Waschen

Was bedeutet Vorwäsche?

0 Likes
0 Comments
Frau in weißem T-Shirt und Jeans prüft die Programmauswahl ihrer Waschmaschine
Loading...

Vorwäsche ist genau das, was der Begriff sagt: Eine Wäsche vor dem Hauptwaschgang. Besonders hilfreich ist das Vorwaschen, wenn du es in deiner Familie oft mit sehr schmutziger Kleidung und Flecken zu tun hast! Bei fast jeder Waschmaschine kannst du Vorwäsche wählen - entweder als separaten Vorwaschgang oder als Zusatzfunktion des Hauptwaschgangs. Einige Programme, zum Beispiel Feinwäsche oder reine Schleuderfunktionen, erlauben keine Vorwäsche. Prüfe an deiner Waschmaschine, ob sie die Einstellung Vorwäsche bietet. In vielen Fällen ist das Vorwaschen durchaus sinnvoll. In welchen Fällen und was dann für die Vorwäsche zu tun ist, schauen wir uns jetzt genauer an.

Wann braucht die Wäsche eine Vorwäsche?

Bei stark verschmutzter Kleidung ist eine Vorwäsche sinnvoll. Grober Schmutz, beispielsweise aus Fußballbekleidung voller Schlamm und Schweiß, wird bei der Vorwäsche größtenteils so weit gelöst und entfernt, dass der nachfolgende Hauptwaschgang die Wäsche komplett reinigen kann. Oder wenn etwas verschüttet wurde, das hartnäckige Flecken verursachen könnte, wie z.B. Kaffee oder Tomatensoße, ist eine Vorwäsche sehr hilfreich, um die verschmutzte Kleidung sofort zu behandeln.

 

Für Feinwäsche oder Wolle brauchst du die Vorwäsche nicht. Denn diese Gewebe sind so empfindlich, dass du an der Waschmaschine ein spezielles Feinwäsche- oder Wollwaschprogramm wählen musst. Falls solche empfindlichen Kleidungsstücke besonders schmutzig geworden sind, empfehlen wir das Waschen von Hand. 

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

So geht Vorwäsche

Wenn du schmutzige Kleidung, die eine Vorwäsche verträgt, waschen möchtest, solltest du wissen, wie eine Vorwäsche funktioniert und welches Vorwaschmittel du nehmen musst. Nämlich so:

  1. Lege die Kleidung in die Waschmaschine. Für die Maschine ist es gut, wenn du gröberen Schmutz wie z.B. Schlamm und Gras, möglichst schon vorher entfernst.
  2. Gib das Waschmittel in die Einspülkammer. Um die richtige Dosierung bei starker Verschmutzung zu ermitteln, schau auf der Waschmittelverpackung nach. Stark Verschmutztes braucht ein gutes Vorwaschmittel wie z.B. Persil Tiefenrein Plus Gel.
  3. Wähle das für die eingelegte Wäsche richtige Waschprogramm.
  4. Wähle zusätzlich „Vorwäsche“.
  5. Nun den Startknopf drücken! Das war‘s schon. Es ist eigentlich wie normales Waschen, nur mit ein paar zusätzlichen Schritten, weil die Wäsche besonders schmutzig war.

Fertig! Hoffentlich konnten wir dir mit diesen Tipps, wann eine Vorwäsche angebracht ist und wie du dazu vorgehen solltest, helfen. Wenn du an weiteren Tipps und Tricks zum Thema Waschen interessiert bist, schau doch mal in die Rubrik Waschen auf unserer Website!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar