Wäsche

Wie kriegst du Schweißflecken wieder raus?

Sport, Treppensteigen, Stress oder sommerliche Temperaturen: Schweiß und Transpiration lassen sich nicht vermeiden und führen leider oft zu unangenehm riechenden, gelben Flecken auf deiner Kleidung. Du hast schon alles versucht, um Schweißflecken loszuwerden, aber sie sind hartnäckig? Frag Team Clean zeigt dir Tricks, wie du Schweißflecken rausbekommst.

 

Welche Arten von Schweißflecken gibt es?

Typisch sind besonders Schweißflecken unter den Achseln, aber auch am Rücken und um den Hals können sie vorkommen. Unter den Armen treten sie allerdings häufiger auf und riechen strenger wegen der Bakterien in und um die Achselpartie.

Zum Glück kannst du reine Schweißflecke aber ganz einfach durch Waschen entfernen? Denn die Hauptbestandteile des Schweißes – Wasser, Salze, Zucker, Urea und Talg – sind wasserlöslich.   

Aber auch dein Deodorant kann Flecken verursachen. Ist das Deo aluminiumhaltig, sind Reaktionen mit deinem Schweiß möglich und dann entstehen weiße Flecken. Besonders auf dunkler Kleidung fällt das auf.

Was sind die einzelnen Schritte, um Schweißflecken zu entfernen?

Wenn du die folgenden Schritte beachtest, kriegst du Schweißflecken gut raus:

  1. Stelle sicher, dass das Oberteil waschbar ist.
  2. Wähle Waschmittel und Fleckentferner.
  3. Reibe das Waschmittel auf den Fleck oder lasse das Oberteil bei hartnäckigen Flecken einweichen.
  4. Wasche es bei der höchstmöglichen Temperatur.
  5. Prüfe, ob der Fleck weg ist. Falls nicht, wiederhole die Schritte.

Den Schweißfleck vorbehandeln

Falls der Schweißfleck sehr stark sichtbar ist, suche dir zuerst ein Fleckenspray aus oder reibe ein wenig Waschmittel auf den Fleck. Das Ganze lässt du 10 Minuten einwirken. Ist der Fleck hartnäckig, lasse das gesamte Kleidungsstück in einer Mischung aus Wasser und Fleckentferner einweichen.

Waschen und ausspülen

Spüle das Shirt danach nicht aus, sondern gib es direkt in die Waschmaschine. Wasche es bei der höchstmöglichen Temperatur für den Stoff. Du kannst zusätzlich auch Fleckensalz mit in die Waschine geben. Überprüfe nach der Wäsche, ob der Fleck weg ist. Falls nicht, wiederhole den Vorgang. Gib das Shirt nicht in den Trockner, bevor der Fleck entfernt ist. Die Hitze des Trockners kann den Fleck fixieren.

So entfernst du Schweißflecken aus speziellen Stoffen

Wenn du Schweißflecken aus Oberteilen entfernst, musst du auch immer die Art des Stoffs beachten. Während Baumwolle, Polyester, Leinen und Denim in der Maschine gewaschen werden können, dürfen Seide, Viskose und Wolle nur per Hand in warmem Wasser gewaschen werden.

Stoffe wie Baumwolle und Polyester solltest du niemals bleichen, denn Bleiche kann eine Gelbfärbung auf Polyester verursachen und die Baumwollfasern beschädigen.

true

Interessante Produkte:

  • Persil gegen Schlechte Gerüche-Gel

    Mit Geruchsneutralisierungs-Technologie für geruchsfreie Kleidung.

    Zum Produkt
  • Vernel Suprême Romance

    Weckt Erinnerungen an einen romantischen Spaziergang in Paris.

    Zum Produkt