Wäsche

Wie kriegst du Weichspülerflecken wieder raus?

Du hast einen Weichspülerfleck auf deiner Kleidung entdeckt und willst jetzt wissen, wie du ihn wieder loswerden kannst? Die Entfernung dieser Flecken erfordert einige Schritte, aber wir erklären dir hier, wie es geht.

 

Es ist möglich, dass Weichspülerflecken durch flüssigen Weichspüler in der Waschmaschine als auch im Trockner entstehen. Die Flecken erkennst du daran, dass sie üblicherweise Regel blau-grau und fettig aussehen. Sie entstehen in der Waschmaschine, wenn der Weichspüler mit Flecken in Berührung kommt. Im Trockner können Flecken entstehen, wenn die Trocknertemperatur für die zu trocknende Wäsche zu hoch eingestellt ist.

So wirst du Weichspülerflecken los

Wir zeigen dir, wie du Weichspülerflecken Schritt für Schritt loswirst:

  1. Wähle ein Waschmittel und einen Fleckentferner, passend für Farbe und Typ des Gewebes.
  2. Trage den Fleckentferner auf der Kleidung auf und lasse ihn ein paar Minuten einwirken.
  3. Wasche das Kleidungsstück bei der höchstmöglichen, für diesen Stoff erlaubten Temperatur.
  4. Schaue vor dem Trocknen nach, ob der Fleck weg ist.

Was musst du machen, um Weichspülerflecken auszuwaschen?

Befeuchte den Fleck zuerst mit Wasser und reibe dann den Fleckenentferner und das Waschmittel auf. Nach einer kurzen Einwirkzeit spülst du den Fleck aus und stellst sicher, dass du den Fleck komplett ausgespült hast. Wasche die Kleidung auf der höchstmöglichen Temperatur und dosiere das Waschmittel für „stark verschmutzte“ Wäsche. Je schneller du den Fleck wäschst, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du ihn vollständig entfernen kannst. Überprüfe anschließend, ob der Fleck rausgegangen ist. Falls nicht, wiederhole die Vorbehandlung noch einmal und wasche das Kleidungsstück erneut.

Ist der Fleck schon älter und du hast ihn erst spät entdeckt, dann frische ihn zuerst mit etwas warmem Wasser auf. Dann folgen Vorbehandlung und Waschgang.

true