumen voller Zeug. All das zusätzliche Gewicht treibt die Kraftstoffkosten in die Höhe. Also: Räume dein Auto aus! Ein weiterer Trick: Montiere den Dachgepäckträger ab, wenn du ihn nicht brauchst. Ein Gepäckträger samt Dachbox kann den Verbrauch deines Autos bei Autobahngeschwindigkeiten um bis zu 25 % erhöhen!

FTC Logo

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele in deiner kostenlosen Community.

5. Behandle dein Auto pfleglich

Achte darauf, dass dein Auto in tadellosem Zustand ist und lasse es regelmäßig warten. Abgenutzte Reifen, defekte Zündkerzen, schlechte Bremsen und ein niedriger Ölstand machen dein Auto weniger effizient. Es verbraucht mehr Energie und belastet die Umwelt stärker. Ein schlecht gewartetes Auto kann den Kraftstoffverbrauch um bis zu 10 % steigern! Außerdem verbessert regelmäßiges Reinigen den Zustand deines Autos. Falls du dich fragst, wie du Autositze reinigen, Autofenster putzen oder beschlagene Autoscheiben verhindern kannst, dann bist du hier richtig! 

6. Achte auf die Klimaanlage

Klimaanlagen sind Energiefresser und erhöhen den Kraftstoffverbrauch. Zwar gibt es Tage, an denen eine Klimaanlage eine feine Sache ist – stattdessen kannst du aber auch einfach das Fenster öffnen und für Durchzug sorgen. 

7. Carsharing

Reduziere die Anzahl der Autos auf den Straßen durch Carpools oder Carsharing. Überlege, ob du die Fahrt zur Arbeit mit Kolleg*innen aus der Nachbarschaft zurücklegen oder die Klassenkamerad*innen deines Kindes mit zur Schule nehmen kannst. So sparst du nicht nur Sprit (und Geld!), sondern reduzierst das Risiko von Staus und schädliche Umwelteinflüsse. 

8. Das richtige Auto macht den Unterschied

Wenn und falls du dich dazu entscheidest, ein neues (oder gebrauchtes) Auto zu kaufen, kannst du CO2-Emissionen reduzieren, indem du ein energieeffizientes, bedarfsgerechtes Modell auswählst. Wenn du ausschließlich in der Stadt unterwegs bist, ist z. B. ein kleines Hybridauto oder ein E-Auto praktisch – es bringt dich absolut kraftstoffeffizient von A nach B und du findest leichter einen Parkplatz. 

9. ÖPNV und Fahrrad – die besten Alternativen

Wenn und falls du dich dazu entscheidest, ein neues (oder gebrauchtes) Auto zu kaufen, kannst du CO2-Emissionen reduzieren, indem du ein energieeffizientes, bedarfsgerechtes Modell auswählst. Wenn du ausschließlich in der Stadt unterwegs bist, ist z. B. ein kleines Hybridauto oder ein E-Auto praktisch – es bringt dich absolut kraftstoffeffizient von A nach B und du findest leichter einen Parkplatz. 

Artikel und Services die dir auch noch gefallen könnten:

  • Blaues Auto mit Herbstlaub bedeckt

    0

    Harz vom Auto entfernen
  • energie-sparen-waschmaschine
    Wie kannst du mit deiner Waschmaschine Energie sparen?
  • Wasserspülung in einer Toilette
    Wasser sparen bei der Toilettenspülung

Kommentar