Wäsche

Wie gehen Flecken aus Jeans am besten raus?

Jeans bestehen oftmals aus Denim, einem sehr robusten Stoff, so lange er nicht zu oft gewaschen wird. Es empfiehlt sich, die Jeans vor jedem Waschen mindestens vier, fünf oder sogar sechs Mal zu tragen. Wenn aber ein Fleck darauf ist, dann kannst du natürlich nicht warten, damit er nicht einwirken kann.

Typische Flecken auf Jeans

Wenn deine Lieblingsjeans dich im Alltag ständig begleitet, dann ist das Risiko für Flecken groß. Hierzu gehören:

  • Blut
  • Fett und Öl
  • Gras und Blätter
  • Wein
  • Tinte und Kugelschreiber
  • Nagellack
  • Bleicheflecken
  • Färbemittel, Lack- und Farbflecken

Wichtig ist dann, dass du sofort handelst. Besonders, wenn es sich um eine helle Jeans handelt, auf der Flecken sehr viel stärker sichtbar sind und wo auch Rückstände sehr deutlich auffallen.

So entfernst du Flecken aus Jeans Schritt für Schritt

  1. Wähle ein Waschmittel und den Fleckentferner, der zu deinem Stoff und der Farbe passt.
  2. Behandele den Fleck vor
  3. Wasche und spüle die verschmutzte Jeans auf der für den Stoff höchstmöglichen Temperatur.
  4. Wiederhole den Vorgang, wenn der Fleck immer noch da ist.

Grasflecken aus der Jeans entfernen

Wenn auch Matschflecken dabei sind, lasse sie erst trocknen und streife sie dann mit einem Löffel oder stumpfen Messer ab. Trage ein Fleckengel oder Fleckenspray auf den Fleck auf und lasse es einwirken. Reibe es sanft ein, damit die biologischen Stoffe sich lösen können. Wasche die Jeans auf der höchstmöglichen erlaubten Temperatur. Falls der Fleck nach dem Waschen noch da ist, wiederhole das Ganze.

Wie geht Blut aus Jeans raus?

Nimm bei frischen Blutflecken ein weißes Tuch und tränke es mit kaltem Wasser. Lasse das Wasser auf den Blutfleck tropfen, bis er blasser wird. Trage anschließend ein Fleckengel auf und lasse es einwirken. Wasche die Jeans dann entsprechend dem Etikett mit der Waschanleitung auf der höchstmöglichen Temperatur. Schaue nach, ob der Fleck eingetrocknet ist, bevor du die Jeans in den Trockner steckst. Falls der Fleck eingetrocknet ist, vermische Waschmittel und Fleckengel mit kaltem Wasser und weiche die Jeans darin ein paar Stunden ein. Danach wäschst du die Jeans.

Wie kriegst du Fett- und Ölflecken aus deiner Jeans raus?

Auch hier musst du den Fleck mit einem Fleckenspray vorbehandeln und musst es einwirken lassen. Wasche sie anschließend. Während andere Flecken heißere Temperaturen erfordern, kann diese Art von Fleck sehr einfach bei niedrigen Temperaturen (30-40°) entfernt werden.

Wie gehen Weinflecken aus der Jeans raus?

Die Tannine im Wein können Flecken verursachen, wenn man nicht sofort handelt. Tupfe den Weinfleck mit einem sauberen weißen Tuch ab und versuche, so viel Flüssigkeit wie möglich zu entfernen. Ziehe die Jeans auf links und spüle die Rückseite des Flecks mit kaltem Wasser aus. Danach ziehst du die Jeans wieder auf rechts und trägst ein Fleckenspray auf. Lasse es einige Minuten einwirken, es darf jedoch nicht trocknen. Wasche die Jeans entsprechend dem Etikett mit der Waschanleitung auf der höchstmöglichen Temperatur.

Wie bekommst du Tintenflecken aus deiner Jeans raus?

Tupfe den Fleck mit einem feuchten sauberen Handtuch ab und versuche, möglichst viel Tinte zu entfernen. Anschließend lässt du den Fleck trocknen und gibst Fleckenentferner darauf, den du einwirken lässt. Verwende erneut ein sauberes Tuch, tupfe den Fleck ab, um noch mehr Tinte zu entfernen. Wiederhole diesen Prozess so oft, bis der Fleck ausgeblichen ist. Wasche die Jeans, die Temperatur muss aber nicht besonders hoch sein.

Grasflecken auf Jeans