Hygiene

Pestizide von Gemüse entfernen

0Kommentare

Eine Person wäscht Paprikaschoten

Immer einen Kick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Obst und Gemüse sind natürlich sehr gesund. Doch sie enthalten auch oft viele Pestizide. Sind die auch gut für uns? Laut einigen Quellen kann sogar Bio-Obst und -Gemüse Spuren von Pestiziden enthalten. Dieser Artikel gibt dir ein paar hilfreiche Tipps, wie du möglichst viele Pestizide von Gemüse entfernen kannst. Nachdem du dein Gemüse gereinigt und verzehrfertig gemacht hast, kannst du nachlesen, wie du Gemüse in der Küche richtig lagerst.

Bestimmte Pestizidarten auf Gemüse können ganz einfach entfernt werden, indem du sie unter kalt laufendem Wasser wäschst. Andere Gemüsepestizide müssen anders bearbeitet werden, um sie zu entfernen. Angeblich kann Natron helfen, die Pestizidbelastung auf Gemüse zu reduzieren. Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehst:

  1. Wasche das Gemüse gründlich unter kalt laufendem Wasser.
  2. Lege das Obst und Gemüse für etwa drei Minuten in eine Mischung aus Natron und Wasser (löse dafür 30 Gramm Natron in 3 l Wasser auf).
  3. Wenn es das Gemüse zulässt, schrubbe es mit einer Gemüsebürste ab.
  4. Spüle es dann unter kaltem Wasser ab, um Rückstände von Pestiziden auf dem Gemüse zu entfernen.

Alternativ kannst du dein Gemüse auch in eine Salzwasserlösung oder Wasser mit etwas Essig eintauchen, das funktioniert angeblich genauso gut. Auch das Schälen von manchen Gemüsearten, wie etwa Karotten und Kartoffeln, kann dabei helfen, Pestizide von deinem Gemüse zu entfernen.

Ein Tipp für Beeren

Am besten wäschst du Beeren erst kurz vor dem Verzehr, da sie ansonsten aufgrund der Feuchtigkeit schneller verderben können.

Biologisches und selbst angebautes Obst und Gemüse

Wenn du es dir leisten kannst, biologische Produkte einzukaufen, vermeidest du eine ganze Menge Pestizide auf Gemüse. Es werden zwar auch im biologischen Anbau ein paar Pestizide benutzt, diese sind aber viel natürlicher. 

Schau doch einmal bei einem Gemüsemarkt in deiner Nähe vorbei und sprich mit den Standbesitzern. Sie können dir genau sagen, was sich in bzw. auf ihrem Obst und Gemüse befindet. Eine Alternative, die richtig Spaß machen kann, ist, Gemüse selbst anzubauen. So hast du die volle Kontrolle darüber, was du isst. Am besten fängst du mit einfachen Gemüsearten wie Salat oder Kartoffeln an. Diese benötigen auch nicht so viel Platz. Sollten sich in deinem Garten Schädlinge breit machen, findest du hier heraus, wie du Wollläuse bekämpfen kannst. Wir haben auch einen Artikel über alles, was du über Insektizide wissen musst.

Lass dich vom Gedanken an Pestizide aber nicht davon abbringen, Obst und Gemüse zu essen. Denn sie versorgen dich mit sehr wichtigen Nährstoffen und Vitaminen. Jetzt, wo du weißt, wie du Gemüse richtig wäschst, kannst du es umso mehr genießen.

Hoffentlich hat dir diese Anleitung geholfen und du weißt jetzt, wie du von deinem Gemüse Pestizide entfernen kannst. Weitere Tipps zum Thema Hygiene findest du in unserem Themenbereich Hygiene. Du kannst dich jetzt auch bei uns anmelden, um exklusive Angebote und Rabatte zu erhalten. Wir freuen uns auf dich!

Kommentar