Waschen

Wenns mal nicht läuft: Waschmaschinen-Wasser ablassen

0 Likes
0 Comments
waschmaschine wasser ablassen
Loading...

In deiner Waschmaschine ist noch Restwasser oder das Abpumpen funktioniert gar nicht mehr? Das ist nervig – direkt fachmännische Unterstützung holen musst du dir deshalb aber noch lange nicht. Mit unseren Tipps kannst du das Wasser deiner Waschmaschine problemlos selbst ablassen.

Probleme beim Wasserlassen?

Die Waschmaschine ist eines der wichtigsten Geräte im Haus. Wie sehr wir uns auf ihre treuen Dienste verlassen merken wir vor allem dann, wenn sie plötzlich anfängt zu mucken. Ein typischer Zwischenfall: Die Waschmaschine pumpt das Wasser nicht mehr ab. Besonders ärgerlich wird es, wenn durch das Wasser in der Maschine auch die Tür nicht mehr aufgeht. Doch bevor du jetzt in Panik gerätst, hier direkt die gute Nachricht: Nicht immer steckt ein größeres Problem dahinter, wenn deine Waschmaschine das Wasser nicht mehr ablässt.

 

Häufige Ursachen sind zum Beispiel:

  • Ein volles Flusensieb
  • Ein verstopfter Abflussschlauch
  • Probleme mit der Stromzufuhr
  • Ein technischer Defekt während des Waschvorgangs

Neben einem Defekt oder kurzfristigen Problem gibt es noch weitere Gründe, um das Wasser in der Waschmaschine vollständig abzupumpen – zum Beispiel dann, wenn die Waschmaschine transportiert oder eingelagert werden soll.     

So „zwingst“ du deine Waschmaschine, das Wasser abzulassen

Im ersten Schritt kannst du versuchen, deine Waschmaschine beim Abpumpen des Wassers zu überlisten. In der Regel haben Waschmaschinen kein eigenes Programm dafür, es gibt aber einen Trick: Stelle deine Waschmaschine so ein, dass sie nicht wäscht, sondern nur schleudert. Für die Zahl der Umdrehungen beim Schleudern wählst du die niedrigste Stufe, idealerweise Null. Das bringt deine Waschmaschine dazu, das Schleudern zu überspringen und direkt mit dem Abpumpen des Wassers aus der Waschtrommel zu beginnen. Mit etwas Glück schaffst du es so, dass die Waschmaschine das Wasser selbst ablässt. 

Hilfsmittel, um das Wasser aus der Waschmaschine abzulassen

Weigert sich deine Maschine noch immer, kannst du das Wasser über ein Notventil ablassen. Keine Sorge – das schaffst du auch ohne den Kundendienst. Gut ist es allerdings, wenn mindestens eine weitere Person anwesend ist, die dich beim Bewegen und Anheben der Waschmaschine unterstützt. 

 

Bevor ihr startet, solltest du die folgenden Dinge bereitlegen:

  • Lappen oder Tücher
  • Eimer oder Wanne
  • Einen Hocker oder eine stabile Kiste, um die Maschine darauf abzustellen
  • Nach Möglichkeit die Bedienungsanleitung der Waschmaschine
  • Ggf. Schraubendreher und (Wasserpumpen-)Zange

Bevor es losgeht…

Wichtig ist es, den Netzstecker zu ziehen, bevor du das Wasser manuell aus der Waschmaschine ablässt. Auch den Hahn für die Wasserzufuhr solltest du abdrehen. Dann gilt es, die Waschmaschine auf den Hocker zu stellen – bitte versuch das deinem Rücken zuliebe nicht alleine! Gemeinsam mit deiner Unterstützung hebst du die Waschmaschine an und platzierst sie so, dass sie während des Vorgangs sicher steht. Am besten ist es, wenn deine HelferInnen die Waschmaschine festhalten, während du das Wasser ablässt.

Wasser ablassen aus der Waschmaschine: Die Anleitung

Zuerst öffnest du die Klappe im unteren Bereich deiner Waschmaschine. Je nach Modell und Alter deiner Maschine ist der Verschluss entweder vorne, hinten oder an einer Seite zu finden. Meistens ist das Notventil am selben Ort wie das Flusensieb.

  • Platziere den Eimer vor die Öffnung, sodass das Wasser hineinlaufen kann. 
  • Einige Maschinen haben einen Schlauch, den du direkt in den Eimer legen kannst. Sobald du den Drehverschluss öffnest, beginnt das Wasser abzulaufen.
  • Während du das Wasser aus der Waschmaschine ablässt, reinigst du am besten gleichzeitig auch das Flusensieb.

Kommt kein Wasser mehr aus der Maschine, kannst du Drehverschluss und Klappe wieder schließen. Jetzt solltest du die Tür öffnen und die Wäsche zum Trocknen entnehmen können. Bevor du das Stromkabel wieder einsteckst, bitte sicherstellen, dass der Netzstecker nicht nass geworden ist – sonst kann es sein, dass es knallt!

Du willst Wasser ablassen, um die Waschmaschine einzulagern?

Wie es nach dem Abpumpen weitergeht, kommt ganz auf den Einzelfall an: War ein Defekt die Ursache, wirst du vermutlich spätestens nach dem zweiten Mal doch den Kundendienst rufen. Manchmal läuft die Maschine nach dem manuellen Aderlass aber wieder weiter, als wäre nichts gewesen.

 

Willst du das Wasser aus der Waschmaschine vollständig abpumpen, um sie anschließend für längere Zeit einzulagern, ist es sinnvoll, vor der Prozedur einen Reinigungsvorgang durchzuführen. Das vermeidet Geruchsbildung und Bakterien in der Maschine. Wie du deine Waschmaschine richtig reinigst, erfährst du in unserem Artikel.

 

Unsere Ratschläge haben dir geholfen? Als Mitglied unserer Frag Team Clean Community wirst du selbst zum ultimativen Life-Hacker! Neben einem unerschöpflichen Quell an Ideen zu den Themen Reinigen, Organisieren und DIY kannst du dich über viele exklusive Vorteile freuen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar